NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 03. August 2010  ::  21:34

Joachim Benz gewinnt zum vierten Mal Schauinsland Berglauf

Von:Winfried Stinn

Den 31. Internationalen Schauinsland-Berglauf gewannen Joachim Benz (LG Brandenkopf) und Sonja Lutz (SV Kirchzarten). Punkt 16 Uhr ertönte der Startschuss im Freiburger Möslepark, zur gleichen Zeit wurde das Viertelfinalspiel Deutschland gegen Argentinien angepfiffen.

Dennoch stellten sich, bei hohen Temperaturen, mehr als 150 Läuferinnen und Läufer dem Starter, um die 13 km lange Strecke auf den Schauinsland zu laufen. Bis zum Ziel, knapp unterhalb des 1287 m hohen Schauinslandgipfels, galt es 967 m Höhenunterschied zu bewältigen. Dabei kam es zum Schluss des Rennens, drei Kilometer vor dem Ziel, auf der berüchtigten Rodelbahn mit 18 % Steigung, zum schwierigsten Teilabschnitt.
Recht schnell, nach dem ersten Kilometer, bildete sich mit den Favoriten des Rennens Joachim Benz, Roland Vetter (USC Freiburg), Erik Pleuler (TuS Teningen)  und dem Jugendlichen Dominik Sowieja (FC Unterkirnach) eine vierköpfige Spitzengruppe. Dahinter versuchten Thomas Kopf (USC Freiburg), Michael Schöpflin (PULZ Freiburg) und Alexander Lang (TNB Malterdingen) den Abstand auf das Führungsquartett zu verringern. Vorne sorgte Roland Vetter für ein hohes Tempo. Doch schon nach dem dritten Kilometer setzten sich Joachim Benz und Erik Pleuler von der Führungsgruppe ab. Benz übernahm die Führung, Pleuler bleib auf Sichtkontakt dran. Roland Vetter musste seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und fiel zurück. Benz vergrößerte zunächst seinen Vorsprung auf Pleuler. Zwischenzeitlich lag er mit einem Vorsprung von rund 100m in Führung. Bei Kilometer neun, kurz vor der Rodelbahn, verkürzte Pleuler nochmals den Abstand, ohne aber den Sieg von Benz gefährden zu können. Nach 1:05:15 Std erreichte Joachim Benz zum vierten Mal als Sieger das Ziel. „Ich bin mein Rennen, mein Tempo gelaufen und habe mich auch nicht durch das hohe Anfangstempo beeinflussen lassen. Da Erik Pleuler sehr stark lief und immer wieder mal den Abstand verkürzte, konnte ich mir nie sicher sein zu gewinnen. Das war heute für mich ein Testlauf für den Zermatt-Marathon. Der Test ist positiv verlaufen“, äußerte sich der nunmehr vierfache Schauinsland-Berglauf-Sieger. Mit einem Rückstand von 45 Sekunden wurde Erik Pleuler Zweiter. Auf Platz drei kam Johannes Lücke (Karlsruhe). Schon als Vierter passierte der Jugendsieger Dominik Sowieja vor Alexander Lang die Ziellinie.
Bei den Frauen lag bis Kilometer zehn Margarete Grieshaber (VFL Freudenstadt) vorne. Doch am Steilstück musste sie Ulrike Hoeltz (LSG Karlsruhe) und Sonja Lutz vorbeilassen. Sonja Lutz, die ein taktisch sehr gutes Rennen lief und sich anfangs als Vierte zurück hielt, erzwang die Entscheidung zwei Kilometer vor dem Ziel und gewann in 1:20:43 Std. „Ich bin bewusst verhalten angegangen, da es so heiß war und  da ich ja wusste, dass das schwierigste Teilstück zum Schluss erfolgt. Da kam mir natürlich auch mein Heimvorteil, ich wohne hier in der Nähe, zu Gute. Aber es war heute schon sehr hart“, sagte eine glückliche Siegerin, die zum ersten Mal am Schauinsland gewann. In 1:22:17 Std kam Ulrike Hoeltz auf Platz zwei. Dritte wurde die lange Zeit in Führung gelegene  Margarete Grieshaber. Brigitte Matt (LG Hohenfels), die wie Ulrike Hoeltz den Schauinsland-Berglauf bereits mehrfach gewinnen konnte, wurde Vierte. Auf Platz fünf kam Beatrix Beckert (TV Müllheim) vor Petra Bathe (SV Kirchzarten).
Der Schauinsland Berglauf war der fünfte von sieben Wertungsläufen zum Schwarzwald Berglauf Pokal. Die Cup-Serie wurde am 31. Juli in Oberried mit dem 25. Tote-Mann Berglauf fortgesetzt.

Ergebnisse: www.ffc-leichtathletik.de.ms


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de