NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Donnerstag 01. Juni 2017  ::  14:57
ARGE BWBLV

Gelingt der vierte Sieg in Serie?

Von:chu

BRIXEN – Schafft das U18-Team aus Baden-Württemberg den vierten Sieg in Serie? Trotz ähnlich starker Vorleistungen wie im Vorjahr wird der Vergleich mit der Lombardei und 14 weiteren Regionen Italiens sowie dem Nachbarn Bayern beim 35. Brixia-Meeting eine schöne Herausforderung, auf die sich das Team nach der gelungenen Generalprobe bei den Landesmeisterschaften in Heilbronn freuen darf.

Obwohl einige der Asse wegen der Vorbereitung auf die folgenden WM-Qualifikationen fehlen werden, kann Baden-Württemberg eine gute Mischung aus bereits Brixen-Erfahrenen und vielen Neulingen, wie etwa dem deutschen U16-Meister des Vorjahres, Nicklas Sammet (MTG Mannheim), aufbieten. Aus der Aufstellung ragen sechs Athleten heraus, die in der noch jungen Saison bereits die Norm für die U18-WM in Kenia übertroffen haben. Neben Hürdensprinter Stefan Volzer (VfB Stuttgart), der mit seinen 13,66 Sekunden nur noch acht Hundertstel über dem WLV-Rekord seines Trainingspartners Gregor Traber liegt, und Leia Braunagel, die bereits bei der letzten U18-EM dabei war, sind das Robert Witkowski und Moritz Isola (beide TSG Niefern), Bianca Stichling (TSG Weinheim) und Antonia Kinzel (SSV Ulm 1846). Vielleicht legen bei dem tollen Wettkampf in Südtirol noch einige nach, wie etwa Hammerwerfer Michael Burger (SV Dischingen), der bei der Hammer-Premiere in Brixen die 70-Meter-Marke anpeilt. Mit dem entsprechenden Teamgeist ist Baden-Württemberg auf jeden Fall wieder ein ernstzunehmender Kandidat auf den „großen Pott“.

Aufstellung

Zeitplan


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de