NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 14. September 2010  ::  23:47

NEWS * IN KÜRZE * NEWS * IN KÜRZE * NEWS

Tamara Seer gewinnt in Schaffhausen
Die Mannheimerin Tamara Seer, Junioren-DM-Vierte über 100 und 200m, hat beim Meeting in Schaffhausen (Schweiz) die 200m in der neuen persönlichen Bestleistung von 23,99 sec gewonnen. Über 100m siegte sie in 11,88 sec.


Christina Obergföll triumphiert in Rovereto
Für den Continental Cup in Split (Kroatien) nicht nominiert, nutzte Speerwerferin Christina Obergföll das Meeting in Rovereto (Italien), um mit dem dritten Sieg in Folge und 64,38 m noch einmal auf sich aufmerksam zu machen.


Christina Obergföll weiter in der Erfolgsspur

Am 3. September gelang der Offenburgerin mit dem Triumph im italienischen Padova bereits der vierte Sieg in Serie. 63,39 m wurden dieses Mal für die 29-Jährige gemessen.


Verena Sailer Vierte beim Continental Cup

Europameisterin Verena Sailer steuerte beim Continental Cup im kroatischen Split als Vierte über 100m standesgemäße fünf Punkte zum Europaergebnis bei. Die Mannheimerin, die in 11,26 sec gestoppt wurde, zog ein positives Fazit ihres Auftritts: „Das war absolut im Rahmen. Ich bin damit echt zufrieden. Mein Start war nicht so gut. Aber die letzten 40 Meter waren dann besser.“ Das Rennen gewann Kelly-Ann-Baptiste (Trinidad & Tobago; 11,05 sec).


Rüdiger Harksen wird Bundestrainer Hürdensprint Männer und Frauen

Das geschäftsführende Präsidium des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) hat Cheick-Idriss Gonschinska (42) zum 15. September als neuen Cheftrainer Track berufen. Der diplomierte Sportwissenschaftler aus Leipzig löst Rüdiger Harksen (Mannheim) ab, der künftig die Aufgabe des Bundestrainers Hürdensprint Männer und Frauen übernehmen wird.
„Rüdiger Harksen ist nach den Olympischen Spielen in Peking 2008 in die Position des Cheftrainers Track berufen worden und war gleichzeitig Disziplintrainer Frauensprint. Diese Doppelbelastung sollte spätestens nach der EM in Barcelona beendet werden. Rüdiger Harksen hat mich nach den Europameisterschaften darum gebeten, ihn vom Amt des Cheftrainers zu entbinden. Er möchte sich künftig wieder ausschließlich in eine der leistungsstärksten Kaderdisziplin im Trackbereich einbringen. Diesem Wunsch haben wir entsprochen“, sagte DLV-Sportdirektor Thomas Kurschilgen.


Verena Sailer gewinnt 100m in Annecy
Nach zuletzt vier zweiten Plätzen in Folge musste sich das deutsche Team beim Decanation in Annecy (Frankreich) mit Rang drei zufrieden geben. Der Sieg ging zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt überlegen an die USA (133 Punkte). Deutschland, das durch Verena Sailer (MTG Mannheim; 11,42 sec) und Ariane Friedrich (Eintracht Frankfurt; 2,00 m) zwei Einzelsiege errang, kam wie im Vorjahr auf 91 Punkte.
Europameisterin Verena Sailer hatte für den ersten deutschen Sieg gesorgt. Die Mannheimerin musste sich diesen jedoch mit der US-Amerikanerin Tianna Madison teilen. Für beide stoppte die Uhr bei 1,3 Metern pro Sekunden Gegenwind nach 11,42 sec.


Christina Obergföll krönt DKB-Duelle
Mit der viertbesten Weite ihrer Karriere hat Speerwerferin Christina Obergföll am Sonntagnachmittag die DKB-Duelle in Elstal gekrönt. Die Offenburgerin erzielte im ersten Versuch 68,63 m und gewann damit das Duell gegen Europameisterin Linda Stahl (Bayer Leverkusen; 62,38 m). "Ich weiß nicht, woran das liegt, aber in Elstal werfe ich immer weit", sagte die Siegerin. Mit einem derart weiten Wurf hatte selbst Christina Obergföll nicht gerechnet. "Ich wäre heute auch mit 65 Metern zufrieden gewesen, aber als der Speer die Hand verlassen hat, habe ich sofort gemerkt, dass der weit geht", sagte die EM-Zweite, die in allen sechs Wettkämpfen nach der EM erfolgreich war.


Verena Sailer zum ersten Mal auf Asche
Bei den DKB-Duellen an historischer Stätte im olympischen Dorf von 1936 begaben sich die Sprinter auf ungewohntes Terrain. Tartangewöhnt mussten sie diesmal mit einer Aschenbahn Vorlieb nehmen. Europameisterin Verena Sailer (MTG Mannheim) ließ ihrer Vereinskameradin Anne Möllinger mit 9 mm Dornen an den Spikes keine Chance, in 11,5 sec gewann sie den Lauf und damit auch die 3000 Euro, denn für die Sprints reichte ein Lauf zum Erfolg. "Das war heute mein erster Lauf auf Asche, entsprechend aufgeregt war ich vorher", sagte die Siegerin. Am Abend war Verena dann noch Studiogast beim Fernsehsender RBB in der Sendung „Sportplatz“.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de