NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 30. Januar 2018  ::  12:47
ARGE BWBLV

Starker U18-Nachwuchs im Glaspalast

Bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften im Sindelfinger Glaspalast zeigte der Jugendnachwuchs der Altersklasse U18 am 28.01.2018 starke Leistungen.

Bei der weiblichen Jugend U18 blieben über 60 Meter zwei Sprinterinnen unter der 8 Sekunden-Marke. Lilly Kaden vom VfL Winterbach holte sich den Landestitel am Ende mit deutlichem Vorsprung in 7,74 Sekunden. Platz zwei ging an Helen Fischer (SR Yburg Steinbach) in 7,95 Sekunden. Wesentlich enger war der Kampf um den Sieg im 60 Meter-Sprint der männlichen Jugend. Hier hatte im Ziel Felix Kunstein von der MTG Mannheim in 6,98 Sekunden einen knappen Vorsprung vor Alexander Czysch vom VfB Stuttgart in 7,02 Sekunden. Seinen zweiten Titel holte sich Felix Kunstein über 200 Meter. Hier setzte er sich in 22,70 Sekunden gegen Maximilian Deutsch von der LG Offenburg (22,92 Sekunden) durch. Lea Creuzberger vom Gastgeber VfL Sindelfingen gewann den Titel über die Hallenrunde bei der weiblichen Jugend U18 in 25,48 Sekunden vor Helen Fischer vom SR Yburg Steinbach, die sich in 26,01 Sekunden ihre zweite Silbermedaille sicherte.

Joshua Patnaik von der SG Weinstadt war über 400 Meter der männlichen U18 nicht zu schlagen. Er legte 51,53 Sekunden vor und blieb damit klar vor David Kattermann von der LG Radolfzell in 52,33. Einen starken Lauf zeigte bei der weiblichen U18 Laura Wilhelm vom VfL Waiblingen, die mit 57,84 Sekunden als einzige die 60 Sekunden-Marke unterbieten konnte. Silber ging hier an Selina Mahl von der LG Neckar-Enz in 60,36 Sekunden.

Im Hürdensprint der weiblichen Jugend U18 über 60 Meter gelang dem Nachwuchs des LAZ Ludwigsburg ein Doppelsieg. Sharon Enow Abio setzte sich in 8,63 Sekunden gegen ihre Vereinskameradin Leonie Maginot, die auf 8,83 Sekunden kam, durch. Auch über 60 Meter Hürden der männlichen Jugend U18 ging der Titel an das LAZ Ludwigsburg. Nathanael Weiß war in 8,14 Sekunden nicht zu schlagen; Platz zwei holte sich Maximilian Deutsch von der LG Offenburg in 8,25 Sekunden.

Schnellster 800 Meter-Läufer war Adrian Engstler vom TV Villingen in 2:00,73 Sekunden; Platz 2 ging an Philipp Kaltenmark von der TG Schwenningen in 2:01,12 Minuten. Anna Schall von der LG Tuttlingen-Fridingen heißt die neue Landesmeisterin über 800 Meter der weiblichen Jugend U18. Mit 2:20,46 Minuten setzte sie sich gegen Alisia Freitag von der TSG Esslingen (2:21,22 Minuten) durch. Über 1500 Meter der männlichen U18 dominierte Daniel Hiller vom VfL Waiblingen. In 4:30,62 Minuten lag er vor Benedict Roth von der KSG Gerlingen (4:32,28 Minuten). Bei der weiblichen Jugend U18 lieferten sich über diese Distanz Charlotte Römer vom LAZ Ludwigsburg und Janina Ruf von der LAV Stadtwerke Tübingen einen Zweikampf, den die Ludwigsburgerin in 4:50,32 zu 4:51,03 Minuten für sich entscheiden konnte.

Nach seinem Erfolg über 60 Meter Hürden holte sich Nathanael Weiß vom LAZ Ludwigsburg im Hochsprung seinen zweiten Titel. Mit übersprungenen 1,92 Meter setzte er sich gegen Eric Maihöfer von der LG Staufen, der 1,85 Meter meisterte, durch. Im Stabhochsprung war Luca Jakob vom TSV Dagersheim der überragende Athlet. Er meisterte 4,30 Meter und verwies damit den vielseitigen Nathanel Weiß vom LAZ Ludwigsburg auf den Silber-Rang. Neim Nguemning vom VfL Waiblingen war mit 6,58 Meter bester Weitsprung vor Patrick Papailliou (VfL Waiblingen) mit 6,32 Meter. Im Dreisprung gingen die beiden ersten Plätze nach Mannheim. Es siegte Nicklas Sammet mit 13,93 Meter vor Mathis Hager mit 13,73 Meter.

Zwei Springerinnen meisterten im Hochsprung-Wettbewerb der weiblichen U18 1,70 Meter. Am Ende lag Alisha Pawlowski von der LG Tuttlingen-Fridingen auf Platz eins vor der höhengleichen Luisa Hirsch von der DJK Ellwangen-SG Virngrund. Ebenfalls höhengleich waren die beiden Erstplatzierten im Stabhochsprung. Sowohl Melina Diebolder von der LG Filstal als Siegerin als auch Stella Rubrech von der WGL Schwäbisch Hall als Zweite übersprangen 3,40 Meter.

Im Weitsprung machte Sharon Enow Abio vom LAZ Ludwigsburg im letzten Durchgang des Wettbewerbs ihren zweiten Titelgewinn perfekt. Mit 5,73 Meter über bot sie dabei Mikaelle Assani von der LG Region Karlsruhe, die bis dahin mit 5,64 Meter führte. Den Sieg im Dreisprung sicherte sich Lisa Kramer vom LC Überlingen mit 11,97 Meter vor Rachel Fruchtmann vom SR Yburg Steinbach (11,73 Meter).

Bester Kugelstoßer war Eric Maihöfer von der LG Staufen; bei seinem weitesten Versuch flog die Kugel auf 15,63 Meter; Florian Händle von der LG Region Karlsruhe gewann mit 14,60 Meter Silber. Bei der weiblichen U18 war Alina Henke vom TSV Bisingen mit 14,40 Meter erfolgreich; über Platz 2 konnte sich Annika Schepers von der SG Dettingen/Donau mit 14,18 Meter freuen.

Den Sieg über 4x200 Meter der männlichen Jugend U18 ließen sich die Sprinter des VfL Sindelfingen auf heimischer Bahn nicht nahmen. Ihre Zeit von 1:36,06 Minuten war von den anderen Teams nicht zu toppen. Die Mädchen des LAZ Ludwigsburg stellten bei der weiblichen U18 in 1:46,01 Minuten das schnellste Staffel-Quartett.

Zu den kompletten Ergebnislisten der Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften U18 im Sindelfinger Glaspalast

Zur Bildergalerie auf der BLV-Facebookseite


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de