NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 14. November 2016  ::  15:50
ARGE BWBLV

Wählen Sie Ihre "Leichtathleten des Jahres" 2016!

Von:Silke Bernhart / Daniel Becker

Das Olympia-Jahr 2016 ist Geschichte. Ob bei den Spielen in Rio, der EM in Amsterdam, der Hallen-WM in Portland oder bei den Nachwuchsmeisterschaften der U20 und U18 in Bydgoszcz und Tiflis: Die deutschen Leichtathleten haben in den vergangenen Monaten alles aus sich herausgeholt und 2016 für insgesamt 38 internationale Medaillen gesorgt. Jetzt sind Sie dran: Wer sind Ihre "Leichtathleten des Jahres" 2016? Stimmen Sie ab!

Wählen Sie Ihre „Leichtathleten des Jahres“ sowie Ihre "Jugend-Leichtathleten des Jahres" aus den hier vorgestellten Athleten, die von den Redaktionen der Fachzeitschrift "Leichtathletik", des Internetportals leichtathletik.de und vom Vorstand des Vereins „Freunde der Leichtathletik“ ausgesucht wurden.

Die „Freunde der Leichtathletik“ haben außerdem die Ehrenpreise zur Verfügung gestellt, die im Rahmen der Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig am 18. und 19. Februar 2017 an die vier Sieger vergeben werden.

Die Leichtathletik-Fans haben bei der Wahl das Wort und bestimmen ihre Favoriten – die Athleten mit den meisten Stimmen gewinnen. Unter allen Teilnehmern an der Wahl der "Leichtathleten des Jahres" verlosen wir wieder zahlreiche attraktive Preise*. Teilnahmeschluss ist der 15. Dezember 2016.

Diese Preise warten auf Sie:

  • ein komplettes Nike Lauf-Outfit im Wert von 300 Euro
  • 10-mal je zwei Eintrittskarten zu einem DLV-Top-Event 2017: Wählen Sie zwischen den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig, dem Erdgas Mehrkampf-Meeting in Ratingen oder den Deutschen Meisterschaften in Erfurt
  • 10-mal je ein kleiner Nike Rollkoffer aus der DLV-Nationalmannschaftskollektion
  • 10-mal je ein Einkaufsgutschein im Wert von 20 Euro bei jogging-point.de
  • 10 DM-T-Shirts 2016
  • 5x je ein Exemplar des Buchs „Leichtathletik 2016“

Weitere Infos unter www.leichtathletik.de

ZUR ABSTIMMUNG

 

Leichtathlet/in des Jahres - Die Nominierten (aus Baden-Württemberg):

Richard Ringer (27)
Enger hätte es kaum werden können: Eine Hundertstelsekunde lag Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen) am Ende des Rennens über 5.000 Meter bei den Europameisterschaften in Amsterdam vor dem Viertplatzierten Henrik Ingebrigtsen – und feierte damit den bislang größten internationalen Erfolg seiner Karriere. Revanche für Platz vier im Jahr 2014: geglückt!

Malaika Mihambo (22)
Erst spät konnte die Weitspringerin in die Saison einsteigen, rechtzeitig zu den Top-Events lief sie dann zur Hochform auf. Platz drei bei den Europameisterschaften mit 6,65 Meter ließ sie bei den Olympischen Spielen in Rio eine neue persönliche Bestleistung (6,95 Meter) und Rang vier folgen.

 

Jugend-Leichtathlet/in des Jahres - Die Nominierten (aus Baden-Württemberg):

Manuel Eitel (19)
Der Höhepunkt der Saison des Athleten vom SSV Ulm: Staffel-Bronze bei der U20-WM in Bydgoszcz inklusive deutschem U20-Rekord (39,13 sec). Doch auch seine Einzelleistungen können sich sehen lassen, unter anderem mit einer 100-Meter-Steigerung auf 10,31 Sekunden sowie dem Doppelsieg über 100 Meter und im Weitsprung bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach.

Alina Kenzel (19)
Der Kugelstoß-Wettbewerb der U20-WM von Bydgoszcz wurde zu einer Demonstration der Stärke von Alina Kenzel. Mit herausragenden 17,58 Metern holte sich die Nummer eins der Welt in ihrer Altersklasse ungefährdet die Goldmedaille. Jeder ihrer drei gültigen Versuche hätte zum Sieg gereicht.

Lisa Maihöfer (18)
Deutscher Rekord bei der Hallen-DM der Mehrkämpfer in Hamburg: Lisa Maihöfer (LG Staufen) sammelte im Januar 4.373 Punkte im Fünfkampf – und damit so viele wie vor ihr keine andere deutsche U20-Athletin. Zusätzlich sicherte sie sich bei der U20-WM als Neunte einen Platz in den Top Ten der Welt, für mehr fehlten nach Oberschenkel-Problemen in der Vorbereitung die Körner.

Alina Reh (19)
Nur knapp einen Monat nach einem Ermüdungsbruch im linken Fuß meldete sich Alina Reh vom SSV Ulm 1846 mit einem deutschen U20-Rekord zurück. Auch wenn die 15:41,62 Minuten kaum fünf Wochen später von Konstanze Klosterhalfen unterboten wurden: 2016 war für Alina Reh ein Erfolgsjahr, bei der U20-WM wurde sie über 5.000 Metern Neunte und damit beste Europäerin.

ZUR ABSTIMMUNG


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de