NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 18. Mai 2015  ::  09:27
BLV

Gold und Bronze beim Europacup Gehen in Murcia

Am 17.05.2015 fand in Murcia/Spanien der Europacup im Gehen statt. Dazu wurden vom DLV Carl Dohmann (SCL Heel Baden-Baden) im 20km Gehen Männer und Nathaniel Seiler (TV Bühlertal) im 10km Gehen MJU20 nominiert. Weiterhin wurde der ehemalige Weltklassegeher und jetzige Stützpunkttrainer Gehen Robert Ihly als Betreuer für die Männer berufen.

Historischer Europacup-Sieg: 2. von links Carl Dohmann, rechts Robert Ihly (Quelle: Pohle/leichtathletik.de)
U20-Bronze für Nathaniel Seiler, Karl Junghannß und Heiner Terp (Bild: Pohle/leichtathletik.de)

Um 9 Uhr war aus deutscher Sicht der 1. Start und zwar der MJU20 mit Nathaniel Seiler (TV Bühlertal), Karl Junghannß und Heiner Terp (beide LAC Erfurt)
Mit einer grandiosen Energieleistung erreichte Nathaniel Seiler beim Europacup nicht nur den 10. Platz in der Einzelleistung sondern kam auch in 42:12min in einer neuen Bestzeit ins Ziel. Seine Platzierung addiert mit der Platzierung seines Mannschaftskollegen ergab 17 Punkte die dann Teambronze bedeuteten. Damit ließ man zwar den Spaniern und den Franzosen den Vortritt, aber konnte gegen große Gehernationen wie Italien und Russland bestehen.
Somit hatte der Wettbewerb für das DLV-Team sehr vielversprechend begonnen und man hoffte, dass weitere gute Platzierungen bzw. Medaillen folgen.

Um 17.15 Uhr ging es schließlich los mit dem Start 20km Gehen Männer. Ein grandioser und heißer Wettbewerb, denn es war inzwischen ca. 30°C und die meisten Geher starteten auf dieser Strecke, da nicht viele Männer die 50km-Distanz bei diesen Temperaturen gehen wollten. Und zum Schluss hieß es Sieg und Gold für Deutschland!

Der badische Vertreter Carl Dohmann (SC Heel Baden-Baden; 1:23:16 h) sowie die beiden Potsdamer Geher Christopher Linke (1:22:06 h) und Hagen Pohle (1:23:07 h) hatten etwas historisches geschafft, da noch nie ein deutsches Team beim Europacup gewinnen konnte. Die Begeisterung hatte auch den Bundestrainer Ron Weigel und das ganze Team angesteckt. Sein Fazit: "Die Jungs haben um jeden Platz gefightet." Auch die Betreuer und weitere DLV-Athleten trugen maßgeblich zur geschlossenen Mannschaftsleistung bei. "Alle standen an der Strecke und haben Zeiten und Platzierungen durchgegeben." Schließlich musste das Trio auch bei der Siegerehrung Teamgeist zeigen: Die deutsche Hymne startete nicht, und so stimmten Linke, Pohle und Dohmann kurzerhand selbst die erste Strophe an.

(Ulrike Sander)

Quelle: DLV


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de