NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Sonntag 20. Januar 2013  ::  14:19
INFO
Indoor-Meeting in Karlsruhe am 2. Februar

Über 3000m gibt sich die Weltelite ein Stelldichein

Es ist das „Who is Who“ des Mittelstreckenlaufes, das beim „Indoor-Meeting – Weltklasse in Karlsruhe" am 2. Februar in der Europahalle über die 3000m bei den Männern an den Start geht. Da wäre zum einen Yenew Alamirew aus Äthiopien, der Anfang 2011 in seinem ersten Hallenrennen überhaupt für Aufsehen sorgte. Beim Stuttgarter Hallenmeeting, das mittlerweile nicht mehr ausgetragen wird, lief er die 3000m in 7:27,80 min. Es war die viertschnellste in der Halle gelaufene 3000m-Zeit. Nur Daniel Komen und zweimal Haile Gebrselassie (und dieser jeweils beim Hallenmeeting in Karlsruhe) waren jemals schneller. Alamirew schlug bei diesem Rennen hochklassige Gegner wie Augustine Kiprono Choge, den viertschnellsten Menschen über 3000m unterem Hallendach.

Auch Choge, Silbermedaillengewinner bei den Hallen-Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr in Istanbul über die 3000m, wird beim diesjährigen Indoor-Meeting starten. Der Kenianer ist der Vorjahressieger, wo er seinen kenianischen Landsmann Edwin Soi, Dritter der WM von Istanbul, in einem packenden Rennen bezwang. Erst das Zielfoto brachte die Entscheidung im knappsten 3000m-Rennen der Geschichte – in dem der deutsche Mittelstreckler Arne Gabius übrigens knapp den deutschen Rekord von Dieter Baumann verfehlte. Komplettiert wird hochklassige Feld der 3000m-Läufer wird komplettiert durch Bernard Lagat, der fast schon so etwas wie eine laufende Legende ist. Der US-Amerikaner kenianischer Herkunft ist auf allen Strecken zwischen 1500 und 5000m zu Hause. Sechs Freiluft-WM-Medaillen, davon zwei aus Gold, als er 2007 in Osaka sowohl die 1500m als auch die 5000m gewann, hat der mittlerweile 38-Jährige in seinem Trophäenschrank hängen. Viermal Edelmetall (davon dreimal Gold) gewann Lagat bei Hallen-Weltmeisterschaften über 3000m. Zuletzt holte er sich im vergangenen Jahr bei der Hallen-WM vor Choge und Soi den Titel. Auch bei Olympischen Spielen stand Lagat auf dem Treppchen. Vor 13 Jahren lief er in Sydney über 1500m auf Platz drei und vier Jahre später in Athen gewann er ebenfalls über 1500m Silber.
Diese Powertruppe soll Deutschlands stärksten Mittelstreckler Arne Gabius, wie schon im vergangenen Jahr, zu einer Topzeit ziehen, die vielleicht sogar in einem neuen deutschen  Rekord münden könnte - wenn alles passt. Schon 2012 war Gabius der Bestzeit von Dieter Baumann (7:37, 51 min), die dieser beim Hallenmeeting 1995 aufgestellt hatte, bis auf 62 Hundertstel nahe gerückt. Der 31-jährige Hamburger, der für LAV Stadtwerke Tübingen läuft, zeigte damals hinter der überragenden afrikanischen Konkurrenz ein grandioses Rennen, als er seine persönliche Bestzeit um zwölf Sekunden auf 7:38,13 minverbesserte. Jetzt will Gabius im Sog der „afrikanischen Lokomotiven“ versuchen, Baumanns 18 Jahre alten Rekord zu knacken.

Der Vorverkauf für das „Indoor-Meeting – Weltklasse in Karlsruhe“ läuft auf Hochtouren. Karten können unter der 0721/25000 bei der Tourist Information am Hauptbahnhof Karlsruhe bestellt werden. Außerdem können Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. In der Kategorie 1 kosten die Karten im Vorverkauf 26,50 Euro, in der 2. Kategorie 23,50 Euro und mit Ermäßigung 18,50 Euro. Alle Preise verstehen sich inkl. Vorverkaufsgebühr und gesetzlicher Mehrwertsteuer – gegebenenfalls kommt bei verschiedenen Vorverkaufsstellen eine Auftragsgebühr dazu.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.meeting-karlsruhe.de.
Zudem ist das Indoor-Meeting bei Facebook online.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de