NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Mittwoch 25. März 2015  ::  15:38
DLV

Radio, TV, FCN: Xenia Achkinadze rührt die Werbetrommel

PR-Tour in Nürnberg: Weitspringerin Xenia Achkinadze hat am Montag ordentlich die Werbetrommel für die Deutschen Meisterschaften und ihre Disziplin gerührt.

Rund 20.000 Tickets wurden für die Titelkämpfe am 25. und 26. Juli im Grundig-Stadion schon abgesetzt. Das sind bereits jetzt mehr, als bei der letzten DM in Nürnberg vor sieben Jahren überhaupt verkauft werden konnten. Trotzdem gibt es für DLV-Veranstaltungsdirektor Frank Kowalski keinen Grund, sich auf diesen frühen Lorbeeren auszuruhen.
Ganz im Gegenteil: Es wird weiter gewirbelt für die Titelkämpfe. Deshalb holte er sich mit der Wiesbadenerin Xenia Achkinadze eine der besten deutschen Weitspringerinnen an die Seite und ging mit ihr auf eine ausgiebige PR-Tour. Der Nürnberger Eventmacher Christopher Dietz zog dabei die Fäden.

„Es wird ein super Spektakel“
Erster Stopp - das Funkhaus Nürnberg. Eine gute Anlaufstation. Schließlich sind hier vier Radiosender unter einem Dach, die alle Zugriff auf das Material haben werden, das im Studio aufgenommen wird. Federführender Medienpartner ist Hit Radio N1. Aus dem Team dieses Senders gelingt es Benni Kostal souverän, Xenia Achkinadze und Frank Kowalski vor dem großen Radio-Mikrofon zum Plaudern zu bringen.
So entlockt er der Blondine, dass sie eine jener Sportlerinnen ist, die in Sochi (Russland) gewonnen haben.  Zwar nicht bei den Olympischen Winterspielen, aber immerhin bei einem Fünfkampf in der Nachwuchs-Leichtathletik, bevor sie einst mit elf Jahren nach Deutschland kam.
„Komm vorbei, feuer‘ uns an, es wird ein super Spektakel“, lautet schließlich ihr Aufruf an die Radiohörer mit Blick auf den Hauptmarkt. Dort werden am 24. Juli in einer außergewöhnlichen Weitsprung-Veranstaltung die Titel vergeben. Xenia Achkinadze ist die Vorfreude auf das Event und den besonderen Adrenalin-Schub bereits anzumerken: „Das wird Gänsehaut pur sein.“

Weitsprung-Challenge in der Innenstadt
Frank Kowalski weiß um die Herausforderung, die dieses Event mit sich bringt. „Die Anlage muss total regelkonform sein. Das ist eine Challenge.“ Für die Zuschauer wiederum sei der Eintritt kostenlos. „Das wollen wir unseren Fans bieten und wir hoffen, dass die clubers.net Arena pickepacke voll ist“, erklärt der DLV-Veranstaltungsdirektor beim Rundfunk-Gespräch zu seinem Wettkampf-Kracher in der Innenstadt, der im Juli die Leichtathletik-Stimmung so richtig anheizen soll.
Aus dem Radiostudio geht’s anschließend weiter zum Franken Fernsehen. Lockerer Aufgalopp mit der nicht weniger lockeren Fernseh-Crew, bevor es ernst wird. Zunächst ruft die Maske, wo Xenia Achkinadze noch hübscher gemacht wird. Auch Moderator Philipp Waldmann hat sich in Schale geworfen und ist bereit, seine Gäste in die „Sportkabine“ zu entführen und gentlemanlike mit einem „Ladies first“ die Weitenjägerin in den Mittelpunkt zu rücken.
Die 26-Jährige macht keinen Hehl daraus, dass es nicht immer nach oben ging in ihrer Karriere. „Wenn man die Tiefen nicht kennt, weiß man auch den Erfolg nicht zu schätzen“, stellt sie vor den laufenden Kameras fest. Umso motivierter blickt sie mit Silber von der Hallen-DM und der Hallen-EM-Teilnahme im Rücken auf den Sommer voraus: „Jetzt steht noch einmal Arbeit an, dann geht’s wieder los.“

Leichtathletik-Party für junge Leute und Familien

Sie unterstreicht auch, dass sie dann um den DM-Titel mitkämpfen will. Auf dem Hauptmarkt setzt sie auf ein außergewöhnliches Flair und das Nürnberger Publikum: „Es ist schon etwas Besonderes außerhalb des Stadions zu springen. Leute, die mit dem Weitsprung nichts zu tun haben, lassen sich begeistern und wir uns von ihnen. Es ist sehr wichtig, dass wir Fans haben und eine Stimmung aufkommt, die uns pusht.“
Frank Kowalski geht auf die Frage von Philipp Waldmann zur Bedeutung der Öffentlichkeitsarbeit ein: „Für uns ist es wichtig PR zu betreiben und zu zeigen, dass wir da sind. Unser Ziel ist es, das Stadion so zu füllen, dass es voll wirkt.“
Dazu soll auch das Familienspecial beitragen, das noch bis zum 10. April läuft. Zwei Erwachsene und ein Kind erhalten dabei Eintritt zum halben Preis. Das Ticket für jedes weitere Kind kostet nur fünf Euro. „Wir wollen die Party, die jungen Leute und die Familien ins Stadion holen.“

Xenia Achkinadze will über Nürnberg nach Peking

Das Grundig-Stadion ist dann auch die dritte Station der PR-Tour. Den Rahmen bildet das Zweitligaspiel des 1. FC Nürnberg, der die Werbemaßnahmen für die Leichtathletik-DM kräftig unterstützt und sogar in den eigenen Fan-Shops Tickets verkauft. Fußball-Fan Frank Kowalski ist begeistert. „Das ist ein Fußballstadion mit einer ganz tollen Infrastruktur. Diese Struktur wollen wir Leichtathleten nutzen“, sagt er im VIP-Talk mit Katharina Prockl.

Xenia Achkinadze lässt an ihrem Fahrplan für den Sommer keine Zweifel aufkommen: „Die DM ist ein Highlight der deutschen Leichtathletik. Es wird für mich ein Zwischenziel sein auf dem Weg zur WM in Peking.“

Erfolgreicher Tag abseits der Sandgrube
In der ersten Halbzeit der Partie gegen den VfL Bochum lässt sich die Deutsche Hallenmeisterin von 2012 von der Stimmung anstecken, die von den FCN-Fans gemacht wird. In der Pause steht dann ihr letzter Auftritt an. Die Stadionsprecher Guido Seibelt und Martin Siegordner bitten sie in die Mitte. Xenia Achkinadze nutzt die Gelegenheit vor 25.000 Zuschauern. „Wir freuen uns, am 24. Juli in der Altstadt springen zu können und darauf, dass uns viele Leute anfeuern“, lautet ihre Einladung an die Fußballfreunde.
Bevor sich die Weitspringerin wieder auf den Heimweg macht, blickt sie auf einen erfolgreichen Tag abseits der Sandgrube zurück: „Es hat viel Spaß gemacht.“ Und sie nimmt das gute Gefühl mit nach Hause, dass sie an ihrem trainingsfreien Tag einen wichtigen Beitrag geleistet hat, um Werbung für die Leichtathletik und die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg zu machen.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de