NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 30. Mai 2017  ::  23:07
BLV

Heiße Meisterschaften in Langensteinbach

Auf den Badischen Mehrkampf-Meisterschaften U14 und U16 am vergangen Wochenende (27./28. Mai 2017) im SONOTRONIC Sportpark in Langensteinbach trotzten die rund 400 Nachwuchsathletinnen und -athleten aus 80 badischen Vereinen den hohen Temperaturen und boten spannende Wettbewerbe. Für die erfolgreiche Durchführung der Titelkämpfe sorgten über 80 fleißige Kampfrichter und Helfer. Ein großer Dank gilt auch dem ausrichtenden Verein SV 1899 Langensteinbach für die großartige Unterstützung.

SONOTRONIC Sportpark Langensteinbach
Felix Kunstein
Niklas Huber
Hanna Altmann
Sabrina Strötzel

Am Samstag ging die Jugend U16 an den Start. Die Siebenkämpferinnen und Neunkämpfer waren an beiden Wettkampftagen zu Gange.

Felix Kunstein und Niklas Huber brachen 3.000 Punktemarke

In der Altersklasse M15 überzeugten allen voran Felix Kunstein von der MTG Mannheim und Niklas Huber (SR Yburg Steinbach). Der Mannheimer glänzte im Block Sprint mit 3.014 Punkten. Seine Stärke demonstrierte der amtierende Süddt. Meister im Kurzsprint auf seiner Paradestrecke: Mit 11,33 s über 80m Hürden und 11,18 s im 100m-Sprint ließ er der Konkurrenz keine Chance. Außerdem trug sein Wurf mit dem Speer auf herausragende 54,43 m erheblich zu seinem starken Gesamtergebnis 200 Punkte über der Qualinorm der Deutschen Blockmeisterschaften bei.

Niklas Huber startete im Block Wurf, bei dem er sich mit 3.011 Zählern den badischen Meistertitel sicherte. Neben seinen tagesweitetesten 15,36 m im Kugelstoßen und 5,55 m im Weitsprung, feierte der 15-Jährige 11,87s über 100m, 11,56 s über 80m Hürden und 38,41 m mit dem Diskus. Im Block Lauf präsentierte Dustin Ammel (LTV Meißenheim) einen 74,5 m weiten Ballwurf. Er warf 20 Meter weiter als seine Konkurrenz und belegte in der Mehrkampwertung mit 2.586 Punkten hinter Robert Brune (SG Walldorf Astoria/2.615 Punkten) den 2. Platz. Im Neunkampf dominierte Finn Stöbel (TuS Höllstein) von der ersten Disziplin an und wurde mit 4.616 Punkten verdient Badischer Meister.

Knapper Ausgang für Jonathan Bertele

Ein spannendes Duell lieferten sich die beiden Vierzehnjährigen Jonathan Bertele (TV Bühlertal) und Ramon Schindler (LG Hohenfels) im Blockwettkampf Sprint. Erst mit seinen 42,49 m im Speerwurf, der vierten Disziplin des Mehrkampfes, gelang es Jonathan die Führung zu übernehmen. Mit nur 4 Punkten Vorsprung ging es auf die abschließende Sprintstrecke. Lediglich zwei Hundertstel Unterschied reichten nicht, um die Platzierung nochmals zu ändern. Jonathan Bertele wurde mit 2.543 Punkten Badischer Meister. Einen knappen Sieg erzielt auch Finn Heitzmann (LG Ortenau Nord) im Block Wurf. Er siegte mit 2.732 Punkten vor Marcel Willmann (LG Baar/2.709 Punkte). Sonntagabend durfte noch Ben Bichsel (LG Radolfzell) jubeln. Im Neunkampf übertraf er mit 4.415 Punkten die Norm für die Deutsche Mehrkampfmeisterschaften in Bernhausen.

Konstante Leistung von Sabrina Störtzel

Durch ihre konstante Leistung konnte Sabrina Strötzel (TV Engen) in der Altersklasse W15 die Goldmedaille gewinnen. Mit 2.679 Punkten übertraf sie die DM-Norm im Block Sprint um 100 Punkte. Im Siebenkampf der W15 machte der Süden den Titel unter sich aus. Pia Bach (TuS Lörrach-Stetten) gewann mit 3.296 Punkten den Mehrkampf, trotz Aufholjagd über 800m von Alina Müller (TV Wehr).

Hanna Altmann und Lara Böhm Kopf an Kopf

In der Jugend W14 ging es, wie in der männlichen Klasse, ebenfalls heiß her. Hanna Altermann (SR Yburg Steinbach) setzte mit 12,33 s im Hürdensprint ein Ausrufezeichen. Trotz schwächerer Leistung im Speerwurf, konnte die Zweitplatzierte Lara Böhm (TV Eppingen) den Punktvorsprung nicht mehr einholen. Beide erreichten mit 2.522 und 2.502 Punkten die DM-Norm, ein erneutes Aufeinandertreffen wird es also in Lage auf den Deutschen Meisterschaften geben.

Jugend U14 am Sonntag am Start

In der männlichen Jugend M13 stellte Emanuel Molleker (LG Baar) im Block Wurf von Beginn seine Bestrebungen Badischer Meister zu werden klar. Mit 10,52 s über 60m Hürden, 4,82 m im Weitsprung und 27,38 m im Diskuswurf konnte er die meisten seiner 2.329 Punkte sammeln, die mit über 100 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Julian Henkel (LV Biet) zum Sieg reichten. Ebenfalls mit 100 Punkte Vorsprung siegte Philipp Schwarzwälder (LG Region Karlsruhe) im Block Sprint. Der Tagesschnellste über 60m Hürden (9,41 s) zeigte auch mit 37,90m im Speerwurf sein Mehrkampftalent. Eine noch deutlichere Dominanz präsentierte nur Florian Agbodenou (TV Neustadt) im Block Lauf der M12. In allen Disziplinen war er bester Athlet. Besonders erwähnenswert sind die 10,03 s über 75m.

Leistungsdichte in der weiblichen Jugend W13

Eine hohe Leistungsdichte war in der weiblichen Jugend W13 zu bewundern. Im Block Sprint betrug der Punkteunterschied von Jolien Ring (LG Hardt/2.432 Punkt) auf Platz eins zu Marisa Jurtz (LC Überlingen/2.430 Punkten) auf Platz zwei lediglich zwei Zähler. Auch die Dritt- und Viertplatzierten Silja Endrich (LG Neckargemünd/2.402 Punkte) und Ruth Hildebrand (MTG Mannheim/2.397) langen eng beisammen. Die Vorjahresmeisterin im Block Sprint Melina Huber (TV Bad Säckingen) ging dieses Jahr im Block Wurf an den Start. Der Wechsel in die andere Disziplingruppe wurde mit Erfolg gekrönt. Melina holte sich vor Emma Kubitza (TSG Rohrbach) mit 2.380 Punkten den Landestitel.

Starte Mannschaftsleistung der LG Region Karlsruhe

In der Mannschaftswertung der Jugend U16 domminiert die LG Region Karlsruhe. In der männlichen wie auch weiblichen Klasse holten die Fächerstädter den Titel vor den beiden Teams des SR Yburg Steinbach. In der weiblichen Jugend U14 gewann die LG Ortenau Nord vor dem LC Überlingen. In der männlichen Jugend U14 musst die LG Ortenau Nord der LG Region Karlsruhe den Vortritt lassen.

Ausrichtersuche gestaltete sich schwierig

Lange war die Durchführung der Veranstaltung für 2017 unklar. Leider lag zum April keine Bewerbung eines Ausrichters vor. Der BLV-Wettkampfausschuss fragte sämtliche Vereine an, die über die für die Veranstaltung geeigneten Anlagen verfügen. Dankenswerterweise übernahm der SV Langensteinbach die Meisterschaften, obwohl der Verein mit seiner Präsenz auf der Landesgartenschau in Bad Herrenalb an diesem Wochenende bereits etliche helfende Vereinsmitglieder anderorts im Einsatz hatte.


-> Ergebnisse

-> Fotogalerie Samstag

-> Fotogalerie Sonntag


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de