NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Mittwoch 11. Juni 2014  ::  12:00
ARGE BW

Baden-Württembergische Athleten begeistern beim U18-Vergleichskampf in Brixen

Jana Reinert
Kristin Tuxford
Vincent Hobbie

BRIXEN  – Das war fantastisch: Mit 15 Einzelsiegen in 33 Wettbewerben und weiteren sechs zweiten Plätzen dominierte Baden-Württembergs U18 das 32. Brixia-Meeting eindeutig. Mit 597,5 Punkten distanzierte Baden-Württemberg mit 21 Regionalauswahlen die Teams aus Bayern (511) und von Vorjahressieger Veneto (509,5) eindrucksvoll.

Die herausragenden Bedingungen nutzten unsere Starter beim wie immer sehr gut organisierten Meeting, um ihre starke Stellung auch deutschlandweit zu demonstrieren. Immer wieder wehte die Landesfahne bei den Siegerehrungen vom Podest, und immerhin sieben der Sieger von Brixen führen auch die deutsche Bestenliste in der U18 an. Neu hinzu kam Weitspringerin Anna Bühler, die sich mit einer tollen Steigerung auf 6,26 m an die deutsche Spitze katapultierte. Ihre Führung bauten Tim Holzapfel (LG Steinlach/ 400 m Hürden) und Hannah Mergenthaler (MTG Mannheim/ 400 m) mit neuen Bestzeiten von 54,60 bzw. 54,24 Sekunden aus.

Während man Siege der Topleute Lukas Eisele (LG Filder) über 1.500 m in 3:57,27 Minuten, Alina Kenzel (VfL Waiblingen) mit 17,63 mit der Kugel und 42,67 m mit dem Diskus oder Eric Bundschuh (LG Sigmaringen) mit 18,27 m mit der Kugel fast erwarten durfte, gab es auch Überraschungssiege der sehr homogenen und eingeschworenen Landesauswahl. So konnte sich der Sindelfinger Newcomer Deniz Almas über 100 m nach verhaltenem Start noch mit 10,94 Sekunden durchsetzen. Anja Wagenblast (LG Limes-Rems) gewann mit langem Spurt und Bestzeit von 4:38,72 Minuten die 1.500 m. Lara Blinzinger (VfL Pfullingen) setzte sich im Dreisprung mit 12,39 m im letzten Versuch noch an die Spitze. Mit energischem Schlusspurt holte sich Patrick Weisser (LG Oberschwaben) den Sieg im vermeintlich langsameren 800 m-Lauf in 1:58,48 Minuten. Da der andere Lauf zunächst aber verbummelt wurde, reichte das am Ende sogar zum mehr als überraschenden Gesamtsieg des nur als Elftem gemeldeten Weisser. Eine gute Visitenkarte gaben wie immer auch die Mehrkämpfer ab. Manuel Eitel (SSV Ulm 1846) sicherte sich als „Einzelkämpfer“ die 110 m Hürden in 14,39, wurde im Weitsprung mit 7,22 m nur um einen Zentimeter geschlagen Zweiter und führte am Ende die 4x 100 m-Staffel mit Yannick Hornung (LG region Karlsruhe), Deniz Altas und Alexander Deckert (VfB Stuttgart) zum deutlichen Sieg und mit 41,68 Sekunden zu einer für eine frisch zusammengewürfelte Staffel nicht alltäglichen Zeit. Katharina Maisch (TuS Metzingen) dominierte nach unter anderem 16,31 m mit der Kugel den Siebenkampf mit 5.100 Punkten ebenso deutlich wie Maximilian Vollmer (SSV Ulm 1846), der in seinem ersten Zehnkampf gleich 6.453 Punkte erreichte. Nach diesem überragenden Wettkampf stehen aktuell in 23 Disziplinen Baden-Württemberger/innen unter den Top 3 in Deutschland, so dass die deutschen Meisterschaften in Wattenscheid und Ulm sicher mit hohen Erwartungen angegangen werden können.

Weitere Podestplätze in Brixen:

2000 m Hindernis: 2. Christoph Wallner (LSG Aalen) 6:11,12. Hochsprung: 2. Joshua Engelke (SV Winnenden) 2,04. Stabhochsprung: 2. Vincent Hobbie (LG Region Karlsruhe) 4,70. Diskus: 2. Eric Bundschuh (LG Sigmaringen) 54,07.
100 m: 2. Katrin Wallmann (Unterländer LG) 12,05. 800 m: 2. Jana Reinert (SV Langensteinbach) 2:14,56. 4x 100 m: 3. Team BW (Kristin Tuxford-Karolin Sauer-Katrin Wallmann-Anna Bühler) 47,96.

Ergebnisliste

Text: chu / Bilder: Silke Euchner


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de