NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 13. September 2011  ::  22:57
BLV
Traditioneller Ländervergleich Baden - Elsass

Doppelsieg für Baden-Team / Spannende Wettkämpfe und guter Teamgeist

Östringen (11.09.) – Auch der „zweite Anzug“ passte: Beim traditionsreichen Ländervergleich zwischen dem badischen und dem elsässischen Leichtathletik-Verband gab es im neuen Östringer Stadion einen badischen Doppelerfolg. Mit 102:72 Punkten entschieden die badischen Frauen und mit 101:80 die badischen Männer den Vergleich für sich.

Wer noch da war, stellte sich zum Abschluss zum Mannschaftsfoto.
Marcel Bosler wurde Doppelsieger mit Kugel und Diskus.
Fabienne Amrhein gewann die 800m und die 3000m.
Carl Dohmann war souverän beim Bahngehen.
Vielstarterin Anna Maiwald.
Schneller Sprinter: Yannick Schottenhaml
Kerstin Spinner holte 7 Punkte.
Siegerehrung im Festzelt: Die Mannschaftsführer und geehrten Athleten zusammen mit den Verantwortlichen der beiden Verbände.
Fotos (9): Wohlmannstetter

Beide Sportwarte, Elisabeth Päßler auf der badischen und Jacques Danail auf der französischen Seite, hatten im Vorfeld große Probleme, ihre Mannschaften zusammen zu bekommen. Zahlreiche Absagen „hagelten“ in den letzten Tagen vor der Veranstaltung bei den Verantwortlichen herein und so kam es, dass in Östringen dann nicht immer alle Wettbewerbe voll besetzt waren.
Trotzdem gab es auf der Rundbahn und an den technischen Anlagen zahlreiche spannende Wettkämpfe und oft entschieden Zentimeter und Sekundenbruchteile über die Punktzahlen. Bei der abschließenden Siegerehrung im Festzelt lobte BLV-Präsident Philipp Krämer dann auch alle Athleten von beiden Seiten des Rheins für ihr Engagement und ihre Leistungen, die zum Saisonende trotzdem teilweise noch beachtlich gut waren. Krämer dankte aber auch allen Kampfrichtern und Helfern für ihren Einsatz und die gelungene Organisation, die Elisabeth Päßler in Doppelfunktion für Verband und Verein geleitet hatte.
Die badischen Mannschaftsführer Anna Maiwald und Jascha Lehnkering konnten noch vor dem Sturm ans kalt-warme Büfett die Siegtrophäen entgegen nehmen und Jascha Lehnkering ließ es sich nicht nehmen, den elsässischen Kollegen für ihren fairen Einsatz und den tollen Wettkampf zu danken. Als besondere Athleten wurden für ihren Einsatz aus der französischen Mannschaft die 400m-Hürdenläuferin Alexandra Agostinucci und aus dem badischen Team Speerwerferin Gwendolyn Weber geehrt. Gwendolyn hatte gleich zu Beginn des Wettkampfes, als sie hörte, dass keine badischen 1500m-Läuferinnen da waren, für diesen Lauf zugesagt, um zusammen mit 400m-Hürdenläuferin Stefanie Groh der Mannschaft wertvolle Punkte zu sichern.
Dieses Mannschaftsdenken prägte den ganzen Tag über den Wettkampf, wo es nicht in erster Linie um neue Bestleistungen ging, sondern wo es zählte, für die Mannschaft zu kämpfen. Es war toll zu sehen, wie sich die Athleten untereinander halfen oder anfeuerten, oder zum Schluss, als die Frauen spontan ein Mannschaftsfoto arrangierten und die Männer diesem Beispiel gleich folgten!
Trotzdem wurde natürlich mit Ehrgeiz gekämpft und der ein oder andere konnte sich nochmals über gute Ergebnisse freuen. Bei den Frauen gingen neun Siege an Baden, zehn an das Elsass, aber auf den zweiten und dritten Plätzen hatten die badischen Mädels deutliche Vorteile, so dass vor den Staffeln schon ein beruhigender Vorsprung heraus gearbeitet werden konnte. Auch bei den Männern war vor den Staffeln schon alles klar: Baden hatte zwölf, das Elsass sieben Siege eingefahren. Auf den zweiten Plätzen war es mit 9:10 fast ausgeglichen, auf Rang hatte Baden, auf Platz vier das Elsass die Oberhand.
Gleich zu Beginn der Wettkämpfe holten beim Hammerwurf Melanie Motzenbäcker mit 52,78 m und Sven Kammerer mit 59,01 m zwei Mal die volle Punktzahl für die Gastgeber. Jessica Weigel mit 13,19 Meter und Marcel Bosler mit 15,53 m gelang das gleiche beim Kugelstoßen. Bosler gewann anschließend mit 45,16 m auch noch das Diskuswerfen.
Einen seltenen badischen Sieg sah man beim Stabhochsprung der Frauen durch Manuela Schaub mit 3,40 m. Mario Hettler siegte mit 60,90 m beim Speerwurf und Thomas Giese hielt mit 7,17 m beim Weitsprung die Konkurrenz in Schach. Einen souveränen Sieg heraus ging Carl Dohmann in 21:47,28 min beim 5000m Bahngehen. Benjamin Unger siegte über 400m Hürden in 54,90 sec und Jascha Lehnkering in 51,17 sec über die Stadionrunde ohne Hindernisse.
Schnellste Frau über 100m war Anna Maiwald in 12,58 sec. Die deutsche Siebenkampf-Juniorenmeisterin hatte mit Hochsprung, Weitsprung, 100m mit und ohne Hürden sowie in der 4x100m-Staffel an diesem Tag einen „Fünfkampf“ zu absolvierten. Cornelia Moll holte sich im Schlussspurt auf der Zielgeraden in 58,68 sec noch den Sieg über 400m und Marco Senn gewann hauchdünn den Dreisprung mit 13,58 m. Beim Weitsprung landete Kerstin Spinner mit 5,34 m auf dem ersten Platz. Über 200m liefen Larissa Kaufmann in 25,63 sec und Yannick Schottenhaml in 22,41 sec zwei badische Siege heraus. Tobias Arnold setzte sich in 4:11,25 min über 1500m durch und Fabienne Amrhein lief über 800m in 2:21,09 min und über 3000m in 10:27,29 min gleich zwei Mal auf den ersten Platz.
Bei den abschließenden Staffeln hatte dann das Elsass drei Mal die Nase vorn. Lediglich über 4x100m der Männer gewann das badische Quartett mit Mario Parstorfer, Marco Eichsteller, Marc Debus und Florian Gedemer in 42,81 sec.
BLV-Präsident Philipp Krämer und sein elsässischer Kollege Jean-Marie Bellicini konnten dann nach dem Wettkampf bereits Pläne für das nächste Jahr machen, wenn der Wettkampf wieder im Elsass stattfindet. Zusammen mit den zwei Sportwarten will man sich in den nächsten Monaten zusammen setzen und überlegen, wie man die Traditionsveranstaltung noch attraktiver machen kann. Angedacht ist hierbei trotz schwieriger Terminlage beiderseits des Rheins ein früheres Datum und auch eine Überarbeitung des Zeitplans, um das Programm kompakter zu gestalten.

Ralf Wohlmannstetter


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de