Disziplinenbeschreibung

U8

35m Hindernis-Sprint

Jedes Kind sprintet innerhalb einer eigenen Bahn auf einer 35m-Strecke über mehrere "baugleiche" und in gleichbleibenden Abständen hintereinander liegende Hindernisse. Auf der Strecke stehen jeweils vier Hindernisse mit einer identischen Höhe von 30cm mit einem gleichbleibenden Abstand von jeweils 5m. Der Start erfolgt aus dem Hochstart. Mit Hilfe einer Startklappe ertönt das Startsignal nach dem Kommando "Auf die Plätze - Fertig!". Bei einem Fehlstart wird der Lauf abgebrochen und wiederholt. Disqualifikationen werden keine ausgesprochen.

Wertung: Die Zeiten beider Läufe werden addiert. Die sechs Schnellsten eines Teams kommen in die Wertung.

Anzahl der Versuche: Zwei

Hindernishöhe: 30cm / Abstand: 5m / Anzahl: 4 Hindernisse / Distanz zum 1. Hindernis: 8m

Hoch-Weitsprung

Aus einem begrenzten Anlauf sollen die Kinder mit einem Bein abspringen und über eine Querstange beidbeinig auf eine Weichbodenmatte springen. Der Hoch-Weitsprung erfolgt aus einem frontalen, geradlinigen Anlauf. Der Anlaufbereich wird vorgegeben. Die Steigerungen erfolgen um jeweils 5cm.

Wertung: Die sechs besten Einzelergebnisse werden zum Teamergebnis addiert.

Anzahl der Versuche: Zwei pro Höhe

Einstiegshöhe: 40cm 

Medizinballstoßen  - Beidarmiges    Stoßen

Der Medizinball wird möglichst weit in Richtung der markierten Zonen gestoßen. Jedes Kind stößt frontal mit Blickrichtung Zielfeld. Der Stoß erfolgt aus dem Stand von der Brust aus beidhändig in Richtung der markierten Zonen. Die Zonen beginnen an der Abwurflinie und haben eine Breite von 0,5m. Die Zone, in der der Medizinball aufkommt, bestimmt die Anzahl der erreichten Punkte. Der Stoß ist gültig, wenn die Abwurflinie nicht übertreten wird.

Wertung: Die drei besten Versuche einer Person werden addiert. Die sechs besten Einzelergebnisse werden zum Teamergebnis hinzugezählt.

Anzahl der Versuche: Vier (Immer zwei hintereinander)

Gewicht: 1kg

Einbein-Hüpfer-Staffel

Die Kinder sollen unter Zeitdruck einbeinig mit möglichst schnellen Bodenkontakten den vorgegebenen Sprungparcours bewältigen. Alle Kinder eines Teams nehmen teil. Dabei hat jede Staffel drei Minuten Zeit, so viele korrekte Reifensprünge wie möglich zu erzielen. Der Sprungparcours besteht aus 20 Fahrradreifen o.Ä. Die ersten zehn Reifen sind mit dem einen Bein, die weiteren zehn Reifen mit dem anderen Bein zu absolvieren. Korrekt sind Sprünge innerhalb der Reifen, auch Reifenberührungen mit den Füßen sind erlaubt. Eine Bodenberührung außerhalb der Reifen gilt als Fehler. Misslingt ein korrektes In-den-Reifen-Springen, so muss das Kind zurück zum vorherigen Reifen und hüpft von dort aus weiter. Der Start erfolgt auf das Kommando "Fertig - Los!". Durch Abschlagen/Körperkontakt wird das jeweils nächste Kind in den Parcours "geschickt".

Wertung: Die Anzahl korrekt absolvierter Reifen innerhalb drei Minuten bildet das Teamergebnis.

Anzahl Staffelmitglieder: Alle Kinder eines Teams

Pendelstaffel

Bei der Pendelstaffel starten alle Kinder eines Teams. Jedes Team hat eine Bahn mit vier Markierungen. Auf jeder Seite stellen sich gleich viele (bei ungerader Zahl auf einer Seite ein Kind mehr) Kinder auf. Am Ende der Bahn (3m hinter der Übergabe-Markierung), steht eine Markierungsstange die vor der Übergabe auf den nächsten Läufer umlaufen werden muss. Nach dem Kommando "Auf die Plätze - Fertig - Los (anhand Startklappe)!" sprintet das erste Kind mit einem Staffelgerät auf die andere Seite. Dort umläuft das Kind die Markierungsstange (3m hinter der Übergabe-Markierung) und übergibt das Staffelgerät von hinten an den nächsten Läufer. Nach drei Minuten erfolgt der Schlusspfiff.

Wertung: Es gibt auf der Flachstrecke einen Punkt pro Markierung, an der vorbeigelaufen wird. Alle Punkte werden zum Gesamtergebnis addiert.

Anzahl Staffelmitglieder: Alle Kinder eines Teams

U10

35m Hindernis-Sprint  

Jedes Kind sprintet innerhalb einer eigenen Bahn auf einer 35m-Strecke über mehrere „baugleiche“ und in gleichbleibenden Abständen hintereinander liegende Hindernisse. Auf der Strecke stehen jeweils vier Hindernisse mit einer identischen Höhe von 40cm mit einem gleichbleibenden Abstand von jeweils 5,5m. Der Start erfolgt aus dem Hochstart. Mit Hilfe einer Startklappe ertönt das Startsignal nach dem Kommando „Auf die Plätze – Fertig!“. Bei einem Fehlstart wird der Lauf abgebrochen und wiederholt. Disqualifikation werden keine ausgesprochen.

Wertung: Die Zeiten beider Läufe werden addiert. Die sechs Schnellsten eines Teams kommen in die Wertung. 

Anzahl der Versuche: Zwei 

Hindernishöhe: 40cm / Abstand: 5,5m / Anzahl: 4 Hindernisse / Distanz zum 1. Hindernis: 9m 

Hoch-Weitsprung 

Aus einem begrenzten Anlauf sollen die Kinder mit einem Bein abspringen und über eine Querstange beidbeinig auf eine Weichbodenmatte springen. Der Hoch-Weitsprung erfolgt aus einem frontalen, geradlinigen Anlauf. Der Anlaufbereich wird vorgegeben. Die Steigerungen erfolgen um jeweils 5cm. 

Wertung: Die sechs besten Einzelergebnisse werden zum Teamergebnis addiert.

Anzahl der Versuche: Zwei pro Höhe

Einstiegshöhe: 50cm  

 Medizinballstoßen

Der Medizinball wird möglichst weit in Richtung der markierten Zonen gestoßen. Die Zonen haben eine Breite von 0,5m. Der Stoß erfolgt  aus der seitlichen Stoßauslage aus dem Stand und ist gültig, wenn die Abwurflinie nicht übertreten wird. 

Wertung: Die drei besten Versuche einer Person werden addiert. Die sechs besten Einzelergebnisse werden zum Teamergebnis hinzugezählt. 

Anzahl der Versuche: Vier (Immer zwei hintereinander)

Gewicht: 1kg

Fünfersprunglauf 

Die Kinder beginnen mit dem Sprunglauf aus dem Stand hinter einer Markierung. Vorgegeben ist eine Bahn von 15m. Der Schiedsrichter zählt die Sprünge. Gemessen wird die Weite zwischen dem Startpunkt und dem fünften Bodenkontakt.

Wertung: Die Ergebnisse der sechs besten Kinder werden zum Teamergebnis addiert, mit den anderen Teams verglichen und in eine Rangfolge gebracht. 

Anzahl der Versuche: Zwei, dabei wird der bessere Versuch gewertet

Länge der Strecke: 15m 

Pendelstaffel 

Bei der Pendelstaffel starten alle Kinder eines Teams. Jedes Team hat eine Bahn mit vier Markierungen. Auf jeder Seite stellen sich gleich viele (bei ungerader Zahl auf einer Seite ein Kind mehr) Kinder auf. Am Ende der Bahn (3m hinter der Übergabe-Markierung), steht eine Markierungsstange die vor der Übergabe auf den nächsten Läufer umlaufen werden muss. Nach dem Kommando  „Auf die Plätze – Fertig – Los (anhand Startklappe)!“ sprintet das erste Kind mit einem Staffelgerät auf die andere Seite. Dort umläuft das Kind die Markierungsstange (3m hinter der Übergabe-Markierung) und übergibt das Staffelgerät von hinten an den nächsten Läufer. Nach drei Minuten erfolgt der Schlusspfiff. 

Wertung: Es gibt auf der Flachstrecke einen Punkt pro Markierung, an dem vorbeigelaufen wird. Alle Punkte werden zum Gesamtergebnis addiert. 

Anzahl Staffelmitglieder: Alle Kinder eines Teams 

U12

35m Hindernis-Sprint

Jedes Kind sprintet innerhalb einer eigenen Bahn auf einer 35m-Strecke über mehrere „baugleiche“ und in gleichbleibenden Abständen hintereinander liegende Hindernisse. Auf der Strecke stehen jeweils vier Hindernisse mit einer identischen Höhe von 50cm mit einem gleichbleibenden Abstand von jeweils 6m. Der Start erfolgt aus dem Hochstart. Mit Hilfe einer Startklappe ertönt das Startsignal nach dem Kommando „Auf die Plätze – Fertig!“. Bei einem Fehlstart wird der Lauf abgebrochen und wiederholt. Disqualifikationen werden nicht ausgesprochen. 

Wertung: Die Zeiten beider Läufe werden addiert. Die sechs Schnellsten eines Teams kommen in die Wertung.

Anzahl der Versuche: Zwei 

Hindernishöhe: 50cm / Abstand: 6m / Anzahl: 4 Hindernisse / Distanz zum 1. Hindernis: 10m 

Hoch-Weitsprung

Aus einem begrenzten Anlauf sollen die Kinder mit einem Bein abspringen und über eine Querstange beidbeinig auf eine Weichbodenmatte springen. Der Hoch-Weitsprung erfolgt aus einem frontalen, geradlinigen Anlauf. Der Anlaufbereich wird vorgegeben. Die Steigerungen erfolgen um jeweils 5cm.

Wertung: Die sechs besten Einzelergebnisse werden zum Teamergebnis addiert.

Anzahl der Versuche: Zwei pro Höhe

Einstiegshöhe: 60cm  

Medizinballstoßen

Der Medizinball wird möglichst weit in Richtung der markierten Zonen gestoßen. Die Zonen haben eine Breite von 0,5m. Der Stoß erfolgt aus dem 3-Schritt-Anlauf und ist gültig, wenn die Abwurflinie nicht übertreten wird. 

Wertung: Die drei besten Versuche einer Person werden addiert. Die sechs besten Einzelergebnisse werden zum Teamergebnis hinzugezählt.

Anzahl der Versuche: Vier (Immer zwei hintereinander)

Gewicht: 2kg

Fünfersprunglauf

Die Kinder beginnen mit dem Sprunglauf aus dem Stand hinter einer Markierung. Vorgegeben ist eine Bahn von 15m. Der Schiedsrichter zählt die Sprünge. Gemessen wird die Weite zwischen dem Startpunkt und dem fünften Bodenkontakt.

Wertung: Die Ergebnisse der sechs besten Kinder werden zum Teamergebnis addiert, mit den anderen Teams verglichen und in eine Rangfolge gebracht. 

Anzahl der Versuche: Zwei (Der bessere Versuch wird gewertet)

Länge der Strecke: 15m

Pendelstaffel

Bei der Pendelstaffel starten alle Kinder eines Teams. Jedes Team hat eine Bahn mit vier Markierungen. Auf jeder Seite stellen sich gleich viele (bei ungerader Zahl auf einer Seite ein Kind mehr) Kinder auf. Am Ende der Bahn (3m hinter der Übergabe-Markierung), steht eine Markierungsstange die vor der Übergabe auf den nächsten Läufer umlaufen werden muss. Nach dem Kommando  „Auf die Plätze – Fertig – Los (anhand Startklappe)!“ sprintet das erste Kind mit einem Staffelgerät  auf die andere Seite. Dort umläuft das Kind die Markierungsstange (3m hinter der Übergabe-Markierung) und übergibt das Staffelgerät von hinten an den nächsten Läufer. Nach drei Minuten erfolgt der Schlusspfiff. 

Wertung: Es gibt auf der Flachstrecke einen Punkt pro Markierung, an dem vorbeigelaufen wird. Alle Punkte werden zum Gesamtergebnis addiert.

Anzahl Staffelmitglieder: Alle Kinder eines Teams