NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 22. Januar 2018  ::  17:29
ARGE BWBLV

Nadine Gonska überrascht mit Hallen-WM-Norm

Für die herausragende Leistung am ersten Tag der Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften der Aktiven und der Jugend U20 sorgte Nadine Gonska von der MTG Mannheim. In der Halle des Olympiastützpunktes Mannheim überzeugte die angehende Lehrerin mit starken 52,87 Sekunden.

Nadine Gonska (MTG Mannheim)
Nadine Gonska strahlt gemeinsam mit ihrem Trainer Rüdiger Harksen über ihre starke Zeit im ersten 400m Hallen-Einzelrennen.

Damit blieb die Olympiateilnehmerin über 200 Meter deutlich unter der Hallen-WM-Norm (53,15 Sek.). Allerdings ist ein Start bei den Titelkämpfen in Birmingham (Großbritannien; 1. bis 4. März) bislang nicht geplant.

Eine weitere Olympiateilnehmerin nutze die Landesmeisterschaften in Mannheim für den Einstieg in die Hallensaison. Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch vom VfB Stuttgart unterzog sich nach dem Trainingslager einem ersten Formtest. Die WM-Vierte übersprang bei ihrem ersten Hallenstart in diesem Jahr 1,86 Meter und siegte damit vor der höhengleichen Gastspringerin Marija Vukocic aus Montenegro.

Hart umkämpft war der Sprinttitel bei den Männern über 60 Meter. Am Ende lag 200 Meter-Spezialist Raphael Müller vom VfB Stuttgart in Front. In 6,85 Sekunden setzte er sich gegen Moritz Riekert von der LAV Stadtwerke Tübingen (6,86 Sekunden) mit hauchdünnem Vorsprung durch. Den Sprinttitel bei der Jugend U20 holte sich Milo Skupin-Alfa von der LG Offenburg in 6,90 Sekunden vor Felix Kunstein von der MTG Mannheim (7,03 Sekunden).

Lisa Nippgen vom LAZ Ludwigsburg war schnellste 60 Meter-Sprinter bei den Frauen. Mit 7,52 Sekunden lag sie vor Katrin Wallmann von der MTG Mannheim (7,58 Sekunden). In der U20 siegte Lilly Kaden vom VfL Winterbach, die Dritte der letztjährigen Deutschen U18-Meisterschaften über 100 Meter, in 7,68 Sekunden. Platz 2 ging an Jessica Koch vom TSV Crailsheim in 7,79 Sekunden.

Schnellster über die 400 Meter-Distanz war bei den Männern Michael Kucher von der LG Staufen in 49.30 Sekunden vor Matthias Moser von der TSG Heilbronn (49,61 Sekunden). Im Rennen der männlichen Jugend U20 legte Jonte Fischer von der LG Neckar-Enz in 50,31 Sekunden die schnellste Zeit vor. Platz 2 ging an Mark Schittenhelm von der Spvgg Holzgerlingen in 50,57 Sekunden. Nicola Goller vom VfB Stuttgart siegte über die 2 Runden-Distanz bei der weiblichen Jugend U20 in 59,03 Sekunden. Damit hatte sie 4 Hundertstelsekunden Vorsprung vor Laura Wilhelm vom VfL Waiblingen.

Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe) gewann die 1.500 Meter der Männer. Der Team-Europameister lief 3:51,37 Minuten, wurde dabei allerdings von der Konkurrenz nicht gefordert. Ebenso dominierend war bei den Frauen über diese Distanz Nada Ina Pauer vom VfB LC Friedrichshafen, die mit 4:28,71 Minuten im Alleingang eine starke Zeit ablieferte. Spannend war es dagegen im Rennen der männlichen Jugend U20. Velten Schneider vom VfL Sindelfingen hatte am Ende die Nase vorn und holte sich den Titel in 3:59,28 Minuten vor Lorenz Hermann von der LG Region Karlsruhe (3:59,60 Minuten) und Manuel Schwartz von der KSG Gerlingen (4:00,18 Minuten). Bei der weiblichen Jugend U20 setzte sich Marie Weller von der LG Neckar-Enz in 4:57,48 Minuten vor Marie Kazmeier von der Neckarsulmer Sport-Union (4:58,82 Minuten) durch.

Für den weitesten Sprung im Weitsprung der Männer sorgte Florian Oswald von der LG Region Karlsruhe. Mit 7,58 Meter konnte er sich über einen guten Saisoneinstand freuen. Platz 2 ging an Thomas Schmid von der TSG Weinheim, für dessen besten Versuch 7,39 Meter gemessen wurden. Bei den Frauen brachte Maria Herbinger vom SSV Ulm 1846 den Hallentitel mit ihrem letzten Versuch unter Dach und Fach. Mit einer Steigerung auf 5,94 Metern konnte sie die bis dahin Führende Sophie Hamann vom TuS Metzingen (5,86 Meter) noch abfangen. In den Jugendwettbewerben siegten Henry Behrens (SSV Ulm 1846) mit 6,71 Meter vor Leo Neugebauer (LG Leinfelden-Echterdingen) mit 6,70 Meter und Abio Sharon Enow (LAZ Ludwigsburg) mit 5,72 Meter vor Michelle Grabar (SV Mariazell) mit 5,63 Meter. Luisa Hirsch von der DJK Ellwangen-SG Virngrund war beste Hochspringerin der weiblichen Jugend U20 mit 1,73 Meter vor Samira Quenzer vom LAZ Ludwigsburg (1,70 Meter).

Über 4x200 Meter der Frauen war das Quartett der MTG Mannheim eine Klasse für sich. Nadine Gonska, Jessica-Bianca Wessolly, Katrin Wallmann und Hannah Mergenthaler brachten den Staffelstab in starken 1:36,36 Sekunden ins Ziel. Das schnellste Team über 4x200 Meter der weiblichen Jugend U20 stellte die Startgemeinschaft VfB Stuttgart, das in 1:43,85 Minuten vor dem LAZ Ludwigsburg (1:44,88 Minuten) lag. Die Startgemeinschaft Heilbronn-Neckarsulm holte den Staffeltitel bei den Männern in 1:30, 24 Minuten, die MTG Mannheim bei der männlichen Jugend U20 in 1.31,05 Minuten.

Zu den Ergebnissen des ersten Tages des Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften in Mannheim

Zur Bildergalerie auf der BLV-Facebookseite


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de