NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 18. Juli 2017  ::  10:10
ARGE BWBLV

U18-Nachwuchs holt drei Medaillen in Nairobi

Vom Mittwoch, 12. Juli bis zum Sonntag, den 16. Juli fanden die Weltmeisterschaften der U18-Athleten in der kenianischen Hauptstadt Nairobi statt. Zurück kehrt ein zahlenmäßig kleines, aber mit insgesamt 13 Medaillen und als Sieger der Nationenwertung überaus erfolgreiches DLV-Team. 7 Nachwuchsathleten aus Baden-Württemberg hatten sich für den Start im Nationaltrikot qualifiziert und die erste internationale Bewährungsprobe ausnahmslos mit Bravour bestanden. Allein 3 der 13 DLV-Medaillen gingen an Baden-Württemberger.

Leia Braunagel (SCL Heel Baden-Baden)

Diskuswerferin Leia Braunagel vom SCL Heel Baden-Baden hat am Freitag die dritte deutsche Medaille des Tages geholt. Mit 51,29 Metern erreichte die 17-Jährige den Silber-Platz.
Als Sechste der Meldeliste hatte Leia Braunagel mit dem Gewinn einer Medaille vor der Reise nach Kenia nicht gerechnet. Sie hatte im Vorfeld in Kienbaum aber nochmal gut trainiert und so legte sie gleich im ersten Durchgang mit 51,29 Meter eine hervorragende Weite vor. Leia Braunagel lag damit sogar bis zum fünften Durchgang ganz vorne. Erst dann haute die Kubanerin Silinda O. Morales 51,96 Meter und schließlich im letzten Versuch die Siegesweite von 52,89 Metern raus.

Zum ausführlichen Bericht auf leichtathletik.de: „Leia Braunagel von Diskus-Silber überwältigt“

Mehrkämpferin Johanna Siebler vom LC Überlingen hat im Siebenkampf die Silbermedaille geholt. Zur Goldmedaille fehlten nur zehn Zähler, kein Grund für die 17-Jährige mit 5.602 Punkten unzufrieden zu sein.
Vor der letzten Disziplin lag Johanna Siebler nur zehn Punkte hinter der führenden María Vicente zurück. Mit ihrem starken Speerwurf (44,50 m) hatte die DLV-Athletin stark aufgeholt. Eine Sekunde Vorsprung hätte sie gebraucht, um sich noch die Goldmedaille zu holen. Doch die Spanierin ließ einfach nicht locker und blieb der Mehrkämpferin vom LC Überlingen auf den Fersen, auch als die Deutsche 200 Meter vor Schluss zum Spurt ansetzte. Der Vorsprung (2:33,19 min) auf die Spanierin (2:33,23 min) war im Ziel so minimal, dass es im Endstand bei den zehn Punkten Differenz blieb.

Zum ausführlichen Bericht auf leichtathletik.de: „Johanna Siebler strahlt über Siebenkampf-Silber“

Schon nach dem ersten Tag hatte Leo Neugebauer (LG Leinfelden-Echterdingen) im Zehnkampf auf Rang drei übernachtet, diese Position konnte er auch am zweiten Tag verteidigen. Mit 7.204 Punkten holte sich der 17-Jährige bei der U18-WM in Nairobi (Kenia) am Donnerstagabend Bronze, bei 7.337 Punkten steht seine Bestleistung. Wertvolle Zähler hat ihn der Speerwurf gekostet, über 110 Meter Hürden war er perfekt in den Donnerstag gestartet.

Lesen Sie den Weg zur Zehnkampfmedaille auf leichtathletik.de nach:
Erster Tag: „DLV-Youngsters in den Finals“
Zweiter Tag: „Leo Neugebauer jubelt über Zehnkampf-Bronze“

Bianca Stichling von der TSG Weinheim platzierte sich in einem spannenden Hochsprungwettkampf auf Rang 5. Mit 1,79 Meter meisterte sie dieselbe Höhe wie ihre Teamkameradin Lavinja Jürgens, die Bronze gewann. Hochspringer Devon Bender MTG Mannheim hinterließ einen ähnlich starken Eindruck. Er meisterte im Wettbewerb der männlichen U18 2,07 Meter und landete damit auf Rang 7.

Ebenfalls Siebter wurde Hürdensprinter Stefan Volzer vom VfB Stuttgart, der sich bis ins Finale über 110 Meter Hürden vorkämpfte und dort 13,90 Sekunden lief. Knapp verfehlt hat das Hürdensprint-Finale sein Teamkollege Robert Witkoswki von der TSG Niefern, der als Fünfter im Semifinale mit 13,93 Sekunden ausscheiden musste.

Für die Teilnehmer war es eine spannende und erfahrungsreiche WM im größten Stadion Kenias. Zum Abschlusstag kamen mehr als 60.000 Zuschauer ins Stadion und feuerten nicht nur die Athleten aus Kenia an, sondern alle jungen Sportler. So viele Zuschauer hatte es bei einer U18-WM noch nie gegeben. Das Publikum tanzte, trommelte und feierte lautstark.

Ein toller Abschluss für die U18-Weltmeisterschaften, die es in dieser Form nicht mehr geben wird. Zukünftig werden U18-Titelkämpfe nur noch auf kontinentaler Ebene ausgetragen. Die nächsten U18-Europameisterschaftn finden im kommenden Jahr vom 5.-8. Juli im ungarischen Györ statt.

Alle Berichte auf leichtathletik.de zur U18-WM in Nairobi


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de