News

Nathaniel Seiler wird Fünfter bei Militär-WM in China
  28.10.2019 •     Top-News BLV , BLV


Einen großen Erfolg konnte Nathaniel Seiler vom TV Bühlertal bei den 7. Militär-Weltmeisterschaften in China erreichen.

Hinter dem Sieger Hao Xu aus China (1:22:18 Std), Viktor Shumik aus der Ukraine (1:23:18 Std), Miroslav Uradnik aus der Slowakei (1:24:16 Std) und dem Inder Kolothum Thodi Irfan (1:25:09 Std) kam Seiler auf einen sehr guten 5. Platz. Nur eine Minute fehlten ihm auf den 3. Platz und der damit verbundenen Bronze-Medaille.

Seiler kam in 1:25:19 Stunden ins Ziel und damit nicht an seine Bestzeit heran. Dies ist verständlich, wenn man bedenkt, dass es erst ein paar Wochen her sind, seit er in Doha bei den Weltmeisterschaften bei sehr harten Bedingungen am Start über 50 km Gehen stand.

Seiler ist bei der Bundeswehr angestellt und trainiert im Olympiastuetzpunkt in Freiburg. Sein Trainer Robert Ihly, selbst ein ehemaliger Weltklassegeher, hatte Seiler bestens vorbereitet und das Saisonziel "Teilnahme an der WM in Doha" erreicht. Leider musste Seiler dort 4 Kilometer vor dem Ziel von den deutschen Ärzten aus dem Wettbewerb genommen werden, da seine Körpertemperatur in der Hitze von Doha bereits knapp unter 41 Grad betrug. Dies war natürlich sportlich eine große Enttäuschung für ihn, auf die er jetzt in China die richtige Reaktion zeigte. 

In wenigen Wochen beginnt bereits wieder das Training für die Olympiasaison 2020. Das wird das große Ziel sein von Seiler und seinem Trainer Robert Ihly: Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio.