NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 31. Juli 2012  ::  23:29
BLV
Badische Meisterschaften im Bahngehen in Baden-Baden

Carl Dohmann souverän / Senioren nutzen Test für EM in Zittau

Baden-Baden (25.07.) –Eigentlich hätten die Bahngeher ihre badischen Meister schon bei den badischen Titelkämpfen in Schutterwald Ende Juni ermitteln sollen, doch da an diesem Wochenende schon zwei höherrangige Meisterschaften anstanden, wurden die Wettbewerbe verschoben.

Carl Dohmann trotzt der Hitze als souveräner Sieger.
Foto: rawo

Bei der schwierigen Terminsuche hatte sich Ulrike Sander vom SC Baden-Baden, selbst aktive Geherin, kurzfristig bereit erklärt, die Titelkämpfe im Aumattstadion auszurichten. „Trotz der Kurzfristigkeit ist die Teilnehmerzahl sehr gut“, zeigte sich Sander zufrieden. „Wir haben große Unterstützung durch den Kreis und durch den badischen Gehsportwart Helmut Munz erfahren“, freute sie sich.
Die Athleten auf der Bahn nutzten die Möglichkeit zu einem Start dann auch reichlich. Auch aus anderen Landesverbänden waren einige Gäste angereist. Souverän zeigte sich Carl Dohmann vom SCL-Heel Baden-Baden bei seinem Heimspiel. Über 10000m der Männer setzte er sich erwartungsgemäß vom Start weg an die Spitze des Feldes und überrundete im Verlauf der 25 Runden alle Konkurrenten. Nach 44:59,2 min erreichte der mehrfache deutsche Jugend- und Juniorenmeister der vergangenen Jahre das Ziel. „Die Zeit ist in Ordnung. Ich habe die 10000m aus dem vollen Training heraus bestritten, nachdem ich seit den deutschen Bahnmeisterschaften keinen Wettkampf mehr hatte“, zeigte sich Dohmann nach dem Zielstrich zufrieden. Sein Trainer Robert Ihly betreute Dohmann von außen. „Carl hat sich die letzte Zeit auf sein Studium konzentriert und beginnt jetzt wieder mit dem forcierten Training. Die nächsten Meisterschaften finden erst Mitte Oktober in Gleina mit den deutschen Titelkämpfen über 30 Kilometer Straßengehen statt“, so der ehemalige Olympia- und Weltmeisterschaftsteilnehmer. „Es ist schade, dass die Geher national nicht mehr in die Stadionmeisterschaften integriert sind und jetzt ihre separaten Wettkämpfe austragen müssen. Vor allem für die Jugendlichen fehlt so der Bezug zu den anderen Disziplinkollegen und die Motivation schwindet.“ Und Dohmann ergänzt. „Die letzten Jahre konnte man sowohl die Juniorenmeisterschaften als auch bei den Aktiven mitgehen, jetzt haben sich die Möglichkeiten reduziert.“ Beide hoffen, bis Mitte Oktober vielleicht noch das ein oder andere Gehersportfest zu einem Start nutzen zu können.
Diese Probleme haben die Senioren-Geher nicht, für die noch mehrere Wettkämpfe im Jahr angeboten werden. „Wir bereiten uns derzeit auf die Senioren-Europameisterschaften in Zittau Mitte August vor“, so Klaus Dietsche vom TV Bühlertal, der als M50-Geher hinter Dohmann den zweiten Platz belegte. Mit seinen 51:22,5 min zeigte er sich zufrieden. „Die letzten Wochen und Monate haben Kraft gekostet“, so Dietsche. Sein Vereinskamerad Alfons Schwarz (M55) überquerte nach 60:07,5 min die Ziellinie vor dem Biberacher Georg Hauger (M55; 61:54,9).
Seinen ersten Start über 10000m absolvierte Nathaniel Seiler (SC Baden-Baden). In 49:44,8 min holte er sich den Sieg in der Altersklasse U20 und holte sich viel Lob von Landestrainer Robert Ihly ab. Den Titel über 5000m der Frauen gewann Silvia Wälde (TV Biberach) in 29:24,1 min vor Gastgeberin Ulrike Sander in 30:11,0. Schnellste Frau auf dieser Strecke war allerdings die außer Konkurrenz gehende Katrin Schulze vom IAC Pharmador aus Österreich in starken 26:07,3 min. Oliver Käflein (SC Baden-Baden) holte sich den Titel in der Jugendklasse U18 in 29:50,2 min und Kristin Sander (TV Biberach) belegte bei der weiblichen U20 den ersten Platz.
Für die jüngeren Jugendlichen standen 3000m auf dem Programm. Mario Wälde (TV Biberach) war als M15-Sieger Schnellster in 14:50,8 min. Eva Dunkmann (SC Baden-Baden) ging als W14-Siegerin 18:14,8 min. Ihre Vereinskameradin Stefanie Dietsche gewann die Jugend U18. Über 2000m der weiblichen Jugend U14 gingen die Titel in W12 durch Amelie Birli (13:57,2) und in W13 durch Franziska Roemling (14:31,9) beide an den gastgebenden SC Baden-Baden. Die 1000m der Schüler U12 gewann Erik Dunkmann (SC Baden-Baden; M11) in 6:06,2 min vor Julian Edelmann (TV Biberach; M10; 6:38,0), bei den Mädchen lag Nora Wälde (TV Biberach) in 6:18,2 vor Celine Berger (TV Biberach; W9; 7:43,5).

Ralf Wohlmannstetter


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de