NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 18. Juli 2011  ::  19:26
ARGE BW
BaWü U18-Team konnte Sieg aus dem Vorjahr nicht wiederholen

23 Bestleistungen nicht ausreichend für Titelverteidigung

Walldorf (09.07.) – Bei guten Wettkampfbedingungen fand der diesjährige, traditionelle Ländervergleichskampf der B-Jugendlichen in Baden-Württemberg statt. Trotz 23 persönlichen Bestleistungen musste unser motiviertes Team den erstmals im Vorjahr gefeierten Titel an die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen zurückgeben und wurde Zweiter. Auf dem dritten Platz landete erneut der Nachwuchs aus Hessen.

Als Gastgeber konnte der Badische Leichtathletik-Verband auf der gepflegten Anlage des Ausrichters SG Walldorf Astoria insgesamt 208 Nachwuchsathleten/-innen aus den drei Bundesländern begrüßen. Leider musste unser Team nicht nur auf die U18 WM-Teilnehmer verzichten, sondern wurde auch durch kurzfristige, verletzungsbedingte Ausfälle geschwächt. Während bei der männlichen Jugend die Nordrhein-Westfalen von Beginn an deutlich die Führung übernahmen, konnten unsere Athletinnen das spannende Kopf-an-Kopf-Rennen lange offen halten, mussten sich letztendlich aber doch ihren Konkurrentinnen, ebenfalls aus NRW, geschlagen geben.
Durchaus gut in Form präsentierten sich von unseren Jungs unter anderem Diskuswerfer Patrick Genssle (LG Leinfelden-Echterdingen), der sich mit starken 56,10 m deutlich vom Feld absetzen und zudem einmal mehr seine Zuverlässigkeit auf  konstante Leistung unter Beweis stellten konnte. Nur wenige Zentimeter trennten den jungen EYOF-Teilnehmer von seiner persönlichen Bestweite von 56,48 m, die er bei den diesjährigen Europäischen Jugendspielen (24.-29.07.) im türkischen Trabzon attackieren und zugleich die internationale Konkurrenz auf sich aufmerksam machen möchte. Des Weiteren überzeugte Oliver Toader-Tirichta (TV Gernsbach), der den Hammer auf beachtenswerte 62,93 m katapultierte, was nicht nur persönliche Bestleistung, sondern auch Rang drei in der aktuellen deutschen U18-Bestenliste bedeutet. Auch steigerte im Hochsprung David Nopper (LG Sigmaringen) seine Bestmarke auf 1,98 m und positionierte sich ebenso wie sein BaWü-Teamkollege Stephan Stein (MTG Mannheim), der eine neue Bestleistung von 16,90 m aufstellte, auf einem guten zweiten Platz. Etwas weniger erfreut zeigte sich EYOF-Teilnehmer Torben Laidig (WGL Schwäbisch Hall) in seiner Paradedisziplin dem Stabhochsprung und musste sich schließlich mit dem dritten Platz zufrieden geben.
Aber auch bei der weiblichen Jugend B gibt es einige nennenswerte Wettkampfergebnisse zu erwähnen. Einen Doppelerfolg konnten unsere Weitspringerinnen Beatrice Petzold (LG Brenztal) und Franziska Haas (MTG Mannheim) mit jeweiliger persönliche Bestweite von 5,74 m bzw. 5,70 m feiern. Ebenfalls glücklich zeigte sich Laura Wehrle (LG Baar), die die Kugel gleich im ersten Versuch zu persönlicher Bestweite von 13,06 m stieß und damit weitere sechs Punkte zum Ergebnis beitrug. Über 800m verbesserte sich Julia Rieger (LAC Pliezhausen) auf 2:17,87 min und Alisa Kayser (LG Staufereck-Eislingen) im Dreisprung auf 11,58 m.
Weitere Punktesammler für unser Team waren EYOF-Teilnehmerin Carina Frey (MTG Mannheim), die sowohl die 100m als auch die 200m für sich entscheiden konnte und Katharina Mähring (Unterländer LG) mit einem ersten Platz im Diskus- und Rang drei im Hammerwurf. Ida Burbulla (TG Bad Waldsee) und Jossie Graumann (TV Konstanz) erzielten im Hochsprung beide 1,73 m, doch auf Grund der Anzahl der Fehlversuche mussten sie sich mit Platz zwei und dreibegnügen.
Den Abschluss einer gelungenen Veranstaltung bildeten die wie immer spannenden 4x100m-Staffeln. Vor dem begeisterten Publikum wurde unsere weibliche Sprintstaffel mit 47,19 sec Zweite, während die Staffel unserer Jungs auf Grund eines Wechselfehlers leider disqualifiziert wurde.
Für unsere EYOF-Teilnehmer war es eine letzte Vorbereitung auf die anstehenden Titelkämpfe der Europäischen Jugendspiele. Viele andere Sportler/innen erreichten an diesem Wochenende noch die ein oder andere Norm, während die bereits Qualifizierten eine abschließende Generalprobe für die anstehenden Deutschen Jugendmeisterschaften 2011 in Jena absolvierten.

Für den reibungslosen Verlauf dieses Ländervergleichskampfes, bedanken wir uns neben dem gastgebenden Verein/Verband bei allen Funktionären, Verbands- und Heimtrainern sowie allen mitgereisten Fans.

Carina Frey


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de