NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 12. März 2012  ::  19:21
BLV
Starke badische Athleten bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

Elfriede Hodapp und Thomas Straub mit Hallen-Weltrekorden

Erfurt (02./03.03.) - Bei den Deutschen Senioren Hallen- und Winterwurfmeisterschaften in Erfurt setzten zwei badische Athleten mit Weltrekorden absolute Glanzlichter der Veranstaltung und auch die restlichen Teilnehmer überzeugten mit 16 Titelgewinnen und einen weiterem deutschen Rekord.

Thomas Straub verbesserte den M50-Weltrekord. Foto: Kiefner

Elfriede Hodapp erzielte den Weltrekord bei der W75 über 3000m und Thomas Straub feierte die Bestleistung im Weitsprung der Klasse M50. Die Meisterschaften waren wie immer in Erfurt perfekt und sehr athletenfreundlich organisiert und im Gegensatz zum Vorjahr war das Wetter für die Winterwurf-Teilnehmer in diesem Jahr auch sehr gut und leistungsfördernd.
Elfriede Hodapp von der LG Ortenau Nord verbesserte dabei in der Altersklasse W75 ihren eigenen 3000m-Weltrekord, den sie im Vorjahr bei den Hallen-Europameisterschaften in Gent aufgestellt hatte, um mehr als acht Sekunden. Die Önsbacherin erzielte auf den 15 Hallenrunden eine Zeit von 14:35,58 min.
Thomas Straub vom StTV Singen gelang im Weitsprung der Senioren M50 mit 6,51 m die Top-Leistung. Thomas eröffnete den Wettkampf mit zwei ungültigen Versuchen, dann konnte er im dritten Sprung seine absolute Top-Leistung abrufen und den neuen Rekord erzielen. Im fünften Versuch landete er dann noch einmal bei sehr guten 6,40 m. Insgesamt hatte er fast einen Meter Vorsprung vor der Konkurrenz.
Starke Leistungen erbrachten auch einige weitere Teilnehmer des BLV, allen voran Athleten die gleich mehrere Titel erringen konnten. Die beste Diskuswerferin aller Klassen war die Siegerin bei der W40 Bettina Schardt. Die Werferin von der MTG Mannheim warf mit 45,89 m im fünften Versuch soweit wie noch nie im Winter. Beim Hammerwerfen lag sie in ihrer Altersklasse ebenfalls vorne und holte mit 43,81 am Samstag binnen 60 Minuten ihren zweiten Titel. Ebenfalls zwei Wurftitel gewann Claudia Vollert bei den Frauen W55 mit dem Diskus und dem Speer. Den Diskus warf die Athletin der LG Radolfzell auf 28,11 m, mit dem Speer erzielte sie mit 23,69 m ihre Tagesbestweite. Silber holte sie zudem im Kugelstoßen mit 10,23 m.
Ebenfalls einen Doppelsieg bei seinem Comeback nach einigen Jahren feierte Jürgen Hallmeier von der LG Hardt. Der Sprinter dominierte in der Altersklasse M50 über die kurze und die lange Sprintdistanz in der Halle. Über 60m lag er in 7,70 sec fünf Hundertstel in Front und über 200m gelang ihm in 24,52 sec ein überlegener Sieg. Zwei Meistertitel für die badischen Farben gab es über zwei und vier Stadionrunden bei den Männern M35. So gewann Robert Rißmann die 200m souverän in starken 22,75 sec und über die zwei Stadionrunden lag der Sprinter von der LG Region Karlsruhe mit 50,75 sec in Führung. Darüber hinaus sicherte er sich den Vizetitel über die 60m in 7,16 sec.
Starke Zeiten bot Frank Karotsch von der TG Stockach über die Mittelstrecken an. Über die 800m hielt er sich zunächst zwei Runden hinter der Konkurrenz, ehe er mit 2:17,08 min den Titel gewann. Über die 3000m gelang ihm ein überzeugender Titelgewinn in 9:48,06 min.
Im 60m-Hürdenlauf gab es gleich zwei Sieger aus Baden. In der Klasse M45 siegte vom SCL-Heel Baden-Baden Adam Domicz. Adam lief in 8,83 sec so schnell wie nie zuvor ein 45-Jähriger in Deutschland, damit hatte er deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz auf den Plätzen. Den Meistertitel über 60m Hürden in der Altersklasse M35 sicherte sich Björn Maier vom Sportring Yburg Steinbach. Er erzielte 8,93 sec über die fünf Hürdensätze.
Über 800m der Frauen W55 gewann Lidia Zentner von Gazelle Pforzheim/Königsbach in 2:42,27 min den Meistertitel. Andreas Schulze sicherte sich seinen Meistertitel über die 400m in der Klasse M40 hauchdünn mit 52,86 sec, damit lag er zwei Hundertstel vor seinem Konkurrenten. Über 200m in 23,73 sec und 60m Hürden in 9,10 sec gewann er noch zweimal Bronze.

Weitere Medaillen gewannen:
Silber: W45: Diskus – Ellen Weller (MTG Mannheim) 30,31 m; Hammer – Ellen Weller 33,24 m; Speer – Ellen Weller 28,43 m; W50: Hoch – Andrea Pottiez (TV Eppingen) 1,45 m; W55: 3000m – Elisabeth Henn (SC 88 Bruchhausen) 12:15,31 min; M35: Drei – Simon Schwab (LV Ettenheim) 13,10 m; M65: Diskus – Franz Didio (ESV Weil am Rhein) 44,40 m;
Bronze: W40: Diskus – Sabine Scheffler (MTG Mannheim) 33,86 m; Speer – Sabine Scheffler 37,10 m; W45: Kugel – Ellen Weller 11,22 m; W55: 200m – Gisela Pletschen (SV Kirchzarten) 31,46 sec; 400m – Gisela Pletschen 74,58 sec; 800m - Elisabeth Henn 2:45,26 min; M50: Diskus – Christian Welke (Sportfreunde Forchheim) 47,71 m; M65: Kugel – Heinz Gabel (LG Ortenau Nord) 12,18 m; M75: 400m – Klaus Heidinger (TB Emmendingen) 80,40 sec.

Björn Maier


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de