NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 22. April 2013  ::  19:12
BLV

BaWü-Langstreckenmeisterschaften

Köngen (13.04.) - Wettertechnisch waren die diesjährigen baden-württembergischen Meisterschaften der Dauerläufer unter den Leichtathleten optimal datiert und man erwischte einer der ersten sonnigen Tage des Frühlings. Den Weg nach Köngen fanden jedoch nur wenige Langstreckler, auffallend groß war vor allem das Teilnehmergefälle in den Altersklassen. Während sich die Startfelder in der Jugend sehen lassen konnten und noch einer Meisterschaft würdig waren, standen bei den Juniorinnen oder Männern gerade mal zwei bis drei Läufer am Start.

Auch an Klasse hätte es etwas mehr sein dürfen, ein Wettbewerb war allerdings davon ausgenommen. Die noch junge Alina Reh (16:36,31 min) unserer Landesnachbarn vom TSV Erbach sorgte über die 5000m der WJU20 für einen Knaller. Sie pulverisierte nicht nur ihre persönliche Bestzeit von 17:22,31 aus dem letzten Jahr, sondern legte die Latte für die Pole-Position in der DLV U20-Bestenliste gleich in schwindelerregende Höhen, die 2012 Regina Högl von der LG Region Landshut mit 17:13,58 inne hatte. Ein harter Kampf für Hanna Hoss (18:20,64 min) vom LC Rothaus, die der Erbacherin nichts entgegenzusetzen hatte, sich jedoch noch gegen die Verfolgerinnen durchsetzte und Silber holte.
Flott war auch der Männerzug über die 25 Runden unterwegs, wo sich der Tübinger Timo Göhler in guten 30:45,48 min den 10000m-Titel holte. Lukas Becht (31:15,09 min) sicherte dahinter die nächste Vizemeisterschaft für den LC Rothaus. Auch bei den Frauen ging die Goldmedaille für die 10000m durch Sabine Oesterle (36:19,78 min) an die starke Tübinger Läuferhochburg. Sabrina Wagner (37:01,99 min) von der LG Offenburg verteidigte dahinter allerdings sicher das nächste Silber für Baden.
Edelmetall in Silber und Bronze erliefen Joshua Sickinger (15:29,25 min) von der SG Bad Schönborn und Maximilian Pfau (15:52,46 min) vom TV 1883 Schriesheim bei den Junioren über die 5000m, für beide ein einsames Rennen je näher sie der Ziellinie kamen. Deutlich enger ging es bei der WJU18 zu. Nach 5000m und einer packenden Endphase trennten Lena Knirsch (19:04,72 min) von der LG Region Karlsruhe und Paulena Kremling (19:02,71 min) vom MTV Stuttgart gerade mal zwei Sekunden, die bis dahin gemeinsam für das Tempo im Lauf sorgten und die vorderen beiden Podiumsplätze unter sich ausmachten. In 16:54,27 min schaffte weiterhin Konstantin Kulke vom LC Rothaus den Sprung auf das Treppchen in der MJU18 und holte noch ein Bronze für den BLV.

Sebastian Keinert


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de