NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 20. Juli 2015  ::  13:53
ARGE BW

Erfolgreiche baden-württembergische Athleten bei der U20 EM in Schweden

Doppel-Europameistertitel für Laufwunder Alina Reh

Silber für Bühler im Weitsprung und Bronze für Hannemann über die 110m Hürden

Anna Bühler (Unterländer LG)
Alina Reh (TSV Erbach)
Alina Kenzel (VfL Waiblingen)

Bei den U20-Europameisterschaften im schwedischen Eskilstuna wurde Alina Reh vom TSV Erbach ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. So gewann sie am Samstag (18. Juli) über die 3000 Meter in 9:12,29 Minuten. Die mehrfache Jugendmeisterin holte in einem mutigen Rennen, bei dem sie lange das Tempo bestimmte ihre erste internationale Goldmedaille. Nicht einmal 24 Stunden später stand Alina erneut an der Startlinie, diesmal über die  5000m. Auch bei diesem Rennen war die junge Athletin nicht zu stoppen, so holte sie von der Spitze weg in 16:02,01 Minuten ihren zweiten EM-Titel.
Weitspringerin Anna Bühler hat am Sonntag (19. Juli) einen ganz starken Wettkampf absolviert. Der Lohn für zwei Sätze jenseits der 6,50-Meter-Marke war die Silbermedaille. Schon im Qualifikationswettkampf zeigte die Springerin von der Unterländer LG, dass mit ihr zu rechnen ist, so qualifizierte sie sich gleich mit einem Sprung (6,29m) für das Finale. Im Finale ging es dann noch ein ganzes Stück weiter. Nach 6,52 Meter zum Auftakt folgte eine Steigerung auf 6,55 Meter. Diese Weite reichte am Ende zu Silber vor der weitengleichen Spanierin Fatima Diame und hinter der rumänischen Favoritin Florentina Marincu mit 6,78 Meter. Unerheblich letzten Endes, dass die Weiten wegen des zu starken Rückenwindes keinen Eingang in die Bestenlisten finden werden.
Eine weitere Bronzemedaille sicherte Henrik Hannemann (LAZ Salamander Kornwestheim-LB) über die 110m Hürden für das deutsche Team. Hinter dem Russen Kamil Salimullin und seinem Teamkameraden Florian Lickteig stürmte der 18-jährige Zweite der letztjährigen Olympischen Jugendspiele nun in 13,69 Sekunden als Dritter ins Ziel.
Im Kugelstoßen der weiblichen Jugend U20 schaffte Alina Kenzel vom VfL Waiblingen eine Platzierung unter den Top 8. Mit 15,70 Meter kam sie dicht an ihre Bestmarke heran und konnte damit als Sechste ihre bisher beste Platzierung bei einer großen internationalen Meisterschaft verbuchen.

Im Sprintteam des DLV über 4 x 100 Meter standen zwei baden-württembergische Athleten: auf Position 3 Alexander Deckert (VfB Stuttgart) und auf Position 4 Denis Almaz (VfL Sindelfingen). Als zweitschnellstes Quartett hatte sich das DLV-Team für das Finale qualifiziert. Leider waren dann im Finale die Wechsel alles andere als optimal und so galt es für Schlussläufer Denis Almaz (VfL Sindelfingen) auf der Zielgeraden nur noch, den fünften Platz abzusichern.

Ebenfalls als Fünfte lief die weibliche Staffel der 4x400m in einer Zeit von 3:39,11 Minuten  ins Ziel. Mit dabei die baden-württembergische Athletin Hannah Mergenthaler von der MTG Mannheim.
Ein weiterer Top Ten Platz verzeichnete Nathaniel Seiler (TV Bühlertal). Er beendete seinen 10.000-Meter-Bahngehen-Lauf in neuer Bestzeit von 41:33,47 Minuten und erreichte somit den 6. Platz


Wir gratulieren allen EM-Teilnehmer recht herzlich für Ihre sehr guten Leistungen.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de