NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Mittwoch 22. Juni 2016  ::  11:20
ARGE BWBLV

Leichtathletik Baden-Württemberg mit 25 Teilnehmern bei EM in Amsterdam vertreten

Von:DLV-Medienservice

Mit einem sehr großen Aufgebot nimmt der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) an den diesjährigen Europameisterschaften vom 6. bis 10. Juli in Amsterdam teil. Der Bundesausschuss Leistungssport (BAL) hat insgesamt 104 Sportler/innen (51 Männer, 53 Frauen) für die Olympia-Generalprobe nominiert. Mit 25 Athleten/innen verzeichnet die Leichtathletik Baden-Württemberg den größten Nationalmannschaftsanteil ihrer Geschichte.

Für einen großen Teil des Teams sind die Wettkämpfe in der niederländischen Hauptstadt noch die entscheidende Qualifikation um die Tickets zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (12. bis 21. August), denn im Anschluss an die Europameisterschaften wird der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) die abschließende Olympia-Nominierung (12. Juli) vornehmen.

„Mit 104 Athleten/innen haben wir das seit 1998 bisher größte DLV-Team für eine EM nominiert, das sich aus jungen, weniger erfahrenen und arrivierten Athleten zusammensetzt. Die Europameisterschaften bieten somit für einen Teil der Athleten die Möglichkeit, wichtige Erfahrungen auf internationaler Ebene zu sammeln und ihre Wettkampfkompetenz weiter zu entwickeln. Die erfahrenen Athleten werden die EM in den Vorbereitungsprozess auf die Olympischen Spiele methodisch einordnen und intensiv an der weiteren Formausprägung arbeiten. Mit Blick auf die Olympischen Spiele haben wir daher auch ein sehr großes und qualitativ hochwertiges Betreuungsteam bestehend aus Trainern, Ärzten, Physiotherapeuten, Psychologen und Trainingswissenschaftlern in die Mannschaft integriert, um die Vorbereitungs- und Nachbereitungsprozesse für die Athleten in Amsterdam optimal gestalten zu können“, sagte DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska.

„Im Speerwurf der Frauen lagen die Kriterien, die für die Nominierungs-Entscheidung herangezogen wurden, sehr eng beieinander. Der Bundesausschuss Leistungssport hat dabei die Leistungen im Saisonverlauf mit besonderer Berücksichtigung der Deutschen Meisterschaften bewertet. Gerade im Hinblick auf Christina Obergföll, die zu unseren herausragenden Athletinnen zählt, war es eine sehr schwere und knappe Entscheidung. Allerdings ermöglichen die DOSB-Nominierungsrichtlinien Christina wie allen weiteren Athleten, die nicht für die Europameisterschaften nominiert werden konnten, mit einer Weiterentwicklung ihrer Leistungen bis zum 10. Juli 2016 sich für eine Nominierung zu den Olympischen Spiele zu empfehlen“, sagte DLV-Sportdirektor Thomas Kurschilgen.

Das DLV-Team für die Leichtathletik-Europameisterschaften am 6. bis 10. Juli in Amsterdam:

Männer
100 m:
   Julian Reus (TV Wattenscheid)
   Lucas Jakubczyk (SCC Berlin)
200 m:
   Julian Reus (TV Wattenscheid)
   Aleixo Platini Menga (TSV Bayer Leverkusen),
   Robin Erewa (TV Wattenscheid),
4 x 100 m:
   Julian Reus, Lucas Jakubczyk,
   Robert Hering (SC DHfK Leipzig),
   Sven Knipphals (VfL Wolfsburg),
   Robert Polkowski (LT DSHS Köln),
   Roy Schmidt (SC DHfK Leipzig)
400 m:
   Alexander Gladitz (Hannover 96),
   Johannes Trefz (LG Stadtwerke München)
4 x 400 m:
   Alexander Gladitz, Johannes Trefz,
   Patrick Schneider (LAC Quelle Fürth),
   Kamghe Gaba (LG Eintracht Frankfurt),
   Marc Koch (LG Nord Berlin),
   Constantin Schmidt (TG Obertshausen)
800 m:
   Sören Ludolph (LG Braunschweig),
   Benedikt Huber (LG Telis Finanz Regensburg)
1.500 m:
   Homiyu Tesfaye (LG Eintracht Frankfurt),
   Timo Benitz (LG farbtex Nordschwarzwald)
5.000 m:
   Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg),
   Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen),
   Martin Sperlich (VfB LC Friedrichshafen)

Halbmarathon:
   Arne Gabius (LT Haspa-Marathon Hamburg),
   Manuel Stöckert (SC Ostheim/Rhön),
   Hendrik Pfeiffer (TV Wattenscheid),
   Jens Nerkamp (PSV GW Kassel),
   Julian Flügel (Team Memmert),
   Philip Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg)
110 m Hürden:
   Alexander John (SC DHfK Leipzig),
   Gregor Traber (VfB Stuttgart),
   Matthias Bühler (TSG Weinheim)

400 m Hürden:
   Tobias Giehl (LG Stadtwerke München),
   Felix Franz (LG Neckar/Enz)
Hochsprung:
   Eike Onnen (Hannover 96)
Stabhochsprung:
   Tobias Scherbarth (TSV Bayer Leverkusen)
   Karsten Dilla (beide TSV Bayer Leverkusen),
   Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken)
Weitsprung:
   Alyn Camara (TSV Bayer Leverkusen),
   Fabian Heinle (VfB Stuttgart)
Dreisprung:
   Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz),
   Martin Jasper (VfB Stuttgart)
Kugel:
   David Storl (SC DHfK Leipzig),
   Tobias Dahm (VfL Sindelfingen)
Diskus:
   Christoph Harting (SCC Berlin),
   Daniel Jasinski (TV Wattenscheid),
   Martin Wierig (SC Magdeburg)
Speer:
   Thomas Röhler (LC Jena),
   Johannes Vetter (LG Offenburg),
   Lars Hamann (Dresdner SC 1898)
Zehnkampf:
   Mathias Brugger (SSV Ulm 1846),
   Tim Nowak (SSV Ulm 1846),
   René Stauß (SG Schorndorf)


Frauen
100 m:
   Tatjana Pinto (LC Paderborn),
   Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge)
200 m:
   Gina Lückenkemper (LG Olympia Dortmund),
   Lisa Mayer (LG Langgöns/Oberkleen),
   Nadine Gonska (MTG Mannheim)
4 x 100 m:
   Tatjana Pinto, Rebekka Haase,
   Yasmin Kwadwo (MTG Mannheim),
   Janina Kölsch (LC Paderborn),
   Alexandra Burghardt (MTG Mannheim)
400 m:
   Ruth Sophia Spelmeyer (VfL Oldenburg)
4 x 400 m:
   Ruth Sophia Spelmeyer,
   Friederike Möhlenkamp (LT DSHS Köln),
   Laura Müller (LC Rehlingen),
   Lara Hoffmann (LT DSHS Köln),
   Daniela Ferenz (LG Neckar/Enz)
800 m:
   Christina Hering (LG Stadtwerke München),
   Fabienne Kohlmann (LG Karlstadt/Gambach/Lohr)
1.500 m:
   Maren Kock (LG Telis Finanz Regensburg)
5.000 m:
   Maren Kock,
   Fate Tola Geleto* (LG Braunschweig)
10.000 m:
   Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg)
Halbmarathon:
   Anja Scherl (LG Telis Finanz Regensburg),
   Franziska Reng (LG Telis Finanz Regensburg),
   Katharina Heinig (LG Eintracht Frankfurt),
   Anna Hahner (RUN2SKY.com),
   Isabell Teegen (SC Rönnau 74),
   Melina Tränkle (LG Region Karlsruhe)
100 m Hürden:
   Cindy Roleder (SC DHfK Leipzig),
   Nadine Hildebrand (VfL Sindelfingen),
   Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid)
400 m Hürden:
   Jackie Baumann (LAV Stadtwerke Tübingen)
3.000 m Hindernis:
   Gesa Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt),
   Maja Rehberg (SG TSV Kronshagen/Kieler TB),
   Jana Sussmann (LT Haspa-Marathon Hamburg)
Hochsprung:
   Marie-Laurence Jungfleisch (VfB Stuttgart)
Stabhochsprung:
   Martina Strutz (Schweriner SC),
   Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen),
   Annika Roloff (MTV 49 Holzminden)
Weitsprung:
   Alexandra Wester (ASV Köln),
   Malaika Mihambo (LG Kurpfalz),
   Nadja Käther (Hamburger SV)
Dreisprung:
   Jenny Elbe (Dresdner SC 1898),
   Kristin Gierisch (LAC Erdgas Chemnitz)
Kugel:
   Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge),
   Lena Urbaniak (LG Filstal),
   Sara Gambetta (SC DHfK Leipzig)
Diskus:
   Nadine Müller (SV Halle),
   Julia Fischer (SCC Berlin),
   Shanice Craft (MTG Mannheim)
Hammer:
   Betty Heidler (LG Eintracht Frankfurt),
   Kathrin Klaas (LG Eintracht Frankfurt),
   Charlene Woitha (SCC Berlin)
Speer:
   Christin Hussong (LAZ Zweibrücken),
   Katharina Molitor (TSV Bayer Leverkusen),
   Linda Stahl (TSV Bayer Leverkusen)
Siebenkampf:
   Anna Maiwald (TSV Bayer Leverkusen)

* vorbehaltlich des Startrechts für die deutsche Nationalmannschaft bis zum 27.6.2016


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de