NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 14. Februar 2012  ::  22:34
BLV
IHM Karlsruhe in ausverkaufter Europahalle

Carolin Nytra im Vorlauf an die europäische Spitze / Vier Weltjahresbestleitungen und zwei Meetingrekord

Karlsruhe (12.02.) - Die Bahn in der Europahalle hält was sie verspricht. Verena Sailer und Carolin Nytra mit starken Vorlaufzeiten. Vier Weltjahresbestleitungen über die Mittelstrecken sowie zwei Meetingrekorde - ebenfalls über die Mittelstrecken – sorgen für beste Stimmung in der mit 4500 Zuschauern restlos ausverkauften Europahalle. Dazu kratzte Silke Spiegelburg beim Stabhochsprung erneut an der deutschen Rekordmarke und Ariane Friedrich meldet sich mit übersprungenen 1,90 m nach ihrem Achillessehnenriss wieder zurück in der Weltklasse.

Die 3000m der Männer waren ein absolutes Highlight beim diesjährigen Meeting – mit zwei Siegern in einer Fabelzeit von 7:29,94 min. Augustine Kiprono Choge und Edwin Soi gewinnen gemeinsam die Kultstrecke des IHM. Mit der doppelten Weltjahresbestleistung haben beide am Ende eines packendes Runs genau die gleiche Zeit stehen. Nicht einmal das Zielfoto kann für Aufklärung sorgen. "Ich bin sehr froh, dass ich hier gewinnen konnte, und auch über die Zeit freue ich mich. Denn meine Konkurrenz, vor allem mein Landsmann Edwin Soi, war sehr stark", so Choge nach dem Lauf. Ebenfalls Weltjahresbestleistung lief über die 1500m der Frauen die Äthiopierin Genzebe Dibaba. Mit 4:00,13 min unterbot sie gleichzeitig den Meetingrekord von Kutre Dulecha aus dem Jahr 2004. Den zweiten Meetingrekord des Tages lief die Marokkanerin Mariem Alaoui Selsouli mit 8:36,87 min über 3000m.
Mit polnischem Rekord konnte Olympiasieger Tomasz Majewski das Kugelstoßen, das erstmals im Rahmen des IHM stattfand, für sich entscheiden. Mit 21,27 m bezwang er den deutschen Weltmeister David Storl (Chemnitz), der die Kugel auf 21,03 m stieß. Dritter wurde Hallenweltmeister David Cantwell aus den USA.
Im Stabhochsprung kratzte Silke Spiegelburg (Leverkusen) erneut am deutschen Rekord. Dreimal riss sie knapp die aufgelegten 4.78 m. "Ein wenig hatte ich schon mit dem Rekord geliebäugelt, denn ich springe sehr gerne hier in Karlsruhe - aber dann klappt es vielleicht in zwei Wochen bei der Hallen-DM – ebenfalls in der Karlsruher Europahalle". Mit übersprungenen 4.68 m gewann sie den Wettbewerb vor Kristina Gadschiew. Martina Strutz musste den Wettkampf aufgrund einer allergischen Reaktion aufgeben.
Sichtlich Spaß gemacht hat das IHM auch Verena Sailer (MTG Mannheim): "Der Vorlauf mit 7,23 sec ist richtig gut gelungen, damit war ich sehr zufrieden. Das Finale war dann nicht so toll. Aber es hat Spaß gemacht, wieder vor so einem Publikum in einem starken internationalen Feld zu laufen. Das war der Plan für die Hallensaison: Wieder Wettkampfpraxis zu sammeln. Die Erleichterung ist groß, dass alles hält und dass ich gut laufen kann, das ist für mich das Wichtigste. Jetzt werde ich noch bei einem Wettkampf in Frankreich starten und dann bei der Hallen-DM in Karlsruhe. Da ist mein Ziel, den Titel zu holen."
Sehr zufrieden war auch Ariane Friedrich (Frankfurt), die hinter Irina Gordeyeva mit übersprungenen 1,90 m Zweite im Hochsprung wurde: "Ich kann's noch! Mir ist ein riesiger Stein vom Herzen gefallen. Heute hier zu springen war wundervoll. Endlich bin ich nicht mehr nur das Kätzchen, sondern wieder der Tiger."
Tragische Figur des Meetings war Carolyn Nytra (MTG). Bei ihrem Comeback lief sie im Vorlauf über die 60m Hürden mit starken 7,97 sec europäische Jahresbestleistung. Im Finale zuckte sie dann etwas zu früh aus dem Startblock und wurde wegen Fehlstarts disqualifiziert. Nytras Vorlaufzeit hätte für den Meetingsieg gereicht, denn mit 7,98 konnte die US-Amerikanerin Yette Lewis dann das Finale für sich entscheiden.
"Es freut mich, dass wir eine ausverkaufte Europahalle hatten, so Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH. "Das lässt uns sehr positiv in die Zukunft des Meetings blicken. Unser internationales Hallenmeeting begeistert die Fans weit über die Grenzen der Region hinaus – kein Wunder bei Startern aus 31 Nationen. Unser Dank gilt all den Sponsoren, die dieses Meeting mit all den Weltklasseleistungen erst ermöglicht haben." Die 29. Auflage des Spitzensportevents wird am 2. Februar 2013 als "Indoor Meeting – Weltklasse in Karlsruhe" stattfinden. Die beiden deutschen Topathleten Silke Spiegelburg und Verena Sailer haben bereits ihren Start angekündigt.
Aus badischer Sicht gab es neben Carolin Nytra und Verena Sailer wenig Bemerkenswertes. Anne Möllinger (MTG) und Tatjana Steidle (USC Freiburg) kamen über 60m in 7,47 und 7,53 sec ebenso wenig über den Vorlauf hinaus wie der deutsche Freiluftmeister Matthias Bühler (LG Offenburg) in 7,82 sec über 60m Hürden.
In den Rahmenwettbewerben der Jugendlichen gab es einige beachtliche Resultate zu verzeichnen. Für die jungen Sportler war es zudem ein tolles Erlebnis, in einer vollen Halle vor so vielen Zuschauern zu laufen und gehörig angefeuert zu werden. Timo Hoberg (MTG Mannheim) gewann das 1000m-Rennen U23 in 2:23,92 min. Über 800m der weiblichen U23 setzte sich Verena Kaiser (SVK Beiertheim) in 2:15,91 min durch. Für die weibliche U18 wurde im Rahmen des IHM-Cup die selten gelaufenen 1000m angeboten. Den Sieg holte sich Michelle Nohe (LG Region Karlsruhe) in 3:06,28 min. Den 60m-Sprint U16 gewann Simone Zimny (LG Ortenau Nord) in 7,93 sec. Raphael Baumann (LG Offenburg) setzte sich beim U18-Weitsprung IHM-Cup mit 6,65 m durch. Bei der weiblichen U18 war Saskia Kossmann (LG Ortenau Nord) mit 5,73 m erfolgreich.

Philipp Schätzle /Ralf Wohlmannstetter


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de