NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 12. September 2016  ::  14:30
ARGE BWBLV

Malaika Mihambo führt Deutschland zum Sieg bei "Berlin fliegt!"

Von:jd

Team Deutschland, angetreten mit dem Trio Malaika Mihambo (LG Kurpfalz), Julian Reus und Tobias Scherbarth, setzte sich mit 46 Punkten deutlich vor Großbritannien (40,5) und Frankreich (24,5) durch. Eine maximale Punktausbeute für das DLV-Team erreichte Mihambo, die alle vier Durchgänge im Weitsprung für sich entscheiden konnte.

Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) mit der Trophäe bei "Berlin fliegt!"

Erstmals im Programm war bei der sechsten Auflage, bei der die Gastgeber bereits zum fünften Mal triumphierten, der Sprint. Gemessen wurde allerdings
nicht die schnellste Zeit, sondern vielmehr die erreichte Höchstgeschwindigkeit jedes einzeln gestarteten Athleten. Am rasantesten unterwegs war
der Spanier Angel David Rodriguez mit 44,1 Kilometern pro Stunde in Runde eins vor Julian Reus (TV Wattenscheid), der auf 41,6 km/h beschleunigte.
Auch in den weiteren beiden Runden wusste der deutsche Olympiateilnehmer mit den Rängen drei und zwei zu glänzen und sammelte insgesamt elf Punkte für Deutschland.

Ebenfalls überzeugend war die Leistung von Stabhochspringer Tobias Scherbarth: Der Leverkusener erreichte mit 5,37 Metern nicht nur die Tagesbestweite, sondern konnte zudem drei von vier Durchgängen für sich entscheiden. Als der Gesamtsieg bereits eingetütet war, probierte sich der Olympiateilnehmer an 5,41 Metern, die für den 31-Jährigen an diesem Tag allerdings eine unüberwindbare Höhe darstellten. Dennoch trug Scherbarth mit 15 Punkten erheblich zum Erfolg der Deutschen bei.

Durchweg beachtlich präsentierte sich die Olympia-Vierte von Rio Malaika Mihambo. In allen vier Wettkampfsprüngen ließ sie die Konkurrenz hinter sich und erreichte somit die Maximalausbeute von 20 Punkten. Schon im ersten Durchgang demonstierte die 22-Jährige mit gesprungenen 6,34 Metern ihre Überlegenheit. Die Spanierin Juliet Itoya kam ihr mit 6,09 Metern noch am nächsten. Im folgenden Durchgang gelang der Weltklasse-Athletin ein Satz auf 6,29 Metern, die ausreichten, um in diesem Durchgang die Britin Lorraine Ugen (6,17 Meter) auf Platz zwei zu verweisen. Diese war es auch, die Mihambo im dritten Durchgang am ehesten fordern konnte: 6,28 Meter der Britin standen 6,35 Meter der Deutschen gegenüber. Einen gelungenen Schlusspunkt setzte die für die LG Kurpfalz startende Athletin im abschließenden Durchgang mit  6,20 Metern. Erneut war es Ugen (6,10 Meter), die der Deutschen am ehesten Probleme bereiten konnte.

Nicht nur der souveräne Sieg des DLV-Teams, sondern vor allem auch das herausragende Ambiente dank vollbesetzer Zuschauerränge und strahlendem Sonnenschein am Brandenburger Tor sorgte für ein beeindruckendes Bild am Saisonende.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de