NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 23. September 2013  ::  21:05
BLV
Deutsche Polizeimeisterschaften der Leichtathleten in Lübeck

Goldmedaillen für Shanice Craft, Patrick Spinner und Tim Beile

Lübeck (04./05.09.) – Am 4. und 5. September rief die Bundespolizeiakademie in Lübeck zu den 34. Deutschen Polizeimeisterschaften der Leichtathleten. Rund 270 Athleten aller Polizeien aus Bund und Ländern kamen in den Nordosten Schleswig-Holsteins und suchten in 30 Einzel-, zwei Mehrkampf- und sechs Staffelwettbewerben ihre Besten.

Neben den Sportlerinnen und Sportlern, die ohne besondere Spitzensportförderung ihren Sport auch unter den Belastungen des täglichen Polizeivollzugsdienstes absolvieren, waren auch eine Reihe von Athletinnen und Athleten der nationalen und internationalen Spitzenklasse am Start, die durch ihr Mitwirken die Gewähr dafür boten, dass trotz des relativ späten Termins zum Teil herausragende Leistungen erzielt wurden. Aus der Mannschaft der Bundespolizeisportschule Kienbaum ist PMAin Cindy Roleder hervorzuheben, die sich fünf Meistertitel sichern konnte und somit zur erfolgreichsten Sportlerin der DPM avancierte. Den größten Applaus heimste jedoch der frischgebackene Kugelstoß-Weltmeister PMA David Storl für sein Grußwort ein, der es sich überdies nicht nehmen ließ, am zweiten Wettkampftag – wenngleich außer Konkurrenz – selbst aktiv zur Kugel zu greifen (20,27 m).
Auch der Badische Leichtathletik-Verband hat einige Polizisten in seinen Reihen, die in Lübeck mit guten Leistungen vorne mitmischen und zwei Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille in den Einzelwettbewerben sammelten.
Bester Fünfkämpfer bei den Männern war erwartungsgemäß Patrick Spinner (LG Ortenau Nord); der für die Polizei Baden-Württemberg am Start war. Mit 7,23 m im Weitsprung, 65,23 m im Speerwurf, 22,47 sec über 200m, 40,02 m im Diskuswerfen und 5:2315 min im abschließenden 150m-Lauf sammelte er 3621 Punkte. Neben dieser Goldmedaille gab es für Patrick auch noch eine silberne. Er startet zudem im Einzelwettbewerb Weitsprung, kam dort allerdings nicht ganz so weit wie kurz zuvor im Fünfkampf, und wurde mit 7,05 zu 7,08 m Vizemeister. Eingesetzt wurde er auch in der Schwedenstaffel, die auf Platz fünf landete.
Überlegen zeigte sich auch Shanice Craft. Die Kugelstoßerin der MTG Mannheim im Trikot der Bundepolizei wuchtete die 4kg-Kugel auf 15,87 m und hatte fast zwei Meter Vorsprung auf die Zweitplatzierte.
Vizemeister über 400m wurde Tim Beile (TV Lahr) in 50,37 sec. In der Staffel der Polizei Baden-Württemberg über 3x1000m kam er zudem zu einer Goldmedaille. Das Trio aus dem Ländle blieb in 7:35,94 min knapp vor Sachsen. Ebenfalls Vizemeister wurde Mannschaftskolleg Patrick Haßfeld (TV Bad Rappenau). Beim Kugelstoßen erreichte er 14,62 m. Mit dem Diskus wurde Patrick nach 45,96 m Fünfter. Auf dem Bronzeplatz beim Speerwurf landete Markus Koch (SC Baden-Baden) mit 60,13 m.
Zu zwei Bronzemedaillen kam Miriam Spinner (LG Ortenau Nord) mit den Staffeln der Polizei BaWü. Über 4x100m (50,53 sec) wurden die jungen Damen aus Baden-Württemberg ebenso Dritte wie in der Schwedenstaffel, jeweils hinter dem Bund und Niedersachsen. Miriam wurde zudem Achte beim Speerwurf mit 36,73 m. Beim Diskuswerfen belegte Kathrin Benz (TSV Meckesheim) für die Landespolizei Rheinland-Pfalz mit 36,55 m Platz acht.

Ralf Wohlmannstetter


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de