NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 27. Januar 2014  ::  10:23
BLV

SLM Tag 2 - Nadine Hildenbrand erneut mit WM-Norm zum Titel – Doppelsieg für Nadine Gonska

Karlsruhe (26.01.) - Der zweite Tag der Süddeutschen Hallenmeisterschaften in der Karlsruher Europahalle stand ganz im Zeichen der Hürdensprinter: Bei den Frauen nutzte Nadine Hildebrand (VfL Sindelfingen) Vor- und Endlauf, um sich für die Hallen WM in Sopot (Polen) in Form zu bringen. Bereits im Vorlauf steigerte sie Ihre DLV-Jahresbestzeit auf hervorragende 7,98 s, die sie im Finale mit 8,00 s noch einmal bestätigte. Erfreulich: Dritte in diesem starken Feld wurde Carolina Krafzik (TSG Niefern), die sich auf 8,67 s steigerte. Bei den Männern lief Gregor Traber im Endlauf neue Deutsche Jahresbestzeit und liegt damit nur noch fünf hundertstel Sekunden über der WM-Norm. Zu den Highlights des zweiten Tages zählte auch der 1500m–Lauf der weiblichen Jugend U18. In einem Parforce-Ritt lief Alina Reh (TSV Erbach) der kompletten Konkurrenz davon. Mehr und mehr setzte sie sich vom Feld ab und hatte am Ende fast das ganze Feld überrundet. In hervorragenden 4:24,79 min kam die Württembergerin ganz nah an ihre Freiluft-Bestleistung von 2013 heran. Hier reift ein besonderes Lauftalent heran, das sicher noch von sich hören lässt. Bronze in diesem Lauf holte sich Lea May (TV Lahr), die mit 4:53,26 min ihren Einstand bei der weiblichen Jugend gab. Eine weitere DLV-Jahresbestleistung gab es über 1500m der Männer. Mit einem starken Spurt konnte sich Marcel Fehr (LG Limes-Rems) das Verfolgerfeld vom Leib halten und siegte in sehr guten 3:46,48 min. Im Stabhochsprung der Frauen siegte  Joana Kraft (VfL Sindelfingen) vor Anna Felzmann (LAZ Zweibrücken), die beide 4,20 m überwanden.

Die erste von zwei Goldmedaillen für den BLV sicherte sich am Sonntag Nadine Gonska (MTG Mannheim) über 200m der Frauen. Blieb sie am Samstag als Vorlaufschnellste noch knapp über der 24-Sekunden-Marke, konnte sie sich im Finallauf auf 23,97 s steigern. Diese Zeit wurde im Bereich des DLV bislang erst von drei Läuferinnen unterboten. Nadine Gonska war als zweite Staffelläuferin auch maßgeblich am MTG-Erfolg über 4x200 m beteiligt. Neben der Doppelsiegerin liefen noch Lisa Münzer, Hannah Mergenthaler und Christina Kupprion zum Staffel-Gold. In 1:40,89 min war das Quartett den Verfolgerinnen um ganze drei Sekunden enteilt.
Einen starken Lauf zeigte auch Sebastian Karl (TV Lahr) über 800m der Männer. Sebastian hatte im Vorlauf im Vergleich zur Konkurrenz noch ein paar Körner sparen können, doch im Endlauf war er dann zur Stelle. Nur um die Winzigkeit von acht Sekundenbruchteilen kam er hinter dem Sieger ins Ziel und sicherte sich damit die Silbermedaille. Silber holte sich auch die Neu-Mannheimerin Kristin Tuxford über 60m Hürden. Als Dritte ihres Vorlaufs kam sie nur über die Zeit in das Finale. Dort steigerte sie sich aber deutlich und blieb in 8,74 s einen Wimpernschlag vor der Drittplatzierten. Sein zweites starkes Ergebnis lieferte am Sonntag Marvin Doser (DJK Villingen) ab. Am Vortag mit guten 6,67 m im Weitsprung der männlichen Jugend U18 noch knapp am Treppchen vorbeigeflogen, lief er am Sonntag um eine Medaille im Hürdenfinale mit. Dort konnte er zwar seine Vorlaufzeit von 8,26 s nicht mehr steigern, lief aber in starken 8,30 s zur Silbermedaille. Weiteres Edelmetall fügte er im Dreisprung seiner Sammlung hinzu. Nach Hop, Step und Jump landete er bei 13,60 m und wurde vom späteren Sieger nur um neun Zentimeter geschlagen.

Sehen Sie hier eine Bildergalerie des zweiten Wettkampftages (Bilder: Sebastian Keinert)

Text: Frank Wetzel


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de