NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Mittwoch 07. März 2012  ::  21:51
BLV

Baden gewinnt den traditionellen U16-Hallenländerkampf

Am Samstag fand in der Leichtathletikhalle in Ludwigshafen der U16-Hallenvergleichskampf zwischen den Landesverbänden aus Baden, der Pfalz, Rheinhessen, dem Saarland und dem Département Moselle aus Frankreich statt. Auch in diesem Jahr triumphierten erneut die die badischen Teams.

Das U16-Siegerteam aus Baden (Foto: Schauer)

Insgesamt fand das sportliche Aufeinandertreffen bereits zum vierten Mal statt, in der U16 dabei erstmals mit fünf Mannschaften. Neu dazugekommen sind die Teams aus Rheinhessen, die bei ihrer Premiere in Ludwigshafen in der weiblichen und männlichen U16 den vierten Platz belegten.  

15 Mädchen und 15 Jungen hatte der Landestrainer Nachwuchs, Johannes Eisele anhand der Ergebnisse der badischen Hallenmeisterschaften für das „Team Baden“ nominiert und begrüßte diese am Morgen in der Halle. Eisele dankte für die wenigen Absagen im Vorfeld, die Unterstützung der Heimtrainer und wünschte den jungen Athleten in erster Linie viel Spaß am Abschluss der Hallensaison und beschwor neben dem Teamgedanken auch den fairen Umgang mit den Mitstreitern aus den konkurrierenden Landesverbänden. Nach der Mannschaftsbesprechung wurden die Wettkampftrikots durch Jürgen Kirchenbauer, den stellvertretenden BLV-Jugendwart ausgegeben und die ersten Starter begannen mit dem Aufwärmen. 

Knapper Triumph der männlichen U16 

Bei der von Christoph Gräßle, dem Talentstützpunktleiter aus Freiburg, betreuten männlichen U16, legte der Hochsprungerfolg von Henning Freudenberger den Grundstock zum Teamerfolg. Der Athlet von der MTG Mannheim bekam für seine übersprungenen 1,82m zudem die Auszeichnung für die beste Tagesleistung bei der männlichen U16. Axel Nonnenmacher (TV Sulzfeld) belegte mit persönlicher Bestleitung von 1,72m den dritten Platz und steuerte damit weitere wertvolle Punkte bei. Eifrigster Punktesammler war Vincent Hobbie, der über 60m Hürden (9,25s), im Weitsprung (5,74m) und im Kugelstoßen (13,41m) am Start war. Der Karlsruher Mehrkämpfer steuerte damit alleine 23,5 Punkte der 93,5 Gesamtpunkte bei. Ebenfalls sehr wichtig war der Doppelsieg der beiden badischen 800m-Läufer, hier siegte der Weinheimer Carlos Dietrich (2:10,93min) nach einem taktisch geführten und schlussendlich überlegenen Rennen vor Elias Oertel (2:11,11min) vom SV Malterdingen im Endspurt. Die 4x100m-Staffel holte sich in der Besetzung Marvin Eneiga, Sebastian Krumm, Dennis Jakoby und Kai Gross den Sieg und die volle Punktzahl. Weitere erfolgreiche Teammitglieder waren Luca Becker, Tobias Bühler, Johannes Herter, Marco Hurbanic, Ole Schmidt und Christian Wangnick. 

In der Gesamtwertung reichten am Ende 93,5 Punkte zum knappen, aber verdienten Sieg vor dem Saarland mit 90 Punkten. Dritter wurden die jungen Sportler des gastgebenden LV Pfalz mit 76 Punkten. 

Deutlicher Erfolg der weiblichen U16 

Bei der von Diana Lang, der Talentstützpunktleiterin aus Karlsruhe, betreuten weiblichen U16 fiel der Sieg mit 110 Punkten für Baden dagegen deutlich aus. Mit 79 Punkten folgten die jungen Damen aus dem Saarland in der Mannschaftswertung, gefolgt von den Pfälzerinnen mit 71 Punkten. Sieggaranten waren auch hier beiden 800m-Läuferinnen Marie-Fee Breyer vom TV Munzingen und Jana Reinert vom SV 1899 Langensteinbach, die nach klug geführtem Rennen in 2:19,56min bzw. 2:20,50min den Doppelsieg perfekt machten. Ebenfalls einen badischen Doppelsieg erreichten die beiden Hürdensprinterinnen Monika Grein aus Freudenberg in 8,90s und Kristin Tuxford aus Karlsruhe in 8,93s. Tuxford konnte außerdem im Kugelstoßen mit tollen 12,55m den zweiten Platz erzielen, nur geschlagen von der amtierenden Deutschen W14-Meisterin im Block Wurf, Stella Clemens (Saarland, LC Rehlingen), die für Ihre 13,12m die Auszeichnung für die beste Tagesleistung erhielt. Eine weitere fleißige Punktesammlerin war Simone Zimny von der LG Ortenau Nord, die mit 5,51m den Weitsprung gewann und bemerkenswerterweise im parallel gestarteten 60m-Zeitlauf in glatten 8,00s den zweiten Platz erzielte. Gemeinsam mit Felicitas Fallert vom TV Engen und Nadine Sickinger von der LG Hardt gewannen Tuxford und Zimny zudem auch die abschließende 4x100m-Staffel und sicherten damit weitere volle 10 Punkte. Gemeinsam mit den weiteren Teammitgliedern Ann-Christin Fink, Lea Geisel, Alexandra Griener, Emily Klein, Hannah Mergenthaler, Franziska Rub und Lea Schönthaler feierten die jungen Badenerinnen einen schönen Erfolg. 

2013 nach Frankreich 

BLV-Jugendwart Wolf Schauer verabschiedete die siegreichen badischen Sportler mit dem Dank und den Glückwünschen des BLV-Präsidiums im Anschluss an die Siegerehrung auf den Heimweg. Den Athleten des jüngeren Jahrgangs konnte er dabei bereits verkünden, dass die fünfte Auflage des U16-Hallenländerkampfes im kommenden Jahr im französischen Metz stattfinden wird. Johannes Eisele dankte zudem den betreuenden Talentstützpunktleitern Diana Lang und Christoph Gräßle für Ihr Engagement und den anwesenden Eltern und Heimtrainern für Ihre Unterstützung.  

JE 


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de