Erfolgreicher zweiter Tag bei der U16-DM in Wattenscheid
  22.08.2018 •     BLV


Sieben Medaillen erkämpften die baden-württembergischen Athleten und Athletinnen am zweiten Tag der U16-DM in Wattenscheid.

Im spannenden Hürdenfinale der Jungs standen sich gleich fünf Baden-württembergische Athleten gegenüber und überzeugten. Am Ende gewann David Frank (LG Steinlach-Zollern) nach seinem Hochsprungsieg am vorherigen Tag die Silbermedaille in 10,66 Sekunden Tom Anderer (TSV 05 Reichenbach) sicherte sich hinter ihm den dritten Podiumsplatz und lief in 10,94 Sekunden über die Ziellinie.

Spannend machte es Angelos Tsimopoulos (LAZ Ludwigsburg) im 300m Hürdensprint. Schon im Halbfinale des Vortages hatte er eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt und wurde als Zweitschnellster in der Finalaufstellung geführt. Im Finale zeigte er dann starkes Stehvermögen, steigerte noch einmal seine Bestzeit und lief zum ersten Mal unter 41 Sekunden. Mit 40,98 Sekunden sicherte er sich die Goldmedaille. Auch David Breitmaier (LG Region Karlsruhe) zeigte auf der Zielgerade einen starken Endspurt und sicherte sich am Ende die Bronzemedaille mit einer Finalzeit von 41,46 Sekunden.

Schon am Vortag hatte Kaya Jauch (LAV Stadtwerke Tübingen) gezeigt, dass sie zu den deutschen Top Sprinterinnen gehört. Bei den 80m Hürden konnte sie dann ihre Stärke noch deutlicher ausspielen. Mit einer Zeit von 11,60 Sekunden gewann sie Bronze.

Ben Bichsel (LG Radolfzell) steigerte seine persönliche Bestleistung im Stabhochsprung über 20 Zentimeter und übersprang 3,90 Meter. Mit dieser Höhe zeigte er Stärke gegenüber der nationalen Konkurrenz und gewann Bronze.

Mit einem Fehlversuch weniger als die Viertplatzierte sicherte sich Marie Jung (SSV Ulm 1846) den dritten Platz beim Hochsprung. Sie übersprang, genau wie die Zweitplatzierte, die Höhe von 1,71 Meter.

In der einzigen Mannschaftsdisziplin bei den Deutschen Einzelmeisterschaften - den 4x100m Staffeln - ging es am Ende der Veranstaltung noch einmal spannend zu. Am Ende gewannen die LG Filstal mit Clairline Liebl, Mia Herrmann, Amelie Frech und Mara Mauser, die Silbermedaille in einer Zeit von 48,46 Sekunden. Auch die StG MTG Mannheim/SV Seckenheim/TG Heddesheim bewies, dass die Region zu den besten Sprintregionen Deutschlands zählt. Shirley Borne, Victoria Domogala, Lorina Hertlein und Fehintola Oladejo holten nach drei sicheren Wechseln die Bronzemedaille in 49,01 Sekunden.

Weitere Finalplatzierungen baden-württembergischer Athleten:

80m Hürden Jugend M15

4. Platz Patrick Heinzelmann (SV Winnenden) - 10,97 Sekunden

5. Platz Lukas Bader (LG Staufen) - 10,99 Sekunden

8. Platz David Breitmaier (LG Region Karlsruhe) - 11,25 Sekunden

800m Jugend M15

4. Platz Tim Hofmann (KSG Gerlingen) - 2:01,81 Minuten

5. Platz Samuel Werner (LG Nagoldtal) - 2:01,84 Minuten

6. Platz Louis Rath (LG Filder) - 2:03,12 Minuten

8. Conrad Heinemann (LAZ Ludwigsburg) - 2:07,76 Minuten

300m Hürden Jugend M15

6. Platz Kim-Lukas Koloska (LG Kurpfalz) - 42,67 Sekunden

4x100m Jugend MU16

6. Platz LG Region Karlsruhe - 45,52 Sekunden

8. Platz LAZ Ludwigsburg - 46,15 Sekunden

300m Jugend W15

4. Platz Hanna Render (LG Gäu Athletics) - 40,37 Sekunden

300mH Jugend W15

5.Platz Verena Belschner (LV Pliezhausen 2012) - 45,63 Sekunden

4x100m Jugend WU16

5. Platz LG Filder - 49,16 Sekunden

Weitsprung Jugend W15

7. Platz Timo Schnermann (SV Nufringen) - 6,22 Meter

Weitsprung Jugend W15

5. Platz Melanie Steil (LG Filder) - 5,61 Meter

8. Platz Aileen Kuhn (LAZ Ludwigsburg) - 5,52 Meter

Kugel Jugend W15

4. Platz MilaIne Ammon (LG Staufen) - 12,68 Meter

Hochsprung Jugend W15

6. Platz Naoéll Hope Häußermann (LAZ Ludwigsburg) - 1,65 Meter

Diskus Jugend W15

7. Platz Sina Kaufmann (LG Baar) - 34,01 Meter

>> Zu den Ergebnissen der Deutschen Jugendmeisterschaften U16 in Wattenscheid