News

Ehrungen beim Gala-Abend der LAG Obere Murg am 19.Oktober
  04.11.2019 •     Top-News BLV , BLV


Über 300 Sportlerinnen und Sportler besuchten den Gala- Abend am 19.Oktober in der Festhalle Langenbrand. Schon beim Sektempfang wurden Erinnerungen ausgetauscht und manche/r Ehemalige musste sich zu erkennen geben.

Die weiteste Anreise hatte Monika Blaschke, die es sich nicht nehmen ließ von Bremen ins Murgtal zu kommen. Viel Lob bekamen die Verantwortlichen auch für die Dekoration der Halle und der Tische. Die Bühne schmückten die Gemeindefahnen von Bermersbach, Langenbrand, Forbach und Weisenbach. Damit war für einen festlicher Rahmen gesorgt. Nach der Begrüßung von Michael Roth und Thorsten Striebich, die als Museumswärter durchs Programm führten, marschierten unter Einspielung der Olympiahymne die Fahnenträger mit den fünf Turnvereinsfahnen von Au, Bermersbach, Forbach, Langenbrand und Weisenbach ein. Dann hob sich der Vorhang. Zu sehen waren Sportler der LAG, die als Museumsfiguren auf der Bühne standen.  Zu jedem Exponat hatten die Museumswärter die entsprechenden Kommentare. So kam der Hammerwerfer, nach dem Einwerfen eines „Zehnerle“ in Bewegung, unter dem Motto „Werfen mit Musik“.

Thomas Gerstner begrüßte anschließend alle ehemaligen- und jetzigen Leichtathleten mit ihren Familien. Besonders freute er sich, dass neben der Hausherrin Bürgermeisterin Katrin Buhrke auch ihr Amtskollege aus Weisenbach Daniel Retsch den Weg zur LAG gefunden hatte. Ein besonderer Willkommensgruß galt dem Präsidenten des Badischen Leichtathletik-Verbandes Philipp Krämer, dem Ehrenvorsitzenden des Leichtathletikreises Rastatt/Baden-Baden/Bühl Kurt Wagner, dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden Bruno Knapp und den Leichtathletikfreunden aus Niederbühl, Ötigheim und Gernsbach aber auch dem Ortsvorsteher von Langenbrand Roland Gerstner sowie allen Vorständen der fünf LAG – Stammvereinen.

Bürgermeisterin Katrin Buhrke ging in ihrer interessanten Ansprache auf die Gründung und Weiterentwicklung der LAG ein. Sie bezeichnete diesen Schritt vor 50 Jahren als richtungsweisend für viele andere Bereiche. Katrin Buhrke und Daniel Retsch übergaben die Jubiläumsgaben der Gemeinden Forbach und Weisenbach an die Vorsitzenden Werner Stößer und Thomas Gerstner.

Mit einer Tanz-Show des TV Forbach, unter der Leitung von Yuliya Keck wurde das Programm fortgesetzt. Die Mädchen bekamen dafür großen Beifall.

Die Ehrungen des Deutschen und Badischen Leichtathletik-Verbandes wurden von Präsident Philipp Krämer durchgeführt. Zuvor wurden Szenen von den Europameisterschaften 2018 in Berlin eingespielt. Krämer würdigte die Leistungen der LAG- Sportler: „Wenn die Grünen starten, bleiben für die anderen Teilnehmer öfters nur die weiteren Plätze.“ Von LAG- Seite bekamen Bernd Wörner und Adi Marxer zwar keine Ehrung (Verbandsehrungen schon alle vergeben) aber ein Präsent für ihre jahrzehntelange Arbeit.

Nach der Pause eröffneten die Mädchen des TV Langenbrand unter der Leitung von Elisabeth Stößer mit einem Tanz das weitere Programm. Dann wurde es nostalgisch. Gezeigt wurde ein Film aus den Jahren 1969 und 1970. Viele staunten darüber, dass im Straddle beim Hochsprung oder beim Stabhochsprung in den Sand gesprungen wurde. Beim Weitsprung war noch keine Kunststoffbahn vorhanden war- der Anlauf war auf Asche. Aber auch über den Zehnkampf der im strömenden Regen in Langenbrand zu Ende geführt wurde.

Dann nahmen sich die Museumswärter die „Altgedienten“ vor: Wolfi Asal, Jürgen Saur, Bernd Wörner und Adi Marxer. Diese waren aber um keine Antwort verlegen. Adi Marxer stellte nun an Hand von Bildern die Sportler und Sportlerinnen vor, die in den letzten 50 Jahren großartige Leistungen erbrachten. Von ihnen konnten sich im Saal zeigen Rosi Fehr, Toni Schillinger, Inge Fritz, Arnold Trentini, Theo Gernsbeck, Fred Gernsbeck, Joachim Roth, Bernd Wörner, Alwin Merkel, Mathias Roll, Peter Spissinger, Peter Bachmann, Karlheinz Morlock, Hans- Jörg Künstel, Peter Oberst, Klaus Wirth, Trainer Werner Kneisch mit Jürgen Heitz, Thomas Roth, Armin Gernsbeck und Michael Roth. Dann kamen Simone Gernsbeck-Scherer, Claudia Kühn, Detlev Last, Björn Wunsch, Andreas Kroner, Hannah Marxer, Sylvia Roth, Auli Weber (Marxer) und Tobias Künstel. Sicher hätten noch viele weitere hervorragende Athleten erwähnt werden können.

Aber auch 2019 hat die LAG wieder sehr gute Sportlerinnen und Sportler. Marxer stellte auf der Bühne vor: Luis Roth (Lauf und Mehrkampf), Elias Schalamon, Mateo Körner(beide Hammerwurf), Paul Stößer (Stabhochsprung), Corsin und Bastin Wörner (Hammerwurf), Andreas Held (Dreisprung) und Sylvia Schmieder(Mittel- und Langstreckenlauf). Stellvertretend für die erfolgreichen Seniorinnen und Senioren erwähnte er Hans- Jürgen Mitzel und Helmut Klumpp.

Mit einer Bildershow von Dirk Linke wurden 50 Jahre LAG Revue passieren lassen. Anschließende eroberte der ehemalige Zehnkämpfer der LAG, Mario Götz mit seiner Frau Martina (Akkordeon) die Bühne, um mit seiner eindrucksvollen Stimme einige Songs zum Besten geben: „Es ist mir eine Freude bei der LAG Musik zu machen- ich habe sehr gute Erinnerungen!“ Ein weiteres Highlight war eine LAG- Modenschau, zusammen mit Teilnehmern der Lebenshilfe Rastatt-Murgtal. Gemeinsam wurden Trikots, Trainingsanzüge, T- Shirts aus Trainingslagern sowie weitere Kleidungsstücke aus 50 Jahren vorgeführt. Der rote Teppich führte durch den Saal und Tanja Wunsch moderierte souverän und unterhaltsam. Selbst Martin Bleyer, Geschäftsführer der Lebenshilfe ließ es sich nicht nehmen teilzunehmen. Zu Beginn wurden die ehemaligen Vereinstrikots von Langenbrand, Bermersbach, Au und Weisenbach präsentiert. Nach den Dankesworten von Thomas Gerstner, an alle Mitwirkenden, Verantwortlichen, dem Team der Küche, den Technikern, sowie an die Personen die bei allen anderen Helfern, flogen grünen LAG - Luftballons von der Bühne in den Saal. Damit endete zwar das Programm aber nicht dieser stimmungsvolle Gala- Abend. 
Durch den Präsidenten des Badischen Leichtathletikverbandes Philipp Krämer wurden 22 Funktionäre und Trainer ausgezeichnet. Um die Veranstaltung nicht zu sehr in die Länge zu ziehen wurde auf eine Laudatio für die Einzelnen verzichtet. Deshalb nun die zu Ehrenden und ihre Verdienste:    

BLV- Silber:

  • Tanja Wunsch
  • Nicole und Frank Fritz
  • Birgit Mungenast
  • Auli Weber
  • Hannah Marxer
  • Corsin Wörner
  • Bastin Wörner
  • Volker Merkel
  • Dirk Linke

DLV- Silber:

  • Jochen Stößer
  • Werner Stößer
  • Roland Schäfe
  • Jürgen Heitz
  • Frank Lang
  • Sylvia Schmieder
  • Claudia Kühn

BLV- Gold:                                                                                                                 

  • Joachim Wörner
  • Thomas Gerstner
  • Heidrun Held
  • Siegrun Gerstner

DLV-Gold:

  • Jürgen Saur