NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 14. Februar 2012  ::  22:32
BLV
Deutsche Hochschul-Hallenmeisterschaften

Zwei Mal Gold für Timo Hoberg / 200m-Sieg für Cornelia Moll

Frankfurt (01.02.) - Deutsche Hochschulmeisterschaften sind immer wieder ein willkommener Einlagewettkampf für die Studentinnen und Studenten. Gewohnt fand die Veranstaltung wie auch in den Jahren zuvor unter dem Hallendach der schönen Wettkampfarena in Frankfurt-Kalbach statt. Waren die Teilnehmerfelder in diesem Jahr eher kleiner wie sonst, nahmen dem entgegen wieder mehr Athleten des BLV teil und konnten erfolgreich in die Medaillenkämpfe mit eingreifen.

Die Karlsruherin Carolin Walter, die jetzt für Bayer Leverkusen startet, feierte bei diesen Titelkämpfen ihr Comeback über die 800m. Von der Spitze weg sorgte sie für ordentlich Tempo und setzte sich mit starkem Finish am Ende in 2:05,33 min gegen Aline Krebs (Uni des Saarlandes) mit 2:05,65 min durch. Für die Karlsruher Studentin war dies nach einem Ermüdungsbruch und langer Verletzungspause ein äußerst gelungener Wiedereinstieg.
Noch knapper war die Entscheidung über die 200m. Hier gab es ein Duell zwischen Cornelia Moll und Stefanie Gubitz. Mit nur drei Hundertstel Vorsprung gelang es Cornelia schließlich den Zweikampf in 24,70 sec für sich zu entscheiden und damit den zweiten Titel für die Uni Karlsruhe zu ergattern.
Das dritte goldene Edelmetall sicherte Timo Hoberg. Im kleinen Feld der 1500m Läufer war es in der momentan guten Verfassung für ihn relativ einfach, sich in 3:57,47 min souverän den Sieg zu erlaufen. Für den Mannheimer BWL-Studenten war dies der erste Titel bei deutschen Hochschulmeisterschaften.
Über die 800m konnte sich sein Trainingspartner Alexander Lang über eine gute Zeit und Platzierung freuen. Hinter Marco Kürzdörfer (Uni Erlangen-Nürnberg; 1:53,86 min) und Randy Boegelspacher (HS Furtwangen; 1:54,02 min) gelang ihm in 1:55,17 min noch die Verteidigung des Bronzerangs. Nur die halbe Distanz hatte Sebastian Karl (FH Freiburg) zurück zu legen, der sich mit 49,88 sec gleichfalls den dritten Rang erlief.
Gut sah die Medaillenausbeute bei der 60m Hürdensprintstrecke aus. Mit dem Umhänger in Silber um den Hals ging an der HS Darmstadt studierend und für die MTG Mannheim startend Yannick Schally wieder nach Hause, nachdem er im Finale eine 8,29 sec hinlegte. Zeitgleich mit Yannick belegte der an der Uni Mannheim eingeschriebene Guido Weis nach Auswertung des Zielfotos ebenfalls den Silberrang. Bei den Frauen schaffte es Vanessa Röll (Uni Freiburg; 9,10 sec) als Drittplatzierte noch auf dem Podium Platz zu nehmen.
Einmal Gold und zweimal Silber gab es von unseren Springern zu vermelden. Diana Klukas (Uni Heidelberg) machte aus nur zwei gültigen Versuchen im Dreisprung eine Weite von 12,19 m und hatte damit nur Maike Nieklauson, die bei 12,43 m landete, vor sich. Ihr Weinheimer Vereinskamerad Florian Oswald (TU Darmstadt) dominierte hingegen den Weitsprung der Männer und gewann diesen mit 7,43 m. Dahinter nahm mit Yannick Roggatz (Uni Mannheim; 7,30 m) ein weiterer Badener auf dem Treppchen Platz.
Eine siegreiche Staffel stellte die WG Mannheim über die bei den ADH Meisterschaften typischen Distanzen von 800m - 200m - 200m - 400m auf. Timo Hoberg, Yannick Roggatz, Arne Surmann und Alexander Lang setzen sich mit 3:29,35 min hier klar gegen die Verfolger aus Augsburg durch und holten Gold.

Sebastian Keinert


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de