News

Sharon Enow Abio und Stefan Volzer im Glaspalast auf der Pole Position
  22.02.2019


Der Sindelfinger Glaspalast ist am kommenden Wochenende Austragungsstätte der Deutschen Jugendhallenmeisterschaften 2019.

Zur Einstimmung auf dieses Ereignis luden Veranstalter und Ausrichter am gestrigen Mittwoch zum Pressegespräch in den Otto-Welker-Saal des Glaspalast ein.Wie gehen 18- bzw. 19-Jährige damit um, wenn die ganze Nation erwartet, dass sie ihre Vorleistungen erfüllen? Auf den Punkt genau topfit sind und nach dem Startschuss die ersten im Ziel sind? Und noch dazu auf der Strecke 5 Hürden zu überqueren sind? Ganz cool, wie die derzeit schnellsten deutschen Hürdensprinter der U20, Sharon Enow Abio (LAZ Ludwigsburg) und Stefan Volzer (VfL Sindelfingen) am Mittwoch bei der Pressekonferenz zu den Meisterschaften am Wochenende in Glaspalast bewiesen. „Dass ich in Sindelfingen als schnellster Hürdensprinter Deutschlands und sogar Nummer drei der Welt an den Start gehe, beunruhigt mich nicht weiter. Ich bin es schon ein bisschen gewohnt, dass ich bei den Deutschen Meisterschaften den Druck hab, dass viele erwarten, dass ich den Titel hole", reagierte Stefan Volzer lässig. Und Sharon bestätigte: "Mich interessieren die Erwartungen anderer nicht, ich will nur meine eigenen erfüllen."

Deutsche Jugendmeisterschaften als Fingerzeig für Aktiven-Karriere

ie glänzen natürlich auch golden. Beide Athleten sind schon bei internationale Veranstaltungen gestartet, haben also Erfahrung genug, um sich auch im nationalen Feld zu behaupten. Stefan Volzer saß erst gestern Abend bei der Finalstation der World Indoor Tour in Düsseldorf neben den besten Hürdensprintern der Welt im Startblock - zum Start über die Männerhürde, wohlgemerkt.

Starts bei den "Großen", sich messen bei einer Weltmeisterschaft oder Olympischen Spielen, das ist natürlich das Ziel der beiden Nachwuchs-Athleten. Und DLV-Bundestrainer der U20, Dietmar Chounard, hebt den Stellenwert einer Deutschen Jugend-Meisterschaft als Fingerzeig dafür hervor: "Bei den letzten Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen standen beispielsweise Niklas Kaul im Speerwurf und Gina Lückenkemper über 200 Meter ganz oben auf dem Treppchen. Beide sind heute fester Bestandteil der Nationalmannschaft."

Tipps von Fabian Heinle

 Auch der frisch gekürte Deutsche Hallenmeister im Weitsprung, Fabian Heinle (VfB Stuttgart), hat beste Erinnerungen an seine Jugendzeit. Die wertvollen Erfahrungen, die er dort sammelte, verhalfen ihm u.a. zur Silbermedaille bei den Europameisterschaften im vergangenen Jahr in Berlin. Den Nachwuchstalenten rät er: "Verletzungen lieber auskurieren und nicht zu früh wieder mit dem Training einsteigen. Es lohnt sich geduldig zu sein und ist langfristig die bessere Lösung." Knapp 1.000 Athleten werden am Wochenende in der Halle und auf der Nebenanlage des Floschenstadions für die Würfe erwartet. Das routinierte Team vor Ort um Abteilungsleiter Jürgen Kohler und Geschäftsführerin Barbara Erath trägt bereits zum 25. Mal eine Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft aus und ist dementsprechend bestens vorbereitet. Unter diesen Bedingungen und mit dem Heimpublikum im Rücken wollen die Lokalmatadoren ihre "Pole-Position" in der deutschen Jahresbestenliste in Gold verwandeln.

Tickets und Livestream

Karten sind vor Ort erhältlich. Eine Übersicht über die Eintrittspreise finden Sie hier.

Leichtathletik.de bietet für die Daheimgebliebenen einen Livestream und Live-Ergebnisse an. Der Livestream startet mit Beginn der Hallen-Wettbewerbe am Samstag und Sonntag um 10:00 Uhr.

Außerdem gibt es am letzten Deutschen Meisterschaftswochenende der Hallensaison zum letzten Mal die Chance auf einen Meisterschaftsrabatt von 20 Prozent auf alle Tickets für die Deutschen Freiluft-Meisterschaften der Aktiven in Berlin (3./4. August)! Während der Jugend-Hallen-DM können die reduzierten Tickets online im DLV-Ticketshop bestellt werden.