NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Donnerstag 15. Mai 2014  ::  15:57
BLVVereine-Info

Top-Besetzung beim Eppinger Hochsprungmeeting am 17. Mai

Fliegen mit Freiluft-Feeling: Bei ihrem ersten Saisonstart hat Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch bereits die Zwei-Meter-Marke im Hinterkopf, der sie sich unterm Hallendach schon schrittweise angenähert hatte. Beim Springer-Meeting am Samstag in Eppingen (17. Mai) sind neben der WM-Finalistin auch der Deutsche Hallenmeister Martin Günther und Vize-Meister Mateusz Przybylko gemeldet.

Für die Athleten geht es beim traditionellen Wettkampf in Eppingen auch um die Quali für die EM in Zürich. "Wir bieten den Athleten hier in Eppingen mit unserem kleinen aber feinen Meeting perfekte Möglichkeiten, fantastische Weiten und Höhen zu erreichen. Das ist alles nur dank des großen ehrenamtlichen Engagements der vielen Helfer vor Ort möglich", dankt Andrea Pottiez, Hauptorganisatorin des Meetings und BLV-Fachwartin für Seniorensport schon im Vorfeld allen, die den Wettkampf jährlich ermöglichen.

„Ich gehe mit großen Erwartungen in den Wettkampf, ich möchte bald die zwei Meter springen“, plant Jungfleisch Großes. Die Norm für Zürich wäre dann inklusive. „Neben einer starken Höhe peile ich auch die EM-Norm an. Aber wenn ich zwei Meter springen würde, wäre die natürlich dabei“, erklärt Marie-Laurence Jungfleisch gegenüber dem DLV selbstbewusst.

Wiederauflage von Leipzig

Mit Nadja Kampschulte (TV Wattenscheid 01) und Julia Straub (TSV Bayer 04 Leverkusen) sind zwei weitere 1,90-Meter-Springerinnen im Feld. Während die EM-Norm bei den Frauen mit 1,92 Metern für Marie-Laurence Jungfleisch sicher scheint, sind bei den Männern 2,28 Meter verlangt.

Martin Günther (LG Eintracht Frankfurt), dessen Bestleistung bei 2,30 Metern liegt, könnte sich an dieser Höhe versuchen. In Leipzig war er noch knapp an der Hallen-WM-Norm (2,31 m) gescheitert. Mateusz Przybylko und Sven Tarnowski (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) zählen zu den 2,20-Springern. Eine Höhe, die auch schon U20-Europameister Tobias Potye (FC Aschheim) gemeistert hat.

Im Dreisprung treffen Martin Seiler (ABC Ludwigshafen) und Martin Jasper (LC Rehlingen) aufeinander, die Zweit- und Drittplatzierten der Hallen-DM in Leipzig. Das Feld der U23-Springer führt Ivane Antonov (LAC Quelle Fürth) an. Isabella Marten (Stuttgarter Kickers) kann sich Chancen auf die Norm für die U20-WM-in Eugene (USA; 22. bis 27. Juli) ausrechnen. Diese liegt bei 13,15 Metern, ihre Bestleistung bei 12,97 Metern – Ziel in Reichweite.

(Quelle: leichtathletik.de/ BLV)


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de