NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Donnerstag 07. Januar 2016  ::  10:31
BLV

24. Dreikönigslauf TuS Großweier

Von:Lukas Ehmann

Der alljährlich am Dreikönigstag stattfindende Lauf des TuS Großweier erhielt auch in diesem Jahr großen Zuspruch bei Athleten aus allen Alters- und Leistungsklassen. Ingesamt testeten 482 Sportler ihre Laufform, darunter auch 31 Walker auf der 6,1 Kilometer Strecke.

Im 10 Kilometer Wettbewerb, der nach zwei Runden an der Schloßfeldhalle in Großweier sein Ende fand, konnte sich erneut Vorjahressieger Sebastian Pieczarek (laufwelt.de) in einer Zeit von 34:25 Min. den ersten Platz erlaufen. Mit dieser Zeit stellt der Raststatter die Weiche für die begehrte „Großweier Hero“ Wertung, die den Sieger aus den Zeitsummen des Dreikönigslaufes und des Triathlons kürt. Das Duell Pieczareks Verfolger konnte Salvatore Corriere (Roadrunners Südbaden) für sich entscheiden. Yves Sturzbach (Cycle Feldis Gambsheim) wurde Dritter.

Im stark besetzten Damenfeld sicherte sich die Französin Latifa Schuster (ASL Robertsau) mit einer Zeit von 36:51 Min. Platz eins. Hinter ihr liefen Vorjagessiegerin und Streckenrekordhalterin Sabrina Wagner (LG Offenburg) und Natalie Wandler (Running Team Ortenau) auf die Podestplätze zwei und drei.

Der traditionelle Lauf hielt für alle Zuschauer entlang des Zielbereichs neben einer großene Bewirtungsauswahl auch weitere bemerkenswerten sportliche Highlights parat. Der mit 85 Jahren älteste Teilnehmer Heiner Killi (LG Offenburg) überquerte in beachtlichen 01:01:07 Stunden die Ziellinie. Klaus Ditsche (TV Bühlertal) erreichte das Ziel nach 56:43 Minuten - und zwar als Geher. Außerdem lief der erst 13-Jährige Noah Vilmen (SC Önsbach) unter die Top 30. Und nicht zuletzt waren unter den Teilnehmern mit Peter Lessing und Elfriede Hodapp (beide SC Önsbach) Welt- und Europameister im Amateurbereich am Start.

Im Anschluss an die Wettkämpfe konnten alle Teilnehmer unter der Moderation von Joachim Bartz viele wertige und nützliche Sachpreise bei einer Tombola gewinnt. Die Teilnehmer sind mit der gewohnten Strecke zufrieden. Auch für die Zuschauer ergibt sich durch die beiden 5 Kilometer-Runden optimale Möglichkeit um den Wettkampf zu verfolgen. Bei ca. 8 Grad und leichtem Regen im Vorfeld des Laufes waren wir nicht sehr optimistisch ob sich zu den 300 Voranmelden noch sehr viele Nachmeldern dazugesellen. Schlussendlich sind wir jedoch mit
einer Teilnehmerzahl von 482 Personen sehr zufrieden.

Alle weiteren Informationen unter www.tus-großweier.de


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de