NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 06. Mai 2014  ::  09:24
BLV

Tränkle und Arbogast mit DM-Silber über 10.000m

Silbermedaillengewinnerin Melina Tränkle
Jannik Arbogast nach der Siegerehrung

Melina Tränkle von der LG Region Karlsruhe wurde am 3. Mai 2014 im bayerischen Aichach großartige deutsche Vizemeisterin über 10.000m. Nach 35:04,23 Minuten und musste sie nur Thea Heim (Regensburg) den Vortritt lassen, die mit einem Angriff 200m vor dem Ziel an der Badenerin vorbeizog und ihre Mittelstreckenqualitäten ausspielen.

Rund 9km Führungsarbeit steckten Melina Tränkle zu diesem Zeitpunkt bereits in den Beinen. Trotzdem sie immer wieder durch Verschleppung des Tempos versuchte, auch die anderen Athletinnen zur Führungsarbeit zu bewegen, bekam sie keine Unterstützung aus dem Feld. Umso bemerkenswerter ist die sehr gute Zeit der 21 Jahre alten Läuferin, die im Vorfeld auch noch mit starken Wadenproblemen zu kämpfen hatte. Nieselregen und Temperaturen um fünf Grad waren da auch nicht gerade leistungsfördernd. Dennoch durfte sich Melina mit ihrer Zeit über den Kreisrekord und bereits ihre drittes DM-Silber nach den Erfolgen im Cross und im Halbmarathon in diesem Jahr freuen!

Jannik Arbogast läuft Badischen Rekord

Mit einem sensationellen Rennen über 10.000m hat auch Jannik Arbogast überzeugt. 29:38,66 Minuten bedeuten nicht nur einen Badischen Rekord und die Silbermedaille in der U23 sondern auch fast die B-Kader-Norm. Nach dem Höhentrainingslager in Flagstaff befinden sich die die Karlsruher Läufergruppe in einer sehr guten Form. Dabei profitierte Arbogast auch vom sehr hohen Tempo im Feld, da die Männer in Aichach die EM-Quali laufen wollten. Dank einer starken Renneinteilung konnte Arbogast dann in der zweiten Rennhälfte die Kontrahenten nach und nach überholen. Als einziger Junior konnte der Karlsruher sein Tempo halten, bzw. sogar noch steigern.

Nicht ganz so gut verlief das Rennen für Frederik Unewisse. In 31:36,90 Minuten kam er als achter ins Ziel. Nach dem Halbmarathon und dem Trainingslager war er noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte und kam im Gegensatz zu seinem Teamkollegen mit dem hohen Tempo leider nicht so gut zurecht. Vor allem die psychische Leistung des Athleten bewertet Trainer Günne Scheefer jedoch positiv: „Noch 22 Runden zu kämpfen, wenn bereits nach drei Runden merkt, dass das heute wohl nichts wird, ist sehr bemerkenswert!“.

Neben den Karlsruher Läufern waren aus dem BLV auch Ralf Breyer (TV Tiengen) und Erwin Hube (LG Kurpfalz) am Start. Breyer lief die 10.000m in 35:12,00 Min und wurde damit bei den Männern 45 Siebter, Hube kam nach 46:57,01 Min in der M75 als hervorragender Dritter ins Ziel.

Alle Ergebnisse der Deutschen Langstreckenmeisterschaften


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de