Ehrung der Badischen Rekorde 2019 & 2020
  09.08.2021 •     BLV , Top-News BLV


Der Badische Leichtathletik-Verband ehrt seit Jahren alle Athletinnen und Athleten, die in der vorangegangenen Saison neue Badische Rekorde erzielt haben.

2020 konnte die Ehrung für die Leichtathletik-Saison 2019 aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden, weshalb in diesem Jahr die Würdigung und Urkundenübergabe für beide Jahre im Rahmen der Süddeutschen Meisterschaften in Walldorf am 08. August erfolgte.

Die Ehrung wurde von BLV-Präsident Philipp Krämer mithilfe von Vizepräsident Bildung Rolf Bader und Vizepräsident Finanzen Paul Paszyna durchgeführt. Besonders erfreulich ist, dass trotz Corona 2019 und 2020 insgesamt 102 neue Badische Rekorde aufgestellt wurden, davon waren 9 Mannschafts- bzw. Staffelrekorde und 93 Einzelrekorde!

Darunter sind auch die starken 7,30 Meter im Weitsprung von Malaika Mihambo, mit denen sie den WM-Titel 2019 in Doha gewann – und die seit dem 03. August 2021 nun auch Olympiasiegerin ist, nachdem sie in ihrer Karriere bisher bereits mehrfach Deutsche Meisterin, Europa-- und Weltmeisterin wurde. Schließlich stellte unser Weltmeister Johannes Vetter im letzten Jahr einen neuen Deutschen Rekord mit 97,76 Metern auf, der selbstverständlich auch einen Badischen Rekord darstellt und deshalb entsprechend dokumentiert ist!

Der BLV gratuliert allen neuen Badischen Rekordler*Innen mit der Übergabe der Rekordurkunden, die von Gisela Pletschen, einer Leichtathletin aus BLV-Reihen, gestaltet wurde und die sich ebenfalls unter den zu Ehrenden für ihre Leistung in der 4x400 Meter Staffel befand.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle, die in den vergangenen zwei Jahren für neue Rekordleistungen in der Badischen Leichtathletik gesorgt haben!