NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 03. August 2010  ::  21:47
BaWü-Berglaufmeisterschaften beim Tote-Mann-Berglauf

Markus Ruopp und Jutta Brod gewinnen Jubiläumslauf

Von:Winfried Stinn

Freiburg-Oberried (31.07.) - Zum 25. Mal veranstaltete der PTSV Jahn Freiburg in Oberried den Internationalen Tote-Mann Berglauf. Zum 25. Mal hieß es „Laufen, wo es im Schwarzwald am schönsten ist“. Acht Kilometer vom Ortsausgang ging es Richtung Zastlertal. Bis zum 1205 m hoch gelegenen Ziel bei der Stollenbacher Hütte, galt es 750 m Höhenunterschied zu bewältigen.

Jutta Brod
[Foto: Stinn]

Beim Jubiläumslauf, an dem sich rund 260 Läuferinnen und Läufer beteiligten, ging es neben den Punkten um den Schwarzwald Berglauf Pokal auch um die baden-württembergische Berglaufmeisterschaft. Den Jubiläumslauf gewannen Markus Ruopp (SV Ohmenhausen) und Jutta Brod (TV Konstanz). Beide siegten damit auch in der baden-württembergischen Berglaufmeisterschaftswertung.
Bei den Männern setzten sich sehr schnell Markus Ruopp und Carsten Brod (TV Konstanz) vom Feld ab. Bei Kilometer zwei schloss der Favorit Markus Jenne (USC Freiburg) zu den Führenden auf, fiel aber schon kurz vor dem dritten Kilometer zurück. Hinter Ruopp, Brod und Jenne hatte sich mit Christian Mai, Joachim Benz (beide LG Brandenkopf) und Peter Keinath eine dreiköpfige Verfolgergruppe gebildet. Vorne blieben die nächsten drei Kilometer Markus Ruopp und Carsten Brod zusammen, ehe bei Kilometer sechs die Entscheidung fiel. Ruopp verschärfte das Tempo und Brod signalisierte ihm, dass er nicht mehr folgen könne. Von da an lief Ruopp alleine dem Ziel entgegen und erreichte  nach 37:27 min als Erster das Ziel.
„Endlich habe ich es geschafft. Nach zwei Vizemeisterschaften bin ich baden-württembergischen Meister geworden“, freute sich ein überglücklicher Sieger. „Ich wollte heute gewinnen, das war mein Ziel. Ich habe mich bewusst die vergangenen Wochen geschont. Ich war in Barcelona bei den Europameisterschaften, das hat mich noch zusätzlich inspiriert. Ich habe mich von Anfang an gut gefühlt“, führte Ruopp weiter aus. Carsten Brod verteidigte gegen den nochmals stärker aufkommenden Markus Jenne in 38:04 min seinen zweiten Platz. Mit einem Rückstand von nur fünf Sekunden auf Brod belegte Jenne den dritten Platz. Auf Platz vier kam mit Christian Mai der Juniorensieger ins Ziel. Der Mannschaftssieg ging an den SV Ohmenhausen mit Markus Ruopp, Peter Keinath und Horst Janson.
Einem ungefährdeten Sieg lief von Beginn an Jutta Brod entgegen. Sie gewann in 45:17 min vor Anke Härtl (TV Coburg). Auf Platz drei und damit Platz zwei in der BW-Wertung kam die Skilangläuferin Laura Rombach (LT Furtwangen) vor der Juniorinnensiegerin Isabel Leibfried (LG Unterländer).
Jugendsieger wurden Robin Hahn (TSG Münsingen, MJA) in 44:33 min, Robin Göhringer (LG Staufen, MJB) in 43:53 und Theresa Götz (Unterländer LG, WJA) in 51:58 min.
Alle Ergebnisse gibt’s unter www.totemannberglauf.de


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de