NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 17. Mai 2016  ::  12:55
ARGE BWBLV

Deutsche Olympia- Marathon-Hoffnung Anna Hahner beim BGV-Hundseck-Berglauf

Bühlertal. Mit Anna Hahner startete die derzeit prominenteste Marathonläuferin Deutschlands am Wochenende beim BGV-Hundseck-Berglauf. Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch die Baden-Württembergischen Meister der Senioren im Berglauf gekürt.

Anna Hahner (Run2Sky)
Alessandro Collerone (Sparda-Team Rechberghausen)
Monica Carl (LG Welfen)
Rob Simpson
Tagesschnellste Bergläuferinnen

Große Freude beim Organisationsteam des TV Bühlertal: Telefonisch kündigte Manager Thomas Dold am Samstagmorgen den Start seines Schützlings Anna Hahner an. Anna Hahner zählt, zusammen mit Ihrer Schwester Lisa, zu den derzeit besten Marathonläuferinnen Deutschlands. Die Zwillinge sind drauf und dran zwei der drei Plätze des Deutschen Marathon-Aufgebotes für Rio zu stellen. Um Ihren gemeinsamen Traum von Olympia wahr werden zu lassen, Bedarfs es aber noch einer letzten Entscheidung durch die Verbände. „Nachdem ich die Normleistung erbracht habe“, erklärte Hahner beim Interview, „muss ich jetzt noch bis Ende Mai um die endgültige Entscheidung bangen“. Wir würden es Ihr wünschen, denn mit ihrem strahlenden Lächeln und ihrer unkomplizierten netten Art, ist sie eine tolle Botschafterin für den Laufsport.

Den Berglauf absolvierte Hahner wohl eher zu Trainingszwecken. Denn das Berglaufen gibt Kraft, die einem auch auf flachen Strecken nutzt. Mit steilen Anstiegen kennt sich auch Ihr Manager Thomas Dold aus. Der aus dem Kinzigtal stammende Dold ist einer der weltweit erfolgreichsten Treppenläufer und konnte schon einige Male etwa den Treppenlauf aufs Empire State Building für sich entscheiden. So bedurfte es wenig Überredung seitens des TV Bühlertal, auch Dold an die Startlinie zu bringen.

Beiden genügte dabei eine Zeit von 49 Minuten und 21 Sekunden um die 9,5 Kilometer und 776 Höhenmeter zurückzulegen.

Hahner musste sich dabei nur der amtierenden Deutschen Meisterin Melanie Noll (TSV Annweiler, 48:30) geschlagen geben. Dritte wurde Nachwuchshoffnung Katrin Köngeter (LT Unterkirnach, 51:50).

Bei den Männern war mit dem Schotten Rob Simpson (Team-Salomon GB) ein ausgesprochener Berglauf-Spezialist angetreten. In der Startaufstellung vorm Haus des Gastes standen Simpson und Hahner dicht beisammen. Man kennt sich in der Internationalen Laufszene, und Simpson stand auch schon als Tempomacher für den Marathon bei Hahner im Dienst. Was er im Marathon zu leisten im Stande ist, zeigt sein Ergebnis beim London Marathon vor 3 Wochen. Mit 2:15:38 kam er in einem unglaublich stark besetzten Feld auf Gesamtplatz 18.

Seiner Favoritenrolle, durch die Startnummer 1 unterstrichen, wurde er beim Berglauf vollauf gerecht. Nach dem er sich schon früh absetzen konnte, konnte er schon nach 41:32 min das Ziel am Mehliskopfturm überqueren. Mit deutlichem Abständen folgten Alexander Grigo (LT Pfohren, 44:23) und Maximilian von Lippe (LT Metlangen, 45:15) auf den Plätzen zwei und drei.

Monica Carl und Alessandro Collerone neue Baden-Württembergische Meister der Senioren

Bei den im Wettbewerb integrierten Baden-Württembergischen Senioren-Berglaufmeisterschaften, stellten sich die besten Bergläufer in der Altersriege der über 35 jährigen. Bei den Damen durfte sich hier Monica Carl (LG Welfen, 53:37) über den Meistertitel freuen. Silber und Bronze gingen an Britta Müller (LG farbtex Nordschwarzwald, 55:27) und Beatrix Beckert (TUS Badenweiler, 1:00:16). Bei den Herren konnte Alessandro Collerone (Sparda-Team Rechberghausen, 46:49) Gold holen. Simon Schmider (Running Team Ortenau 47:53) und Siegfried Tröndle (LG Esslingen, 49:20) konnte er dabei auf die Plätze verweisen.

Neben sportlichen Höchstleistungen konnte man beim Hundseckberglauf einmal mehr ein Zeichen für gelebte Inklusion setzen. Neben der inzwischen obligatorischen Tanzeinlage der Lebenshilfe vor dem Start, wurde ein symbolischer Fackellauf in die Veranstaltung integriert.  Wie bereits schon im Jahr 2014, folgte eine Gruppe Athleten der Special Olympics Baden-Württemberg e.V. den Läufern, und präsentierte dabei die vom Designer Luigi Colani eigens gestaltete Fackel.  

Die Fackelläufe in den verschiedenen Bundesländern sollen dabei die Aufmerksamkeit auf die Special Olympics Hannover 2016 richten.  Die am 06.06. beginnenden Spiele, sind die nationalen Sommerspiele für geistig und mehrfach behinderte Menschen. Erwartet werden hierzu rund 4800 Athleten.

Da zudem das Wetter letztendlich mitspielte, konnte man auch bei der inzwischen vierzigsten Ausgabe des Hundseck-Berglauf beim TV Bühlertal wieder einmal vollauf zufrieden sein.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de