News

Elena Burkard läuft in die Top Ten
  11.12.2019 •     WLV , Top-News WLV , BW-Leichtathletik , Leistungssport , Top-News BW-Leichtathletik , BLV


Von den Cross-Europameisterschaften,die am vergangenen Sonntag in Lissabon ausgetragen wurden, kehrten die baden-württembergischen Läuferinnen und Läufer mit guten Ergebnissen zurück. Elena Burkard (LG farbtex Nordschwarzwald) lief im Rennen der Frauen als Neunte in die Top Ten und Markus Görger (LAC Freiburg) holte im U23-Wettbewerb mit dem DLV-Team die Bronzemedaille in der Mannschaftswertung.

Für die beste Einzelplatzierung der Starter aus Baden-Württemberg sorgte Elena Burkard von der LG farbtex Nordschwarzwald. Nach einem langen Jahr voller Verletzungen zeigte sich die EM-Finalistin über 3.000 Meter Hindernis schon wieder in guter Form. Sie ging das Rennen mutig in der Spitzengruppe an und lag nach der Hälfte der Distanz noch auf dem Bronze-Platz. Dann musste sie der für sie ungewohnt langen Strecke Tribut zollen und noch einige Läuferinnen im weiteren Rennverlauf passieren lassen. Am Ende der 8,2 Kilometer langen Strecke lief Elena Burkard als Neunte nach 28:10 Minuten ins Ziel; mit dieser Platzierung unter den Top Ten bestätigte sie, dass mit ihr wieder zu rechnen ist.

Die einzige Medaille der baden-württembergischen Teilnehmer brachte Markus Görger von LAC Freiburg mit nach Hause. Im Wettbewerb der Junioren U23, der über 8,2 Kilometer führte kam der Freiburger auf Platz 14 nach 25:03 Minuten ins Ziel. Gemeinsam mit den weiteren DLV-Läufern Aaron Bienenfeld (Hanau-Rodenbach) und Mohamed Mohumed (Dortmund) brachte das deutsche Team 45 Punkte in die Mannschaftswertung ein. Dies bedeutete unter dem Strich Rang 3 und die Bronzemedaille.

Für die U23-Juniorinnen ging das Rennen in Lissabon über 6,2 Kilometer. Leah Hanle vom TSV Holzelfingen konnte sich am Ende im Mittelfeld platzieren; mit Rang 41 und einer Zeit von 22:58 Minuten war die Psychologiestudentin aber nicht ganz zufrieden.

Im Wettbewerb der männlichen Jugend U20, der vom Doppel-Europameister Jakob Ingebrigtsen (Norwegen) dominiert wurde, konnte Paul Specht vom VfL Sindelfingen weitere internationale Erfahrung sammeln. Nach defensivem Beginn auf dem 6,2 Kilometer langen Kurs konnte er sich im Rennverlauf noch auf Rang 65 in 20:13 Minuten nach vorne arbeiten. Über 4,2 Kilometer ging das Rennen der weiblichen Jugend U20. Hier war Antje Pfüller von der LG Region Karlsruhe am Start und konnte mit Rang 26 in 15:06 Minuten einen schönen Erfolg verbuchen. In der Teamwertung kam sie zusammen mit den DLV-Läuferinnen Josina Papenfuß (Westerstede) und Paula Schneiders (Mönchengladbach) auf den 6. Rang.

>> Zu den Ergebnissen der Cross-EM in Lissabon