NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 12. März 2012  ::  19:24
BLV
Deutsche Crosslaufmeisterschaften

Anna Hahner Vizemeisterin / Titel für Frank Karotsch und MTG-Juniorinnen

Ohrdruf (10.03.) – Die deutschen Crosslaufmeisterschaften standen etwas im Schatten der gleichzeitig stattfindenden Hallen-WM, was wohl auch daran lag, dass einige der bekannten Namen in Ohrdruf fehlten. Für die badischen Läufer/innen fiel das Ergebnis mit zwei Gold- und einer Silber-Platzierung aber überaus erfolgreich aus.

Anna Hahner (links) ist deutsche Vizemeisterin hinter Eleni Gebrehiwot.
Frank Karotsch sichert sich Gold in der Klasse M55.
Fotos (2): Kiefner

Bei den Männern sorgte der Augsburger Tobias Gröbl (LG Zusam) auf der Mittelstrecke für einen Überraschungssieg gegen namhafte Gegner wie Carsten Schlangen oder Wolfram Müller. Bei den Frauen gab es ein extrem spannendes Duell zwischen Eleni Gebrehiwot und Anna Hahner. Erst an der letzten kleinen Steigung des 5200m langen Rennens setzte sich die für den TV Wattenscheid startende gebürtige Äthiopierin drei Meter von Anna Hahner ab und kam zum knappen Sieg in 17:51 min. „Anna ist eine sehr gute Läuferin, die mich ganz schön gefordert hat. Ich wusste aber, dass ich im Spurt stärker bin“, sagte die 27-Jährige selbstbewusst. Anna Hahner (run2sky.com) wurde in 17:54 min Vizemeisterin und zeigte sich im anschließenden Interview auch zufrieden: „Das war ein richtig spannendes Rennen und hat mir gezeigt, dass ich auch ein hohes Tempo gehen kann! Eleni ist kurz nach dem Start wie ein Blitz nach vorne geschossen und hat das Rennen sehr schnell gemacht. Da gab es für mich nur die Alternative, mitzugehen oder hinten zu bleiben. Ich bin mitgegangen und das war richtig. Ich habe alles gegeben, leider hat es aber nicht ganz gereicht!“
Im gleichen Lauf wurde auch die Entscheidung bei den Juniorinnen U23 gesucht. Und die fiel in der Mannschaftswertung hauchdünn zugunsten der jungen Damen von der MTG Mannheim aus. Fabienne Amrhein war in 19:52 min die Schnellste im MTG-Trio nach 5,2 km. Fee de Raaf folgte in 20:47, Lea Düppe in 20:48 min. Die Platzierungen 10, 16 und 17 erbrachten in der Summe 43 Gesamtpunkte, genau so viel die LAC Quelle Fürth. In der Zeitaddition waren die Mädchen aus Nordbayern sogar um 17 Sekunden schneller. Aber das zählte nicht. Laut Ausschreibung erfolgt die Mannschaftswertung durch Platzaddition. Bei Punktgleichheit zweier Mannschaften nimmt die Mannschaft den besseren Rang ein, die die bessere drittplatzierte Läuferin hat. Und das war in dem Fall Lea Düppe als 17 vor der Quelle-Läuferin Tancic als 23. Glück und Gold für das Trio der MTG Mannheim.
Eine weitere Goldmedaille gab es für Frank Karotsch von der TG Stockach. Der M55-Senior benötigte für die 6,4 km 23:21 min und hatte am Ende 19 Sekunden Vorsprung auf den nächsten Verfolger seiner Altersklasse. Peter Lessing (LG Ortenau Nord) verpasste als Vierter der Klasse M70 Edelmetall. Carol DeVack-Reichel (LG Baar) belegte bei den Seniorinnen W50 Rang fünf.
Jeweils den sechsten Platz erreichten in der männlichen U18 Dennis Meßmer (SV Hilzingen) über 4,1 km in 13:36 min und in der weiblichen U20 Hanna Hoss (LC Rothaus) in 15:46 min über die gleiche Distanz.

Ralf Wohlmannstetter


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de