NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Freitag 18. Juli 2014  ::  09:07
BLV

Zwei badische Nachwuchsathleten bei Weltmeisterschaften in Eugene/USA

v.l.n.r.: Michael Manke-Reimers (Trainer MTG Mannheim und BLV-Vizepräsident Leistungssport), Hannah Mergenthaler (MTG Mannheim) und Philipp Krämer (BLV-Präsident). Foto: Alfred Gerold
v.l.n.r.: Erfolgstrainerin Ulrike Sander, Nathaniel Seiler (TV Bühlertal) und Trainer Robert Ihly

Die badische Leichtathletik schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle und konnte in dieser Saison schon mehrfach auf sich aufmerksam machen.

Nachdem vor wenigen Tagen gleich sechs Athletinnen und Athleten (Shanice Craft, Yasmin Kwadwo, Malaika Mihambo, Verena Sailer, Andreas Hofmann und Matthias Bühler) des BLV einen deutlichen Beitrag zum Sieg der DLV-Nationalmannschaft bei der Team-Europameisterschaft beigetragen haben, steht auch der Nachwuchs nicht nach.
Gleich zwei Athleten weilen z.Zt. in Übersee, da sie die Qualifikationsnorm für die U20-Weltmeisterschaften in Eugene/USA erfüllt haben und vom DLV für den Start dort nominiert wurden.

Von der MTG Mannheim ist dies Hannah Mergenthaler, die in ihrer bisherigen kurzen sportlichen Karriere ihre Leistungen von Lauf zu Lauf - steigerte und zwischenzeitlich mit hervorragenden 53,97 Sekunden über 400 m auf dem dritten Platz der Deutschen Bestenliste 2014 rangiert. Ihr großes Potenzial zeigt sich auch darin, dass die 1997 geborene Oftersheimerin die jüngste des DLV-Spitzentrios ist. Seit zwei Jahren trainiert sie nun beim Mannheimer Erfolgstrainer Michael Manke-Reimers. Bei ihrem ersten großen Auftritt für die Nationalmannschaft wird Mergenthaler in Eugene in der 4x400m Staffel zum Einsatz kommen.

Der Präsident des Badischen Leichtathletik-Verbandes, Philipp Krämer (Schönau) freute sich, gemeinsam mit dem erfolgreichen Trainer Michael Manke-Reimers, der beim BLV auch das Amt des Vizepräsidenten „Leistungssport“ kompetent wahrnimmt, die Athletin zu beglückwünschen und ihr mit einem Präsent viel Glück und Erfolg bei ihrer ersten großen internationalen Meisterschaft zu wünschen.
Philipp Krämer bedankte sich bei der jungen Athletin für ihren Trainingsfleiß, sowie ganz besonders auch beim Umfeld, das sie begleitet und fördert. Hier ist besonders Trainer Michael Manke-Reimers hervorzuheben, über dessen Engagement im BLV-Präsidium sich Krämer ebenso glücklich zeigte wie für dessen behutsame Aufbauarbeit bei Hannah Mergenthaler und vielen anderen Athletinnen und Athleten der MTG Mannheim. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch Michael Manke-Reimers Frau Iris, mit der gemeinsam in engster Abstimmung die Trainings- und Betreuungsarbeit leistet.

Der zweite BLV-Vertreter bei den U20-Weltmeisterschaften ist der Geher Nathaniel Seiler (TV Bühlertal), der von Ulrike Sander und dem vielfachen früheren Deutschen Meister und international erfolgreichen Geher Robert Ihly trainiert wird. Leider musste Seiler den Verabschiedungstermin kurzfristig absagen. Seiler nimmt in der aktuellen nationalen Bestenliste mit 42:17,0 min. den zweiten Platz ein. Er wird bei den Titelkämpfen über 10 km Gehen am Start sein. Auch ihm wünscht BLV-Präsident Philipp Krämer mit einem Präsent viel Erfolg für seinen bevorstehenden großen Wettkampf.

Auch aus dem Württembergischen Leichtathletik-Verband werden fünf Athleten in Eugene an den Start gehen. Mit Tim Nowak (Ulm) hat ein Zehnkämpfer den Sprung ins Team geschafft, ebenso werden Jackie Baumann (400mH), Anna Bühler (Weitsprung), Isabella Marten (Dreisprung) und Alina Kenzel im Kugelstoßen bei der U20-WM dabei sein.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de