NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 01. Juli 2013  ::  17:03
ARGE BW

F-Kaderathleten trainieren eine Woche in Steinbach

Eine Woche lang waren die schnellsten Sprinter, die besten Springer und stärksten Mehrkämpfer des Jahrgangs 1999 aus ganz Baden-Württemberg zu Gast in der südbadischen Sportschule in Steinbach. Vier Mal im Jahr berufen der Württembergische und Badische Leichtathletik-Verband ihre Nachwuchs-Kaderathleten zu zentralen Maßnahmen ein, um unter Anleitung der Landestrainer vor allem die Technik in den verschiedenen Disziplinen zu schulen und um den Leistungsstand zu überprüfen.

Die F-Kader-Athleten aus Baden-Württemberg ...
... trainierten eine Woche in Steinbach.
Techniktraining, hier an den Hürden, stand im Vordergrund.
Fotos (3): pr

In diesem Jahr war seit längerer Zeit wieder die Südbadische Sportschule in Steinbach Austragungsort dieses Lehrgangs, nachdem das Kadertraining viele Jahre ausschließlich in der württembergischen Sportschule in Albstadt beheimatet war. Vorausgegangen waren intensive Gespräche zwischen BLV-Präsident Philipp Krämer und dem Leiter der Südbadischen Sportschule, Christian Reinschmidt. An deren Ende stand ein klares Bekenntnis des BLV zu Steinbach als Standort für Kadermaßnahmen und die Einrichtung des Talentstützpunktes für Mittelbaden. Im Gegenzug sagte Reinschmidt eine Verbesserung der Anlagen und die Anschaffung neuer Geräte zu.
So kam es, dass fast vierzig Mädchen und Jungen des Jahrgangs 1999 eine Woche lang Quartier in der Sportschule nahmen. Unter der Leitung des baden-württembergischen Cheftrainers Nachwuchs, Christian Hummel, wurde täglich in zwei Trainingseinheiten von jeweils drei Stunden an der Verbesserung der technischen Fertigkeiten gearbeitet. Unterstützt wurde Hummel vom Landestrainer für Hoch- und Weitsprung Steffen Hertel, der durch seine Tipps und Hinweise bei etlichen Athleten sichtbare Verbesserungen der Technik und Leistungssteigerungen bewirken konnte. Ebenfalls im Trainer-Team war der ehemalige deutsche Zehnkampf-Meister Christopher Hallmann. Er kam erst vor kurzem aus Hamburg als Mehrkampf-Landestrainer nach Baden-Württemberg und war in Steinbach vor allem an der frisch aufpolierten Stabhochsprunganlage im Einsatz. Felix Hepperle, noch aktiver Zehnkämpfer, widmete sich den Wurfdisziplinen. Aus der Kurpfalz war der Jugendtrainer des derzeit erfolgreichsten badischen Leichtathletik Vereins, MTG Mannheim, gekommen und kümmerte sich um Sprint und Weitsprung.
Am Ende reisten die Athleten etwas müde aber doch recht zufrieden wieder nach Hause, die Badener dieses Mal mit einem erheblich kürzeren Rückweg als sonst. Die Württemberger konnten dafür schon Mal Peilung aufnehmen für die baden-württembergischen Meisterschaften dieser Altersklasse, die am 20. Juli 2013 im Traischbachstadion in Gaggenau stattfinden. Auch die Landestrainer zeigten sich recht angetan von Steinbach, auch wenn es noch den ein oder anderen Verbesserungsvorschlag gab. Die Sportschule wird schon im August wieder Gastgeber für die besten badischen und württembergischen Nachwuchsathleten sein. Dann findet das Sommercamp für die erfolgreichsten Athleten der Saison statt, das künftig abwechselnd in Albstadt und Steinbach ausgetragen wird.

Michael Schlicksupp


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de