NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 14. Februar 2017  ::  10:41
BLV

Hallenmeistertitel wurden in Mannheim vergeben

Von:ph

Am 11. Februar fanden die Badischen Hallenmeisterschaften der U18 und U20 in Mannheim statt. Zahlreiche Kampfrichter und Helfer sorgten für optimale Bedingungen in der Leichtathletikhalle, so dass einige neue persönliche Bestleitungen aufgestellt werden konnten.

Julian Otchere (MTG Mannheim)
Joshua Braun (SR Yburg Steinbach)
Devon BEnder (MTG Mannheim)
Nicklas Sammet (MTG Mannheim)
Olivia Tzschach (TV Eppingen)
Johanna Siebler (LC Überlingen)
Katja Schwab (TG Stockach)
Anna Reisch (TV Villingen)
Yemisi Ogunleye (MTG Mannheim

Julian Otchere sorgte für Stimmung in der Halle
Der U20-Athlet Julian Otchere (MTG Mannheim) sorgte für gute Stimmung vor heimischem Publikum. Seine Einstiegshöhe 4,70 m im Stabhochsprungwettbewerb schaffte er erst im zweiten Versuch, doch das hinderte ihn nicht daran die Folgehöhe auszulassen und erst wieder bei 5,00 m einen Fehlversuch zu machen. Eine neue persönliche Bestleitung über 5,11 m konnte er zwar trotz lautstarker Unterstützung nicht aufstellen, aber 5,00 m reichten deutlich für den badischen Hallentitel.

Joshua Braun (SR Yburg Steinbach) konnte dieses Jahr Raphael Thoma (LG Offenburg/7,17 s) über 60 m schlagen. Er steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 15 Hundertstel auf 7,03 s und schielt auf eine Zeit unter 7 Sekunden. Nach 22,70 s lief Joshua im 200 m-Sprint vor Leon Dammert (SG Bad Schönborn/23,38 s) über die Ziellinie.  

Im 800 m-Rennen war Tim Assmann nicht zu schlagen. Für die vier Hallenrunden benötigte der Villinger 2:05,87 min und holte sich damit den Meistertitel.
In den Sprungdisziplinen der  Jugend U18 dominierte Devon Bender
Für den Triple-Sieg in den Sprungdisziplinen reichte es Davon Bender (MTG Mannheim) nicht ganz – sein Vereinskamerad Nicklas Sammet siegte vor ihm mit 6,55 m im Weitsprung. Dafür konnte Devon im Dreisprung mit 13,85 m den Meistertitel holen und auch im Hochsprung reichten 1,93 m für den ersten Platz.

Olivia Tzschach trat an und siegte
In der weiblichen Jugend U18 trat Olivia Tzschach (TV Eppingen) zweimal an und siegte auch beide Male. Nachdem sie sich im Dreisprung mit 12,07 m als einzige 12-Meterspringerin den ersten Platz sicherte, gelang ihr auch eine Stunde später der Sieg über 60 m in 7,79 s vor Vanessa Christopher (TB Wilferdingen/8,03 s)

Die Mehrkämpferin Johanna Siebler (LC Überlingen) entschied den 60 m Hürdensprint nach 8,82 s (PB) für sich und konnte auch im Kugelstoßwettbewerb mit 14,58 m die Goldmedaille in Empfang nehmen. Eine weitere Goldmedaille wurde im Hürdensprint der U20 an den Bodensee getragen. Katja Schwab (TG Stockach) benötigte über die 60 m-Strecke mit den Hürden 8,89 s.  

Anna Reisch in der Grube unschlagbar
Anna Reisch (DJK Villingen) war in den Sprungdisziplinen in die Sandgrube nicht zu schlagen. Im Weitsprungwettbewerbe verbesserte die 18-Jährige ihre Bestleitung auf 11,67 m und kann sich von nun an wie im Dreisprung mit 11,67 m „Badische Hallenmeisterin 2017“ nennen.

Shanice Craft  und Hannah Mergenthaler führten Siegerehrungen durch
Sichtlich gerührt nahm die U20-Siegerin im Kugelstoßwettbewerb Yemisi Ogunleye (MTG Mannheim/14,77 m) die Urkunde und Glückwünsche von Shanice Craft entgegen. So wie Hannah Mergenthaler führte Shanice einige Siegerehrungen durch. Mit den Urkunden wurden die Einladungen zum traditionellen Jugend-Hallenländerkampf für die U18 am 5. März 2017 in Ludwigshafen ausgegeben. Die eingeladen Athletinnen und Athleten werden gebeten, ihre Teilnahme am Länderkampf bis zum 15.02.17 online zu bestätigen.

Zur Ergebnisliste

Weitere Bilder sind auf der BLV-Facebookseite hinterlegt

Länderkampf Rückmeldung


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de