NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 20. Januar 2014  ::  12:20
BLV

BaWü Hallenmeisterschaften: WM-Norm für Verena Sailer zum Greifen nahe

Das Jahr ist keine drei Wochen alt und die Baden-Württembergische Spitze präsentiert sich jetzt schon von ihrer besten Seite. In der Karlsruher Europahalle, die Arena großer Meetings und schneller Zeiten, gab es an diesem Wochenende einige hochkarätige Leistungen und spannende Duelle zu sehen.

Verena Sailer (MTG Mannheim) gelang ihr Einstieg in 2014 mit 7,25sek über 60m mit Bravour, verpasste als kleiner Wermutstropfen jedoch die Norm für die Hallen-WM in Sopot/Polen vom 7.-9. März nur um eine Hundertstel Sekunde.
Dahinter fochten Yasmin Kwadwo (MTG Mannheim) und Nadine Hildebrand den Zweikampf um die Ränge zwei und drei aus, den die Mannheimerin in 7,38sek ebenfalls mit nur einer Hundertstel Sekunde für sich entschied.

In der U20 hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Sarah Gedemer (LG Region Karlsruhe) mit 7,67sek und dem Titel den älteren Sportlern ordentlich vorgelegt. Saskia Kossmann (LG Offenburg) beanspruchte dahinter in 7,88sek die Bronzemedaille für sich. Im spannenden Duell mit Franziska Haas (MTG Mannheim) hatte sich Saskia zuvor schon im Weitsprung den Titel gesichert. Nach Franziskas Vorlage von 5,65m im zweiten Versuch konterte die Offenburgerin im vierten mit 5,77m und entschied damit den Wettkampf für sich.

Als Highlight des ersten Tages muss noch die Hochsprungleistung von Benno Freitag (SSV Ulm 1846) genannt werden. Der Württemberger übersprang in der U20 die überragende Höhe von 2,16m, die ihm bereits jetzt einen vorderen Platz in der DLV Bestenliste bis zum Ende des Jahres sichern sollte.

Im Stechen gegen Sabrina Gehrung (LG Filder) gelang Isabelle Sturm (LG Kurpfalz) ihrerseits der Titel in der U18 Hochsprungkonkurrenz. Nach Fehlversuchen wurde sie am Ende mit überquerten 1,73m zur Siegerin ernannt.

Nicht ganz zum Hochkaräter wie erwartet wurde das Kugelstoßen mit dem ehemaligem Sindelfinger Marco Schmidt (SR Yburg Steinbach). Der eigentlich sichere 19m Kandidat schaffte es mit 18,84m in diesem Wettkampf nicht, einen gültigen 19m Stoß zu verwandeln und wurde im letzten Durchgang noch von Tobias Dahm (VfL Sindelfingen) mit 19,03m übertrumpft. Souverän machte dafür Laura Wehrle (TV Iffezheim) in der U20 den Titel klar, durch 14,73m und fast einem Meter Unterschied zur Konkurrenz.

Ein klein wenig unter den Erwartungen blieb auch der acht Meter Springer Julian Howard (LG Region Karlsruhe), der mit 7,60m jedoch den Titel sicher in der Tasche hatte. Packender gestaltete da sich der Zweikampf bei den Frauen zwischen Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) und Lisa Steinkamp (LAV Stadtwerke Tübingen), die sich über den gesamten Wettkampf nur wenige Zentimeter schenkten. Am Ende hatte Lisa jedoch die Nase mit 6,33m gegenüber 6,25m leicht vorne.

Gut waren die 57,38sek und das Edelmetall in Gold von Sophia Sommer (TV Bahlingen) über die 400m in der U20. Herausragend die 57,37sek der jüngeren noch in der U18 startenden Hannah Mergenthaler (MTG Mannheim). An Tag zwei der Meisterschaft stand Hannah nochmals über 200m in den Blöcken, wo sie in 24,99sek die 25 Sekunden Marke knackte und das Doppelgold einkassierte.

Während am Samstag die Titel für die badische Fraktion noch etwas auf sich warten ließen, wurde am Sonntag insbesondere über 60m Hürden, 200m und 800m fleißig gesammelt.
Den Hürden Kurzsprint der U20 entschied Carolina Krafzik (TSG Niefern) in 8,76sek klar für sich. Dahinter folgte auf Rang zwei mit einigem Rückstand Patricia Jedrzok (TV Haslach) in 9,16sek. Pendant bei den Jungs bildete der Rastatter Yannick Spissinger (Rastatter TV) und starken 8,01sek.

Über die eine Hallenrunde war in der U20 Alexander Scheid (TSG 78 Heidelberg) in 22,59m Badens erfolgreichster Athlet, der sich hier knapp gegen Israel Ereme (DJK Stuttgart-Süd) mit 22,62sek und Jonas Kriesamer (MTG Mannheim) mit 22,68sek durchsetzte. Gleichfalls mit knapper Entscheidung verpassten jedoch die beiden Mannheimer Sprinter Nadine Gonska in 24,41sek und Yannick Hoecker in 21,82sek den Goldrang und durften sich dennoch über die Vizemeisterschaft freuen.

Fünfmal Gold hieß es nach den 800m Läufen. In der weiblichen U18 siegte Jana Reinert (SV 1899 Langensteinbach) in 2:16,28min mit einem Start-Ziel Sieg souverän. Deren Lauftaktik kopierte anschließend Lara-Ann Schwede (PTSV Jahn Freiburg) förmlich ab und hatte in der U20 die Konkurrenz unter ihrer Kontrolle.

Bei den Jungs gab es Doppelgold für den LC Rothaus. Lukas Bartmann siegte in 1:56,98min in der U20, Vereinskollege Clemens Lutterbach in der U18 mit 2:03,24min. Direkt hinter Clemens reihte sich Gunnar Hofmann (SG Bad Schönborn) durch 2:04,64min mit in die Medaillenränge ein. Nicht zuletzt erkämpft sich Sebastian Karl (TV Lahr) in 1:51,02min die Meisterschaft bei den Männern, der in einem Starken Finish den entflohenen Patrick Oehler (VfL Sindelfingen) auf der Zielgeraden noch abfing.

Als eine der letzten Goldmedaillen des Tages ergatterte Felix Mairhofer (TV Eppingen) im Dreisprung der Männer mit 15,17m den Titel.


(Fotos: Christian Hilgenhaus und Sebastian Keinert)


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de