NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Freitag 24. Februar 2017  ::  14:31
BLV

Spannende Rennen bei den BaWü Cross auf der Reichenau

Von:Stephan Okle

Bei optimalen äußeren Bedingungen maßen sich die besten Läuferinnen und Läufer aus Baden-Württemberg bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf auf der Insel Reichenau. Zwischen den Weinbergen der Hochwart und den Gemüsefeldern der Bodenseeinsel war eine anspruchsvolle Strecke abgesteckt, bei der jeweils ein steiler Anstieg pro Runde direkt zu bewältigen war.

Paul Specht (VfL Sindelfingen)
Valerie Moser (Running Team Ortenau)
Sophia Seiter (TV 1847 Bühl)
Florian Röser (TV Konstanz)
Gerhard Schneble (TV Gailingen)

Der erste Startschuss wurde um 11:45 Uhr für die männliche Jugend U16 gegeben. Fulminant stürmte der Sindelfinger Paul Specht vom Start weg los und entschied das Rennen über etwa 2,15  Kilometer in 06:55,9 Minuten souverän für sich.
Im Anschluss ging es bei der weiblichen Jugend U16 etwas knapper zu, als erste lief Lucia Arens (KSG Gerlingen) nach 08:08,3 Minuten ins Ziel, gefolgt von Charlotte Römer (LAZ Ludwigsburg, 08:10,7 min) und Anna Schall (LG Tuttlingen-Fridingen, 08:21,1 min).


Stets ein Höhepunkt im Zeitplan bei Crosslaufmeisterschaften ist die Mittelstrecke der Männer. Diese wurde gemeinsam mit der männlichen Jugend U18 gestartet. Nach der ersten von zwei Runden lief noch eine größere Spitzengruppe zusammen, ehe sich Hendrik Engel und Rico Loy (beide LG farbtex Nordschwarzwald) etwas absetzen konnten. Engel, ein Neuzugang der Nordschwarzwälder, konnte sich schlussendlich gegen Loy mit zwei Sekunden Vorsprung durchsetzen und in 13:42,5 Minuten das Rennen gewinnen. Bronze holte der Cross EM-Teilnehmer Lukas Eisele (LG Filder) in 13:51,6 Minuten.
In der Mannschaftswertung holte sich die LG farbtex Nordschwarzwald gleich zwei Medaillen, die erste Mannschaft (Hendrik Engel, Rico Loy, Dominic Müller) gewann, die zweite Mannschaft (Tobias Giering, Fabian Müller und Manuel Müller) holte Rang 3. Dazwischen schob sich der SSV Ulm 1846 (Efrem Tedese, Fabian Konrad, Korbinian Völkl)
Die männliche Jugend U18 gewann Anthony Hildenbrand (FC Dörlesberg) vor Manuel Schwartz (KSG Gerlingen) und Alexander Niemela (LG Teck). Hildenbrand lief ein beindruckendes Rennen, im Gesamteinlauf zusammen mit den Männern lief er als 10. über den Zielstrich.

Im vierten Lauf des Tages, ebenfalls über 2 Runden und damit etwa 4,3 Kilometer, liefen die weiblichen Jugendlichen der U18 und der U20, die Seniorinnen ab W45, sowie die Senioren ab der M60. Als erste in dem Lauf überquerte Valerie Moser (Running Team Ortenau), die der weiblichen Jugend U20 angehört, nach exakt 16 Minuten die Ziellinie. Damit holte sie den Titel der weiblichen U20. Das Podium komplettierten Prisca König (LSG Aalen) und Christin Wintersig vom ausrichtenden SV Reichenau. Wintersig zeigte ein starkes Rennen und spielte ihre Crosslaufqualitäten auf heimischem Terrain hervorragend aus. Die Wertung der weiblichen Jugend U18 gewann Paulina Wolf (TSV Reute) vor Celine Kistner (LG Hardt) und Judith Kadel (TSG 1862 Weinheim).
In den Altersklassen W45, W50 und W55 siegten jeweils mit Veronika Ulrich (TSG Ehingen), Elke Keller (LG Filstal) und Marie-Luise Heilig-Duventäster (LG Welfen) jeweils die Favoritinnen. Die Altersklassen W60, W65 und W70 gewannen Elfriede Ganter (LT Unterkirnach), Irmgard Olma (LG Welfen) und Brigitte Nittel (SV Kirchzarten).
In der M60 siegte der Stockacher Frank Karotsch souverän. In der M65 zeigte sich Hubert Weber (LG Welfen) siegreich, in der M70 tat dies Hans-Gerd Schäfer (FT Freiburg), sowie in derM75+ der älteste Teilnehmer Walter Blessing (LT Unterkirnach).

Über drei Runden wurden die Frauen bis zur Altersklasse W40 sowie die weiblichen Juniorinnen U23 sowie die Männer M45-M55 geschickt. Bei den Frauen kam die Tübingerin Anais Sabrié (24:06,7 min) am besten mit den drei Anstiegen zurecht, nur unweit dahinter folgten dicht beieinander Katrin Reischmann (VfB LC Friedrichshafen, 24:15,1 min) und Isabel Leibfried (TSG 1845 Heilbronn, 24:18,1 min. In der U23-Wertung siegte Katrin Reischmann vor Hanna Gröber (LAV Stadtwerke Tübingen) und Nadia Dietz (LG Brandenkopf).
Mit einer soliden Teamleistung holten die Damen des LV Pliezhausen 2012 (Friederike Kallenberg, Hannah Arndt, Michaela Weiß) den Mannschaftstitel bei den Frauen.
In den Altersklassen W30, W35 und W40 holten Friederike Kallenberg (LV Pliezhausen 2012), Carmen Keppler (SV Oberkollbach) und Eva Polito (LG Hohenfels) die Goldmedaillen. In der Altersklasse der männlichen M45 konnte sich der Gailinger Gerhard Schneble in 23:36,4 Minuten gegen die Konkurrenz aus dem Südwesten durchsetzen.
In sehr starken exakt 23 Minuten gewann Carsten Pooch (LG farbtex Nordschwarzwald) den Titel in der M50. Die M55 gewann Alexander Haas vom TV Biberach in ebenfalls hervorragenden 23:49,4 Minuten.
Die schnellsten in dem Lauf kamen aus der männlichen Jugend U20. Hier gab es einen Freiburger Doppelsieg  von Moritz Söffge und Ayoub Kabriti (beide LAC Freiburg) vor Silvan Rauscher (TSG Münsingen).

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die Männer ab der U23-Klasse bis zur M40 auf die Langstrecke geschickt. Fünf Runden galt es zu bewältigen, der heftige Anstieg in jeder Runde erforderte eine vernünftige Renneinteilung. Vom Start weg schlug der Konstanzer Florian Röser ein hohes Tempo an, lediglich Michael Schramm (LAV Stadtwerke Tübingen) und der Reichenauer Lokalmatador Jens Ziganke konnten anfangs noch folgen. Sowohl Schramm, als auch Ziganke, dessen Start wegen einer Erkältung bis zuletzt auf der Kippe gestanden hatte, mussten im Laufe des Rennens abreißen lassen. Röser gewann in 35:02,5 Minuten, Schramm folgte nach 35:20,3 Minuten, ehe Ziganke das Podium in 35:45,4 Minuten komplettierte.
Die Mannschaftswertung gewann die LAV Stadtwerke Tübingen (Michael Schramm, Christoph Dreser, Peter Obenauer) vor dem TV Konstanz (Florian Röser, Paul Snehotta, Valentin Schimpf) und der TSG 1845 Heilbronn (Fabian Katz, Maik Weickum, Jeremy Bensz).
In der  männlichen U23 siegte der Heilbronner Fabian Katz. Die Altersklasse M30 gewann Raphael Eith (LG farbtex Nordschwarzwald), in der M35 holte sich Marcus Büchler (AST Süßen) den Titel, in der M40 hatte Simon Schmider (Running Team Ortenau) die Nase vorn.

Weitere Bilder sind auf Facebook und der Homepage des SV Reichenau.

 

 


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de