News

Ralf Weber als DLV-Trainer des Jahres 2019 geehrt
  07.11.2019 •     BW-Leichtathletik , Top-News BLV , Top-News BW-Leichtathletik


WM-Titel im Weitsprung von Malaika Mihambo dank perfekter Zusammenarbeit im Sprungteam.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat Ralf Weber bei der Spitzensporttagung im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum in Kienbaum als "Trainer des Jahres" 2019 geehrt. Der 51-Jährige führte Weitspringerin Malaika Mihambo zu Gold bei der WM in Doha. Als "Nachwuchstrainer des Jahres" wurde David Corell ausgezeichnet.

Im Rahmen der dreitägigen Spitzensporttagung des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) in Kienbaum wurde Ralf Weber am Dienstagabend als DLV-Trainer des Jahres 2019 ausgezeichnet. Der Coach von Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) konnte den Preis aus privaten Gründen nicht persönlich entgegen nehmen, bedankte sich aber per Video-Botschaft. "Ich freue mich sehr über die Auszeichnung, es ist eine große Ehre", teilte der Lehrer mit. Generaldirektor Sport Idriss Gonschinska überreichte das Präsent stellvertretend an den Leitenden Bundestrainer Sprung Uwe Florzcak und den Weitsprung-Bundestrainer der Frauen Ulrich Knapp.

Ulrich Knapp erzählte in seiner Laudatio die Erfolgsgeschichte der 15-jährigen Zusammenarbeit von Ralf Weber und Malaika Mihambo. Besonders beeindruckt war Knapp vom außergewöhnlich guten Durchschnitt der zehn besten Sprünge der Weltmeisterin in diesem Jahr: 7,06 Meter. "Das ist eine fantastische Trainer-Leistung", sagte der Bundestrainer, der den Erfolg auch als Team-Leistung sieht. Trotz der Siege bleibe der frisch gekürte "Trainer des Jahres" wissbegierig. "Ralf Weber ist ein unermüdlicher Tüftler, unsere Planungsgespräche waren immer etwas ganz Besonderes, und haben mir viel Spaß gemacht."