NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 14. März 2017  ::  09:18
BLV

Deutsche Crossmeisterschaften in Löningen

In Löningen in Niedersachsen fanden am gestrigen Samstag (11. März) die Deutschen Cross-Meisterschaften statt. In elf Rennen von der U18 bis zu den Senioren wurden die Deutsche Meister ermittelt.

Fabienne Amrhein (MTG Mannheim)

Alina Reh konnte ihrer Titelsammlung in Löningen einen weiteren DM-Titel hinzufügen. Sie setzte sich nach der ersten Runde vom Feld ab und lief auf der 5,84 km langen Strecke einen ungefährdeten Sieg heraus. Nach 19:40 Minuten hatte sie im Ziel über 20 Sekunden Vorsprung vor den Verfolgerinnen. Das Rennen um die Silbermedaille entschied Fabienne Amrhein von der MTG Mannheim für sich. In 20:04 Minuten verwies sie Anna Gehring (Itzehoe) und Sabrina Mockenhaupt (Hamburg) auf die nächsten Plätze. Mit Nada Ina Pauer vom VfB LC Friedrichshafen platzierte sich als Zehnte in genau 21 Minuten eine weitere Baden-Württembergerin unter den Top Ten. In der Teamwertung belegten die Läuferinnen aus Friedrichshafen (Nada Ina Pauer, Anne und Katrin Reischmann) Rang 5 mit 69 Punkten, die Mannschaft der LG Region Karlsruhe (Melina Tränkle, Sarah Hettich und Tanja Grießbaum) wurde mit 88 Punkten Sechster.

Im Rahmen des Frauenrennens wurde auch die Wertung der Juniorinnen U23 ausgetragen. So holte sich Alina Reh mit einem Start ihren zweiten Titel an diesem Tag. Auf Rang 8 wurde Katrin Reischmann vom VfB LC Friedrichshafen (22:27 Min.) gewertet, als Zehnte lief Hanna Gröber von der LAV Stadtwerke Tübingen (22:34 Min.) ins Ziel. Die Silbermedaille in der Mannschaftswertung holte sich mit 48 Punkten das Trio der LG Region Karlsruhe mit Amélie Svensson, Lena Knirsch und Sophia Kaiser mit dem LAC Quelle Fürth (43 Punkte).

Auf der 4,36 Kilometer langen Mittelstreckendistanz wiederholte sich beim Zieleinlauf die Reihenfolge der Hallen-DM über 3000 Meter. Titelverteidiger Florian Orth von der LG Telis Finanz Regensburg konnte sich in der dritten Runde von seinen Verfolgern absetzen und mit deutlichem Vorsprung in 13:07 Minuten gewinnen. Hinter Orth kam dann wie in Leipzig Timo Benitz von der LG farbtex Nordschwarzwald in 13:15 Minuten ins Ziel und holte sich damit die Silbermedaille. Auf Rang 11 und 12 dann die nächsten Läufer der LG farbtex Nordschwarzwald: Denis Bäuerle (13:54 Min.) und Hendrik Engel (13:55 Min.). Damit hatte das Trio der LG farbtex Nordschwarzwald in der Mannschaftswertung Silber mit 25 Punkten sicher hinter dem Titelgewinner LG Telis Finanz Regensburg (10 Punkte).

Bestplatzierter Baden-Württemberger auf der Langstreckendistanz der Männer über 10,28 Kilometer war mit Marcin Blazinski als Sechster ebenfalls ein Läufer der LG farbtex Nordschwarzwald. Als Neunter platzierte sich Jannik Arbogast von der LG Region Karlsruhe, Dreizehnter wurde Jan Lukas Becker, Siebzehnter Frederik Unewisse, beide ebenfalls von der LG Region Karlsruhe. In der Mannschaftswertung holten sich die drei Karlsruher Läufer hinter Regensburg und Düsseldorf die Bronzemedaille.

Im Wettbewerb der Junioren U23 über 8,23 Kilometer verfehlte Lukas Eisele als schnellster Baden-Württemberger nur knapp einen Medaillenplatz. In 26:59 Minuten lief er als Vierter ins Ziel. Auf die Plätzen 12 und 13 kamen Robert Baumann (LAV Stadtwerke Tübingen, 27:54 Min.) und Christoph Wallner (LG Region Karlsruhe, 27:56 Min.). In der Mannschaftswertung belegte die LG Region Karlsruhe Rang 5, Sechster wurden die Läufer der LAV Stadtwerke Tübingen und Siebter die TSG Heilbronn.

In den Wettbewerben der Jugend hinterließen die baden-württembergischen Läufer der U20 einen starken Eindruck. Markus Görger vom LAC Freiburg dominierte das Rennen, er konnte sich in der zweiten Runde absetzen und mit deutlichem Vorsprung nach 5,84 Kilometern in 18:52 Minuten als Sieger durchs Ziel laufen. In einem spannenden Rennen dahinter um die weiteren Medaillen holte Steffen Ulmrich von der MTG Mannheim die Bronzemedaille in 19:12 Minuten, Pascal Kleyer von der LG Region Karlsruhe wurde in 19:24 Minuten Fünfter. Ebenfalls Platz 5 ging in der Mannschaftswertung nach Karlsruhe. Neben Pascal Kleyer sorgten Leonard Ketterer und Erik Döhler für die Punkte.

Für die beste Platzierung eines baden-württembergischen Läufers im Wettbewerb der männlichen Jugend U18 über 4,36 Kilometer sorgte Alexander Niemela von der LG Teck als Elfter in 15:07 Minuten. Das Team des VfL Waiblingen verfehlte mit 70 Punkten als Viertplatzierte nur knapp eine Medaille.

Schnellste Baden-Württembergerin in den Läufen der weiblichen Jugend war Valerie Moser vom Running Team Ortenau als Fünfte der U20 über 4,36 Kilometer in 16:08 Minuten. Im Rennen der U18, ebenfalls über 4,36 Kilometer, wurde Celine Kistner von der LG Hardt in 16:59 Minuten Siebte. In der Mannschaftswertung ging Bronze an das U18-Team der LG Weinheim mit Linda Geißler, Judith Kadel und Chelsea Schönung, bei der U20 wurde die LSG Aalen Siebter.

Über ein erfolgreiches Abschneiden und drei DM-Titel konnten sich auch die Seniorenläuferinnen und –läufer aus Baden-Württemberg freuen. In der Klasse W45 gewann Veronika Ulrich von der TSG Ehingen in 24:15 Minuten. Bei den Senioren M40 gingen Gold und Silber nach Baden-Württemberg. Holger Freudenberger von der TSG Heilbronn gewann diesen Wettbewerb in 19:58 Minuten vor Darko Tesic vom SSV Ulm (20:19 Min.). Hardy Flum von der LG Hohenfels holte schließlich den dritten Seniorentitel, er gewann in der Klasse M50 in 21:01 Minuten.


Zu den Ergebnissen der Deutschen Crossmeisterschaften 2017
Zum Bericht auf leichtathletik.de


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de