NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Mittwoch 07. Januar 2015  ::  13:36
INFOBLV

Stabhochsprungspektakel mit Lavillenie und Holzdeppe

Der Stabhochsprung wird zum absoluten Highlight des 31. INDOOR MEETINGS KARLSRUHE. Nach Weltmeister Raphael Holzdeppe hat mit Weltrekordler und Olympiasieger Renaud Lavillenie auch der „Herr der Lüfte“ seinen Start zugesagt.

Renaud Lavillenie (Bild: KEG)
Renaud Lavillenie (Bild: KEG)

“Ich bin besonders beeindruckt, was in Karlsruhe für die Leichtathletik getan wird. Das verfolgen wir natürlich auch in Frankreich mit großer Aufmerksamkeit“, sagte Renaud Lavillenie. „Ich bin gespannt auf das INDOOR MEETING und freue mich sehr auf das Karlsruher Publikum und darauf, noch einmal auf der Bahn anzutreten, auf der ich mit großem Erfolg in Göteborg gesprungen bin. Mit Raphael Holzdeppe zu springen ist ein Versprechen für einen spannenden Wettkampf. Und in der großen Halle ist ja noch mehr Platz nach oben“, so der Franzose weiter, der gerade erst von der renommierten französischen Sportzeitung L’Equipe zum Weltsportler des Jahres gewählt worden - übrigens vor dem deutschen Nationaltorhüter Manuel Neuer.

2013 holte Renaud Lavillenie bei der Europameisterschaft in Göteborg seinen dritten EM-Titel unterm Hallendach in Folge. Und das Infield und die Laufbahn von dort bieten nun beim INDOOR MEETING KARLSRUHE den Untergrund für Topleistungen. 6,01 Meter übersprang Renaud Lavillenie seinerzeit und hatte sogar noch einen übersprungenen Versuch über 6,07 Meter, der allerdings von der Jury für ungültig erklärt wurde, weil die Latte nicht mehr korrekt auf dem Aufleger lag. Nur Sergej Bubka war bis dahin höher gesprungen und dessen Hallenweltrekord von 6,15 Meter schien sowieso außer Reichweite. Aber ausgerechnet bei dem von Bubka ausgerichteten Stabhochsprungmeeting in Donezk im Februar 2014 entthronte der Franzose den Ukrainer und löschte dessen 20 Jahre alten Weltrekord mit einem Sprung über 6,16 Meter.

Im Sommer 2014 bei den Freiluft-Europameisterschaften in Zürich gelang es Renaud Lavillenie seinen dritten Titel in Serie zu gewinnen. Nach Olympiagold (2012 in London) und Gold bei der Hallen-WM 2012 in Istanbul, fehlt dem „Herrn der Lüfte“ nur noch ein Titel bei einer Freiluft-Weltmeisterschaft. Hier hängen bislang „lediglich“ zwei Bronze- und eine  Silbermedaille im Trophäenschrank des Mannes, der in Barbezieux-Saint-Hilaire geboren wurde. Derjenige, der ihm zuletzt diesen Titel verwehrt hatte, war Raphael Holzdeppe, der 2013 bei der WM in Moskau vor Renaud Lavillenie Weltmeister wurde. Nun gibt es beim INDOOR MEETING KARLSRUHE das erste gemeinsame Höhenspektakel seit Moskau. Das Duell in luftiger Höhe ist für beide eine wichtige Standortbestimmung für die im März in Prag stattfindende Hallen-Europameisterschaft. Sonst werden die beiden Ausnahmeathleten nur noch in Berlin gegeneinander antreten. Allerbeste Voraussetzungen also für einen spannenden Wettkampf in der Messe Karlsruhe.

Tickets für das INDOOR MEETING KARLSRUHE gibt es unter anderem bei der Touristinformation Karlsruhe (Telefon 0721 25000) sowie online unter www.ticketmaster.de. Die Tickets kosten in der Kategorie I 28,50 Euro, in der Kategorie II 25,50 Euro und ermäßigt in der Kategorie II 18,50 Euro. Leichtathletik-Fans profitieren von der Kooperation von den Deutschen Meisterschaften und INDOOR MEETING KARLSRUHE. Beim Kauf von einem Ticket für das INDOOR MEETING KARLSRUHE gibt es 10 Prozent Rabatt für den Kauf eines Tickets zu den Deutschen Meisterschaften am 21. und 22. Februar. Weitere Informationen zum INDOOR MEETING KARLSRUHE und zum Ticketkauf gibt es im Internet unter www.meeting-karlsruhe.de.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de