NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Donnerstag 23. Februar 2012  ::  23:17
DLV
Hallen-DM am kommenden Wochenende

Thomas Kurschilgen hofft auf Leistungsschub für Nationalteam

Titelkämpfe auf Topniveau: DLV-Sportdirektor Thomas Kurschilgen hofft, dass die Deutschen Hallen-Meisterschaften in Karlsruhe (25./26. Februar) seinen Athleten noch einmal zu einem Leistungsschub verhelfen. Auf der DLV-Pressekonferenz am Donnerstag im Radisson Blu Hotel in Esslingen kündigte er besonders im Kugelstoßen der Frauen und im Stabhochsprung der Männer spannende Wettkämpfe an.

Thomas Kurschilgen beschrieb eine Hallensaison voller Topleistungen und Überraschungen, die in Karlsruhe ihren nächsten Höhepunkt nehmen soll. Im Kugelstoßen der Frauen kündige sich ein spannendes Duell zwischen Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge) und Nadine Kleinert (SC Magdeburg) an. Im Stabhochsprung der Männer könnten dem Überflieger der Saison Björn Otto (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) bis zu fünf Athleten gefährlich werden, allen voran Titelverteidiger Malte Mohr (LG Stadtwerke München).

In der Stabhochsprung-Konkurrenz der Frauen bescheinigte der DLV-Sportdirektor der Leverkusenerin Silke Spiegelburg das Potenzial, ihren eigenen deutschen Hallen-Rekord von 4,77 Metern zu verbessern. Dahinter treffe Kristina Gadschiew (LAZ Zweibrücken) im Kampf um das zweite Ticket des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) für die Hallen-Weltmeisterschaften in Istanbul (Türkei; 9. bis 11. März) auf starke nationale Konkurrenz.

 

Bereits 22 Normerfüller

Thomas Kurschilgen verkündete, dass schon 22 Athleten die Norm für die Hallen-WM erfüllt haben. Vor zwei Jahren standen 17 Athleten im Aufgebot für die Hallen-WM in Doha (Katar).

Doch nicht alle Athleten, die die Norm abgehakt haben, werden in Istanbul an den Start gehen – die Olympischen Spiele in London (Großbritannien) werfen bereits ihre Schatten voraus: „Wir sind auf einem guten Weg zu Olympia 2012“, sagte Thomas Kurschilgen. „Wir wollen dort erfolgreich sein und den Negativ-Trend in Bezug auf Athen und Peking umkehren.“

 

Julian Howard hofft auf Heimvorteil


Einer der Athleten, die in der Europahalle den Heimvorteil zum Sprung aufs Treppchen nutzen wollen, ist Julian Howard (LG Region Karlsruhe). Der Weitspringer konnte bereits mit einem Satz auf 7,82 Meter überzeugen. Trotz leichter Beugerprobleme will er in Karlsruhe eine gute Leistung abrufen und hofft, dass ihn das heimische Publikum beflügelt.

„Der Kampf um den deutschen Titel ist offen wie nie“, sagte Julian Howard. Bis zu fünf Athleten hätten die Chance auf den Titel. Mit Hallen-Europameister Sebastian Bayer (Hamburger SV) sei immer zu rechnen.

 

Ehemalige Athleten zu Gast

Frank Kowalski, Direktor Veranstaltungsmanagement im DLV, betonte den Stellenwert der Deutschen Hallen-Meisterschaften als Startschuss für die Olympiasaison. Die Zuschauer dürften sich auf zwei Tage voller packender Finalkämpfe freuen. Die Dramaturgie der Veranstaltung ähnele einem kurzweiligen und spannenden Meeting, bei dem ein Höhepunkt auf den nächsten folgt.

Mit dem Kartenvorverkauf zeigte sich Frank Kowalski sehr zufrieden. Tickets seien aber noch an beiden Tagen an der Tageskasse erhältlich. Wer eine Karte ersteht, kann sich auf das Wiedersehen mit altbekannten Gesichtern freuen: Ehemalige Athleten wie die Olympiasieger Heide Ecker-Rosendahl, Hildegard Falck und Klaus Wolfermann sowie die badische Sprintlegende Heinz Fütterer sind unter den Zuschauern.

Auch der verletzte Weitsprung-Europameister Christian Reif (ABC Ludwigshafen) und Siebenkämpferin Jennifer Oeser (TSV Bayer 04 Leverkusen) werden die Titelkämpfe vor Ort mitverfolgen.

 

Block der Meister

In einem “Block der Meister“ unterstützen zahlreiche Titelträger der Badischen Jugendmeisterschaften lautstark die Topstars. Das berichtete der Präsident des Badischen Leichtathletik-Verbands (BLV) Philipp Krämer, der die Nachwuchsathleten nach Karlsruhe eingeladen hat.

Philipp Krämer bedankte sich besonders bei der Stadt Karlsruhe, die im Rahmen der Hallen-DM auch einen Empfang ausrichtet, für die großartige Partnerschaft. „Ich erhoffe mir von den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Karlsruhe einen Impuls für die gesamte Leichtathletik“, sagte der BLV-Präsident.

 


Hallen-DM in Karlsruhe

25./26. Februar 2012 | Tickets

Die Tageskasse öffnet am Samstag um 11:30 Uhr und am Sonntag um 12:30 Uhr.

 

DLV
Silke Bernhart


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de