NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Mittwoch 22. April 2015  ::  15:38
BLV

DLV fliegt mit sieben Teams zur Staffel-WM

Die Sprinter Verena Sailer, Nadine Gonska, Yasmin Kwadwo und Patrick Domogala (alle MTG Mannheim) sind für die Mannschaft des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) bei den World Relays in Nassau auf den Bahamas (2./3. Mai) nominiert.

Verena Sailer (MTG Mannheim)

Der DLV hat die Namen der 33 Sprinter und Läufer für die Staffel-Weltmeisterschaften in Nassau veröffentlicht. Ein Startplatz ist noch offen und entscheidet sich beim Wettkampf in Gainesville (USA; 24. April). Insgesamt sieben Staffeln gehen ins Rennen. Im Vergleich zum Vorjahr, der ersten Staffel-WM überhaupt, hat der DLV die Anzahl der Staffeln deutlich erhöht, die auf den Bahamas Anfang Mai vorne mitmischen wollen. Im Fokus stehen die 4x100-Meter-Staffeln der Männer und Frauen, die sich mit einem Platz unter den Top acht in Nassau direkt für die Olympischen Spiele in Rio (Brasilien) qualifizieren wollen.

Die Kurzsprint-Staffel der Männer muss dabei auf Julian Reus (TV Wattenscheid 01) verzichten, der sich beim Saison-Auftakt in Clermont eine Beuger-Verletzung zuzog. Dafür rückt der Mannheimer U23-Athlet Patrick Domogala ins Team, das mit dem Hallen-EM-Dritten Christian Blum, Kurvenspezialist Alexander Kosenkow (beide TV Wattenscheid 01), dem EM-Fünften Lucas Jakubczk und Sven Knipphals (VfL Wolfsburg) trotzdem sehr stark aufgestellt ist.

Frauen-Team in Bestbesetzung
Auch die Frauen wollen über 4x100 Meter in der Weltspitze mitlaufen. Das Quartett mit Verena Sailer, Yasmin Kwadwo (beide MTG Mannheim), Tatjana Pinto (LG brillux Münster) und Inna Weit (LC Paderborn) kann in optimaler Aufstellung antreten. „Entsprechend dem internationalen Trend hat das verantwortliche DLV-Trainerteam die World Relays als wichtigen Baustein der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften in Peking in die Realisationsphase eingeordnet“, erklärt DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska.

Ebenso um die Olympia-Qualifikation geht es für die 4x400-Meter-Staffel der Männer um den EM-Sechsten Kamghe Gaba (LG Stadtwerke München). Einen neuen Anlauf gibt es mit den beiden 4x200-Meter-Staffeln. Bei den Frauen gehen hier unter anderem die EM-Finalistin Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge) sowie Nadine Gonska (MTG Mannheim) an den Start. Lucas Jakubczyk ist für beide Kurzsprint-Staffeln nominiert worden.

Die deutschen Läufer starten sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen in der sogenannten Medley-Staffel. Die Männer-Staffel kann auf den Deutschen 1.500-Meter-Rekordhalter Homiyu Tesfaye, die Frauen-Staffel auf Gesa Felkicitas Krause (beide LG Eintracht Frankfurt) setzen.

"Die World Relays stellen ein interessantes und die Zuschauer begeisterndes Wettkampf-Format dar. In ihrer zweiten Auflage werden sie durch die Möglichkeit der direkten Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro für die 4x100-Meter-Staffeln und 4x400-Meter-Wettbewerbe zusätzlich aufgewertet“, sagt Idriss Gonschinska.

Mit Valerij Bauer (4x100m Frauen) und Michael Manke-Reimers (4x200m Männer) verstärken gleich zwei baden-württembergische Trainer das Betreuerteam vor Ort.

(Zur vollständigen Aufstellung der Staffeln gelangen Sie auf www.leichtathletik.de)

Autor: Pamela Ruprecht


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de