NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 25. September 2012  ::  21:44
BLV
Badische Bergläufer bei Weltmeisterschaften am Start

Mannschafts-Bronze für Ulrich Benz

Ponte di Legno/Interlaken () - Innerhalb einer Woche veranstaltete der Berglauf-Weltverband (WMRA) zwei Berglauf-Weltmeisterschaften.

Ulrich Benz gewinnt in Interlaken Bronze mit dem DLV-Team.
Foto: Stinn

Zunächst fanden in Ponte di Legno / Italien die Weltmeisterschaften über die Normaldistanz und danach wurden in Interlaken die Berglauf-Weltmeisterschaft über die Langdistanz ausgetragen. Mit dem vierfachen deutschen Meister Timo Zeiler (LG Brandenkopf), der Nachwuchsläuferin Carla Holland (Droste Running Team/Freiburg) und Ulrich Benz (LG Brandenkopf) war Baden bei beiden Titelkämpfen vertreten.
Für die Berglauf-Weltmeisterschaft in Ponte di Legno wurden vom DLV Timo Zeiler und Carla Holland nominiert. Timo Zeiler belegte auf er 14,1 km langen Strecke, bei der es 150 Meter bergauf und 300 Meter bergab zu bewältigen gab, in 1:08:33 Std Platz 40. Er verlor vor allem auf den für ihn ungeliebten Bergab-Passagen Plätze. Carla Holland kam bei ihrem Debüt im Nationaltrikot bei den Juniorinnen auf Platz 27. Sie benötigte für die 3,9 km lange Strecke, die einen Höhenunterschied von 310 Meter aufwies, 24:27 min.
Ulrich Benz gewann in Interlaken bei der Berglauf-Weltmeisterschaft über die Langdistanz mit der deutschen Nationalmannschaft überraschend die Bronzemedaille. Die Weltmeisterschaft wurde im Rahmen des 20. Jungfrau-Marathons, an dem sich an zwei Tagen rund 7000 Läuferinnen und Läufer beteiligten, ausgetragen. Auf der 42,195 km langen Strecke, die von Interlaken auf die 2100m hoch gelegene Kleine Scheidegg führt, mussten1835 Meter bergauf und 305 Meter bergab gelaufen werden. Ulrich Benz kam in der Gesamtwertung nach einem taktisch klug eingeteiltem Rennen mit der tollen Zeit von 3:15:13 Std auf Platz 19. Er war damit zweitbester deutscher Läufer. „Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden, ich war sogar schneller, als bei meinem ersten Start beim Jungfrau-Marathon von vor fünf Jahren. Dass wir mit der Nationalmannschaft die Bronzemedaille gewonnen haben, macht mich natürlich glücklich. Es war ein Super-Lauf mit einem grandiosen Panorama, vor allem hier im Zielbereich“, schwärmte der erfolgreiche Ohlsbacher Bergläufer.

Winfried Stinn


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de