NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Mittwoch 12. Juli 2017  ::  12:06
ARGE BWBLV

Tolle Leistungen bei den BaWü Mehrkampf der Aktiven/U23 und U18 trotz brütender Hitze

Vergangenes Wochenende fanden in Leinfelden-Echterdingen die Baden-Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften der Aktiven, U23 und U18 statt.

Anna-Lena Gamp (TV Lenzkirch)

In der weiblichen U18 Klasse gingen fast 40 Athletinnen im 4-Kampf an den Start. Die 4-Kampfwertung des ersten Tages gewann Leona Grimm (LG Staufen) mit 3279 Punkten. Auf Platz zwei folgte Marietta Spannowsky (TUS Metzingen) mit 3030 Punkten vor Mandy Münkle (LG Filstal), die 3005 Punkte erzielte.

Den Mannschaftstitel im 4-Kampf holte sich die LG Staufen mit Leona Grimm, Lea Zimmerhackel und Annika Schrader, gefolgt von den Mannschaften aus Metzingen und vom SSV Ulm 1846.

Den überlegenen Vorsprung vom ersten Tag ließ sich Leona Grimm nicht mehr nehmen und holt sich den Baden-Württembergisches Meistertitel im 7-Kampf. Am Ende standen starke 5317 Punkte auf ihrem Konto. Mit dieser Punktzahl liegt sie nun in der aktuellen Deutschen Bestenliste auf Rang 2. Hervorzuheben sind hier der starke Hürdenlauf mit 14,25sec., 12,56sec über die 100m und 41,49m im Speerwurf. Auf Platz zwei kam Mandy Münkle von der LG Filstal. Sie knacke zum ersten Mal die 5000 Punkte Marke und erzielte 5037 Punkte. Ihre besten Leistungen waren die 100m Hü in 14,58sec., sowie 40,52m im Speerwurf. Knapp dahinter folgte Marietta Spannowsky, ebenfalls mit neuer Bestleistung von 4990 Punkten. Mariettas stärkste Disziplin waren ebenfalls die 100m Hürden in 14,48 sec. Nicht dabei war Johanna Siebler, da sie sich sonntags auf den Weg nach Nairobi/Kenia machte, um dort bei der U18 WM an den Start zu gehen.

Mit 13.077 Punkten zu 13.054 Punkten gewannen die siegreichen Mädels vom Vortag von der LG Staufen die Mannschaftswertung. Die Metzinger Mädels Marietta Spannowsky, Anna-Lena Saretzki und Jule Fritz können sich ebenfalls freuen, da auch sie die Mannschaftsqualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften erzielt haben.

Der Titel in der U23 ging mit deutlichem Vorsprung an Anna-Lena Gamp vom TV Lenzkirch. Sie erzielte 5147 Punkte und sammelte fast 250 Punkte mehr, als die zweitplatzierte Metzingerin Leonie Frank. Auf dem dritten Rang folgte Jana Mees von der LG Steinlach-Zollern.
Anna-Lena lief ordentliche 15,08 sec. über die 100m Hürden, sprang 1,60m hoch, stieß die Kugel auf die Tagesbestweite von 12,89m und überquerte nach 26,07 sec. die Ziellinie des 200m Laufes. Am zweiten Tag folgten 5,65m im Weitsprung, 33,23m im Speerwurf und zum Abschluss lief sie die 800m in starken 2:22,73 sec.

Ebenfalls hervorzuheben waren am ersten Tag des Wettkampfes der U23 die 1,72m im Hochsprung von Patricia Sonnentag (LG Staufen), sowie Theresa Widera mit starken 25,29 sec. über die 200m.

In der Frauenklasse ging der Baden-Württembergische Meistertitel an Hanna Schrödersecker vor Daniela Walter (beide TUS Metzingen) und Charlotte Louis Heilig.
Die Siegerin sammelte 4550 Punkte. Ihre stärkste Disziplin hierbei waren die 100m Hürden, die sie mit 15,48 sec. als schnellste beendete.

Der Mannschaftstitel in der Aktiven Klasse ging überlegen an die Mädels aus Metzingen (Leonie Frank, Hanna Schrödersecker und Charlene Pohl) mit 13.951 Punkten. Zweiter und dritter wurden die erste und zweite Mannschaft der LG Staufen. Auf dem zweiten Platz kamen Theresa Widera, Lisa Ostertag und Patricia Sonnentag mit 12.766 Punkten. Dritter wurden Celine Ströhle, Anna Schmidt und Charlotte Louis Heilig mit 11.322 Punkten.

Einen spannenden Wettkampf boten die Jungs der U18. In Abwesenheit von Leo Neugebauer (LG Leinfelden-Echterdingen), der sich ebenfalls schon auf dem Weg zur U18 WM nach Kenia befand, gewann Nathanael Weiß (LAZ Ludwigsburg) den 5-Kampf mit 3.312 Punkten vor Niklas Meier (LG Filder) mit 3.225 Punkten und Patrick Papailiou (Spvgg Rommelshausen-Kernen, 3.195 Punkten).

Über die 100m war Nathanael der schnellste Sprinter mit 11,49 sec. Der stärkste Springer war Patrick Papailiou, der sowohl den Weitsprung mit starken 6,44m, als auch den Hochsprung mit neuer Bestleistung und übersprungenen 1,80m für sich entscheiden konnte. Im Kugelstoßen steigerte Nathanael Weiß seine Bestleistung auf 13,60m und Jannis Ackermann zeigte zum Ende des Tages mit 53,00sec. die schnellste Zeit über die 400m.

Am 2. Tag blieb es weiterhin spannend, so dass Nathanael Weiß und Niklas Meier vor dem abschließenden 1500m Lauf nur 8 Punkte trennten. Am Ende gewann Niklas Meier (LG Filder) mit 6.387 Punkten vor Nathanael Weiß (LAZ Ludwigsburg) 6.332 Punkten den Baden-Württembergische Meistertitel. Hervorzuheben vom zweiten Tag sind die 14,84sec. über die 110m Hürden, sowie der Stabhochsprung von Niklas Meier mit übersprungenen 4,20m.

Den Mannschaftstitel in der U18 sicherte sich die LG Leinfelden-Echterdingen in der Besetzung Jannis Ackermann, Felix Oberhäuser und Tobias Stoll mit 15.613 Punkten vor der Mannschaft des TuS Lörrach-Stetten (Kevin Den, Lukas Kerzendörfer, Felix Gran) mit 14.437 Punkten.

In der U23 Klasse sicherte sich überlegen Tim Holzapfel (LG Steinlach-Zollern) mit 6.734 Punkten den Meistertitel vor Robert Bernd Binder (Spvgg Holzgerlingen) 6.021 Punkten und Brian Röth (LV Biet) 5.386 Punkten. Die stärksten Leistungen von Tim Holzapfel waren die 100m mit 11,23sec, übersprungene 2,04m im Hochsprung sowie 15,02 sec. über die 110m Hürden.

Die Krone in der Männerwertung setzte sich überraschend Ricko Meckes von der LG Teck auf. Mit 6.667 Punkten siegte er vor Matthias Laube (LG Neckar-Enz) 6.649 Punkte und Maik Merle (Vfl Sindelfingen) 6.401 Punkte. Nach langer Verletzungspause und von den Ärzten vor 5 Jahren für nicht mehr leistungssporttauglich erklärt, wollte Ricko beweisen, dass es sich trotzdem lohnt, weiterhin an sich zu glauben und niemals aufzugeben. „Dass mit einigen Quäntchen Glück sogar noch ein Meistertitel dabei rauskam, ist das Sahnehäubchen obendrauf... wäre aber nicht einmal nötig gewesen, um mich so überglücklich und dankbar für meinen Körper zu machen!“ so Ricko nach dem Wettkampf. Mit 11,66sec über 100m, 6,88m im Weitsprung, 13,21m im Kugelstoßen, 1,80m im Hochsprung und 53,15sec. über die 400m beendete er den ersten Tag. Am zweiten Tag standen dann 16,15sec. nach den 110mHürden für ihn auf der Anzeigetafel, 32,97m im Diskuswurf, 3,90m im Stabhochsprung, 63,33m im Speerwurf und 4:59,20min über die 1500m.

Den Mannschaftstitel in der Aktiven Klasse holte sich die LAV Stadtwerke Tübingen mit 15.885 Punkten in der Besetzung Johannes Krämer, Till Philipp Marquardt und Daniel Gütler.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de